Rückspielen des Backups "gefährlich"?

Dieses Thema Rückspielen des Backups "gefährlich"? im Forum "Datenwiederherstellung" wurde erstellt von macke, 4. Jan. 2009.

Thema: Rückspielen des Backups "gefährlich"? Hallo zusammen und ein Frohes Neues Jahr! :D Folgendes: Im PC (alter Kasten) meines Schwiegervaters sind bislang 2...

  1. Hallo zusammen und ein Frohes Neues Jahr! :D

    Folgendes:

    Im PC (alter Kasten) meines Schwiegervaters sind bislang 2 Festplatten verbaut; eine Western Digital WD600AB, auf der sich neben der Betriebssystem-Partition (Windows XP Prof. SP3) noch eine Zweitpartition befindet, sowie eine Maxtor-Festplatte (eine Partition) für weitere Daten, etc. .

    Offenbar scheint sich nun die erste Festplatte in die ewigen Jagdgründe zu verabschieden; von heute auf morgen dauerte der Startvorgang urplötzlich sehr lange (etwa 20 Minuten!) und smartmontools gab mir unter anderem folgendes an:

    Raw_Read_Error_Rate Value (163) Worst (1) Thresh (051) Type (Pre-Fail) Updated (Always) When_Failed (In The Past) Raw_Value (133)

    Scandisk und ein Rettungstool (TuneUp Disk Doctor) habe ich schon drüberlaufen lassen; anscheinend wurde auch irgendetwas gerettet.

    Nun aber zu meiner Frage:

    Ich hatte vor geraumer Zeit mittels Acronis True Image 11 ein komplettes Backup der Systempartition erstellt; angenommen, schon damals waren fehlerhafte Sektoren auf dieser Partition vorhanden: inwiefern beeinflusst so etwas das Backup?

    Wenn ich dieses Backup nun auf eine nagelneue Festplatte zurückspielen möchte, dann können die physikalischen Fehler der Oberfläche ja nicht übertragen werden. Wäre es dennoch sinnvoller, das Betriebssystem völlig neu aufzuspielen? Ich hoffe, ich drücke mich verständlich aus.....

    Ich frage mich halt, welche Informationen in einem Backup enthalten sind, wenn dieses von einer unter Umständen fehlerhaften Partition gemacht wurde. Oder ist in dem Backup lediglich die Information enthalten, dass damals Daten in fehlerhaften Sektoren in neue, fehlerfreie Sektoren geschrieben wurden?

    Ist nun davon abzuraten, das Backup auf eine neue Platte zu spielen?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen!

    Gruß,

    Macke
     
  2. Ich glaube - weiss es aber nicht sicher, ob es klappt: versuch es zuerst mit dem Image ( boote mit der hoffentlich erstellten Rettungsdisk) - wenn es nicht klappt - Platte/Partition neu formatieren - kannst während Installation machen - dann eben ganz neu installieren........
     
  3. Aber was genau könnte denn nicht klappen? Kannst Du dazu etwas sagen?

    Denn die real vorhandenen, physikalischen Fehler auf der alten Festplatte werden ja durch ein Backup-Programm nicht übertragen (wäre ja so, als wenn ich von einer löchrigen Mauer ein Foto schieße und dieses auf eine Leinwand projeziere; dadurch bekommt die Leinwand ja auch keine Löcher.....).

    Oder irre ich mich da?

    Angenommen, ich entscheide mich nun für das Rückspielen des Backups, wie genau läuft das denn ab mit einer jungfräulichen, neuen Platte?

    Wenn ich von der Acronis-Notfall-Disk boote, kann ich dann mit Disk-eigenen Tools die neue Festplatte partitionieren sowie formatieren?

    Gruß,

    Macke
     
  4. Also: mit der Acronis Rettungsdisk kannst Du partitionieren, wenn Du auch DiskDirector installiert hast - das wird bei Erstellung der rettungsdisk mit aufgenommen. Partitionieren kannst Du sonst ( wenn es kostenlos sein soll) mit
    http://www.wintotal.de/Software/?rb=2054&id=3279
    http://www.wintotal.de/Software/?rb=2054&id=4778
    evtl auch mit einem Tool vom Plattenhersteller.
    Wohl nicht.

    Beim Rückspielen eines Image muss nur genug freier unformatierter Plattenplatz da sein.
     
  5. Ola,

    Acronis True Image hätte beim erstellen des Backups einen Fehler gezeigt, falls das schon Sektoren nicht lesbar gewesen wären. Also kannst Du dieses Image ohne Bedenken auf eine leere Festplatte zurückübertragen. Dabei kannst du könntest du auch die Größe der zurückgespielten Partiton anpassen.
    Falls ds nur eine war, und du willst anach mehr als eine und die Paltte ist größer als vorher, dann übertrgäst du die Paritition so wie sie ist, dann bleibt frier Platz übrig. Den kannst du sogar mit Windows selbst zu einer neuen Parition machen.

    Falls es wieder Erwarten nicht klappt mit dem zurückspielen passiert ja nix .... machst Du Platte wieder leer und alles ist wie vorher ...
     
Die Seite wird geladen...

Rückspielen des Backups "gefährlich"? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Win 8.1 - Backup im Falle eines Crashes zurückspielen Windows 8 Forum 11. Okt. 2014
Win7 64bit Ultimate Taskbaricons verschwinden - WHS Sicherung zurückspielen klappt nicht Windows XP Forum 6. Nov. 2010
Acronis Image auf Virtualbox zurückspielen Virtualisierung & Emulatoren 31. Okt. 2012
Image in veränderte Partition zurückspielen ? Windows XP Forum 3. Feb. 2006
Systemdienste sichern und zurückspielen Windows XP Forum 24. Okt. 2005