S-ATA-Controller-Karte

Dieses Thema S-ATA-Controller-Karte im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von Stony, 19. Apr. 2004.

Thema: S-ATA-Controller-Karte Hey zusammen, ich hätte da gern mal ein Problem ;) Ich möchte meinem System einen S-ATA-Controller und mind. eine...

  1. Hey zusammen,
    ich hätte da gern mal ein Problem ;)

    Ich möchte meinem System einen S-ATA-Controller und mind. eine entsprechende 160 GB Platte gönnen.
    Nun, ich habe mir auch schon eine Karte ausgesucht, aber trotzdem ein paar Fragen die ich mir einfach nicht erklären kann. Denn ich habe wenig bis keine Ahnung davon.
    Es geht um diese Karte:
    http://www.kmelektronik.de/root/shop4/auswahl.php?ArtNr=4425
    Da steht nun was von Raid in allen Variationen. Ist ja auch alles gut und schön, aber ich möchte keinen Raid haben. Nun meine Fragen:
    1. Kann ich diesen Controller auch ganz normal nutzen ? Soll heissen: Eine Platte dran und dann eventuell sogar davon booten (wenn mein System dies unterstützt) ?
    2. Kann ich auch eine 2te Platte dran hängen und diese nutzen, ohne einen Raid zu gründen ? Vielleicht sogar noch eine 3te oder gar 4te Platte ?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Also die Karte als normalen S-ATA Controller ohne Raid zu nutzen ist mir Sicherheit möglich.
    Nur ist es nicht wirklich sinnvoll.

    Ein Mainboard mit S-ATA Controller gibt es ab ca. 60 mit KT600 oder 80Euro mit NForce 2

    Da haste zwar nur 2 S-ATA Ports aber das sollte wohl reichen.

    Andererseits hat S-ATA (noch) keine wirklichen Vorteile gegenüber IDE, ne IDE Platte würde es auch tun.


    Also ich würd gleich auf ein Mainboard mit S-ATA umsteigen oder P-ATA Platten nehmen.

    Abaddon
     
  3. Danke für die Antwort.
    Obwohl es eigentlich nicht ganz das war was ich wissen wollte.
    Ein relativ neues Board habe ich drin. Aber leider ohne S-ATA-Controller. Nun wollte ich mein System langsam auf S-ATA umstellen und maximal die Boot-Platte als normale IDE-Platte drin lassen. Wenn ich in ein paar Monaten ohnehin neu installieren muss, wollte ich dann komplett auf S-ATA umstellen.
     
  4. Eben das macht ja noch keinen Sinn im moment haben die S-ATA Platten noch keine echten Vorteile gegenüber den P-ATA Platten.

    Ansonsten wie gesagt, du wirst den Raid-Controller auch ohne Rais nutzen können und ich schätze mal schwer, dass dein Mainboard auch von dem S-ATA Controller booten kann.


    Abaddon
     
  5. Eigentlich sollte dein Vorhaben klappen. Der Controller muss die Platten ja lediglich erkennen und zur Verfügung stellen. Werden sie nicht in dessen BIOS zum RAID-Array konfiguriert, erscheinen sie auch nach außen als 2 logische Laufwerke.

    Ich selber habe sehr schnelle 2 SATA-Platten (Hitachi 160GB) einzeln am onboard-RAID-Controller. Tests mit HD Tach zeigen, dass es letztendlich PATA-Platten mit angeflanschten SATA-Adapter sind. Einzig die Seagates sind echte SATA-Platten, im Tests aber immer an hinterer Stelle, sogar hinter PATA-Platten. Ich brauchte dringenst neue Platten, der Controller war onboard, deswegen war der Wechsel quasi vorgegeben, wobei ich keinerlei Einbußen gehabt hätte, wenn ich PATA-Platter genommen hätte. Jedoch war mir die Ergonomie, die durch SATA gegeben wird (dünnere Kabel) wichtig, wodurch ein Luftstromstaudamm abgebaut wurde, was in meinem Gehäuse nicht unerheblich ist (Midi, schallgedämmt, usw.).

    Du willst nun 60 Euro (Versand kommt auch noch) für eine SATA-Controller-Karte ausgeben, deren Funktionen du nicht nutzt, und die SATA150 kann. Neuere Festplatten der 2. SATA-Generation mit viel höheren Geschwindigkeiten machen daran 0 Sinn, weil der Controller eben nur 150MB/s nominell kann. Im realen Durchsatz liegen SATA150- und PATA100/133 mind. gleichauf. Hier kommt es auf andere Faktoren an.

    Ich habe vor dem Kauf meiner SATA-Platter meinen PATA-RAID-Controller rausgehauen, im Nachhinein muss ich sagen: ziemlich sinnlose Investition. Entweder richtig RAID, oder gar nicht.

    Ist eben die Frage: kann dein Mainboard (welches ist es denn?, sonstige Konfig? zu wenig PATA-Anschlüsse, oder warum extra Controller?) nicht mit Plattern >128GB umgehen?

    Links:
    http://www.de.tomshardware.com/storage/index.html (auch die älteren Artikel sind aktuell)
    http://www.tecchannel.de/storage.html
     
  6. Hallo,

    ok, nun habt ihr mich überzeugt. Werde wohl meinen Promise-UDMA133-Controller wieder aus dem Schrank holen, installieren und mir eine oder gar 2 IDE-Platten besorgen.
    Eigentlich wollte ich nur mein System etwas beschleunigen, wenn ich nur noch Windows auf der IDE-Platte lasse und den Rest auf eine oder 2 S-ATA-Platten verschiebe. Aber wenn ich das auch mit normalen IDE-Platten hinbekomme, kann ich mir wohl das Geld für den Controller sparen.
    Ich hatte das mal mit 2 IDE-Platten am prim. IDE-Kanal (am sek. hängen DVD-ROM und DVD-Brenner) ausprobiert, aber keinen wirklichen Geschwindigkeitsunterschied feststellen können. Dachte nun dass es mit einem S-ATA-Controller besser geht, aber da habe ich mich wohl geirrt.

    Es ist ein ASUS P4PE mit normalem IDE (ohne Raid und sonstigem Schnick-Schnack). Laut ASUS kann man mit einem BIOS-Update auch Platten bis 250GB anschließen. Ansonsten kann man dort eben max. nur 4 IDE-Geräte dran betreiben. Deswegen auch ein extra Controller.