Router? - Sicherer? - wenn ja welcher!?

Dieses Thema Router? - Sicherer? - wenn ja welcher!? im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von steve2, 5. Jan. 2007.

Thema: Router? - Sicherer? - wenn ja welcher!? Hallo zusammen und allen ein gesundes neues Jahr. :D Habe eine grundsätzliche Frage zum Anfangen des neuen Jahres....

  1. Hallo zusammen und allen ein gesundes neues Jahr. :D

    Habe eine grundsätzliche Frage zum Anfangen des neuen Jahres.

    Ist ein Router sicherer als eine Firewall (Softwarelösung)?

    Habe gehört, dass eine Internetverbindung über einen Router (ob Kabellos oder nicht) sicherer sein soll als die Fireware-Softwarelösung.

    Meine Internetverb. (T-Com DSL-Flat 6000) läuft bis dato über den NTBA(Isdn), den Splitter und das Teledat 430 LAN sowie als SW die KIS 6.01 (im 30Tage-Test) Besaß bisher die 5.0 Version und bevor ich auf eine neuere umsteige, die ich ja momentan teste, möchte ich Abwegen, ob die Anschaffung eines Routers sinnvoll wäre.

    Angeschlossen ist nur mein persönlicher Rechner am Netz. Meine Tochter hat zwar noch 1-2 Jahre bis sie einen eigenen Rechner bekommt (wahrscheinlich dann meinen Alten ;) ) Sinnvoll wäre dann sicher, wenn der zweite Rechner ebenfalls an den Router an schließbar wäre um ins Netz zu gelangen.

    Infrage käme dann doch sicher ein Kabel loser oder? Und vor allem welcher ist im Preis sowie in der Verschlüsselung der Kabellosen Verbindung momentan gut. Wer kann helfen und informieren???

    Danke im Voraus schon mal. ::)
     
  2. Moin,

    ob ein Router sicherer ist, als eine Software-Firewall, liegt in erster Linie daran, wie alles eingestellt ist und wo man sich im Netz so rumtreibt. Zudem: Hat man sich einen Trojaner eingehandelt, dann ist ein Router genauso unsicher wie eine Software-Firewall und umgekehrt. Außerdem schützt weder die eine, noch die andere Lösung vor Viren, Würmern und Trojanern.
    Einen echten und guten Schutz bietet ohnehin nur ein Router, der auch eine echte Firewall eingebaut hat und der ist dann richtig teuer. Die Router, die man in jedem Geschäft kaufen kann, haben in der Regel keine echte Firewall eingebaut, sondern arbeiten auf NAT-Basis, wo man Ports öffnen/schließen und vieles über so genannte Filter-Regeln einstellen kann.

    Generell lohnt sich ein Router bei einer Einzelplatzlösung nicht wirklich. Da reicht zum Teil sogar schon die Windows-Firewall. Hat man zwei oder mehr PCs, lohnt sich ein Router schon aus dem Grund, um den Internet-Zugang zu erleichtern. Ob man dann eine Kabel- oder WLan-Lösung nutzt hängt davon ab, ob man Kabel verlegen kann oder eben nicht. Ich würde WLan nur dann nehmen, wenn einen Kabel-Lösung nicht möglich ist und nicht zu viele Mauern zwischen Sender und Empfänger liegen.
    Gute bis sehr gute Router gibt es von der Firma AVM (die Fritz-Boxen) und von der Firma Zyxel. Die Preise beginnen bei ca. 80 Euro und nach oben gibt es fast kein Limit.
     
  3. In einem Punkt bin ich etwas anderer Meinung als Ronny, ein Hardwarerouter lohnt sich immer, auch für einen Einzelplatz.
    Ich wage zu bezweifeln, dass die XP Firewall gegen die alten RPC Lücken von Windows geholfen hätte. Ein Hardwarerouter hätte auf jeden Fall geholfen.
    Wer weiss, welche Macken Windows noch hat.
    Ausserdem soll es ja noch Leute geben, die kein XP einsetzen und die haben dann auch keine XP Firewall.

    Eddie
     
  4. Ich kann mich PCDRonny mit der Ausnahme die Eddie beschrieben hat voll und ganz anschließen. Übrigens sind nach meiner Meinung die Router der Firma Draytek (http://www.draytek.de/index.php) namentlich die Vigor Reihe auch extrem gut.

    Wenn du etwas mehr Ahnung und einen alten PC zuviel hast, kannst du mit Hilfe von IPCOP oder monowall einen sehr guten Router mit Firewall selbst aufsetzen.

    Inkl. Funktionen wie IDS, Virenscanner, Proxy Server, ....
     
  5. Da habt ihr beiden natürlich Recht.
    Die Windows-Firewall war auch eher nur ein Beispiel, wenn auch ein nicht wirklich gutes :froehlich1:
    Ich hätte ja auch ZoneAlarm nennen können :p
     
  6. Na das sind doch mal Antworten. Danke.

    Die Lösung über einen alten 368er hatte ich auch schon im Sinn. Wenn man dann aber die Größenverhältnisse betrachtet...noch einen Rechner im Arbeitszimmer ;)

    Meine eigenen Recherchen haben mich auch auf die angebotenen von AVM oder Drytek gebracht, erstere sind aber wohl etwas Preiswerter. Aber mit den Aussagen habe ich schon einmal einen Leitfaden.

    Ronny, Du schreibst von der echten, eingebauten Firewall. Wenn aber der Hersteller, hier AVM, explizit darauf hinweist, sollte sie dann doch auch vorhanden sein, oder ist diese erwähnte, TÜV geprüfte FW, keine solche Deiner erwähnten Echten!? Sprich, nur ein Verkaufsargument.

    Welcher wäre denn ein Router mit einer echten Firewall?
     
  7. Moin,

    also, die AVM-Kisten haben garantiert keine echte Firewall drin. Das weiss ich so genau, weil ich hier eine Fritz.Box in Betrieb und genaustens untersucht und getestet habe. Die so genannte NAT-Lösung und die Filteroptionen sind zwar um Welten besser, als bei vergleichbaren und billigeren Geräten, aber eben noch lange keine echte Hardware-Firewall.

    Router mit integrierter echten Firewall für den Heimgebrauch, kenne ich nicht. Zudem kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen das ein Heimanwender bereit ist über 300 Euro für so etwas hinzulegen. Warum auch ?
    Hier mal ein Beispiel für eine echte Firewall:
    http://www.zyxel.de/web/product_fam...yGroupNo=FF94F854-B6F1-47B7-BFB7-4660CF8649C8

    Ansonsten würde ich erst einmal fragen:
    Warum eine Firewall bzw. was soll sie können ?

    Willst du verhindern das jemand in dein System eingreift bzw. Daten deines Systems ausspioniert ?
    Wenn ja, reichen die auf dem Markt befindlichen Geräte (AVM, Draytek, Zyxel usw.) vollkommen aus. Bei diesen Geräten kommt meistens eine SPI-Firewall (Stateful Packet Inspection) zum Einsatz und durch die verschiedenen Möglichkeiten der Portfreigabe bzw. Portweiterleitung kannst du alles individuell einrichten.

    Willst du kontrollieren welche Programme auf das Internet zugreifen bzw. Daten ins Internet senden, musst du ein zusätzliches Programm installieren. Denn sobald du über einen Router die Verbindung herstellst, hast du keine Kontrolle mehr darüber welches Programm wann ins Internet geht, da das Programm die Anforderung an den Router schickt und dieser in Sekundenbruchteilen die Verbindung herstellt.
     
Die Seite wird geladen...

Router? - Sicherer? - wenn ja welcher!? - Ähnliche Themen

Forum Datum
2 Wlan Router nach Kabel Deutschland Router im Haus betreiben Netzwerk 29. Aug. 2016
Drucker reagiert nicht mit neuem Router Netzwerk 2. Feb. 2016
Wlan-Router der auf *.domain.xy beschränkt werden kann Firewalls & Virenscanner 30. Apr. 2015
Wlan verbing zum PC via Wlan Router Windows 7 Forum 24. Nov. 2014
Keine Wlan Router werden gefunden. Windows 7 Forum 1. Nov. 2014