Scandisk spinnt

Dieses Thema Scandisk spinnt im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von urmink, 15. Juni 2009.

Thema: Scandisk spinnt Ich habe schon immer nach jedem absturz manuell den ScanDisk laufen lassen und was mir nach einiger zeit aufgefallen...

  1. Ich habe schon immer nach jedem absturz manuell den ScanDisk laufen lassen und was mir nach einiger zeit aufgefallen war, mit seltsamer regelmässigkeit hat er immer 1x fehler gefunden und korrigiert, das nächste mal keine fehler gefunden, dann wieder, dann wieder nicht, keine zufallserscheinungen, sondern eine auffällige regelmässigkeit. Das erwähne ich nur so am rande, weil ich mir einen zusammenhang mit dem weiteren nur schwerlich vorstellen kann.

    Vor ein paar wochen hat allerdings eine andere macke begonnen: Am anfang kommt immer die meldung Dateizuordnungstabellen werden überprüft, dann Ordner werden überprüft und da, wenns etwa in der mitte war, sprang der laufbalken zurück, es began wieder dateizuordnungstabellen zu überprüfen, die quick-launch-leiste wie auch die explorer-bar haben sich geleert und neu gefüllt und das hat sich 10x wiederholt, bis mich eine meldung auf diese zahl aufmerksam gemacht hat und ob ichs weiter versuchen oder abbrechen will gefragt. Meine interpretation war, dass es irgendwo einen harten schaden auf der scheibe hat, der sich vorläufig nur so äussert. Sicherheitshalber alle wertvollen daten gesichert, und weiter regelmässig um backup besorgt und mich darauf gefasst gemacht, bald die festplatte zu ersetzen, vorläufig lief sie aber noch bis auf den ScanDisk problemlos. Doch dann kam plötzlich mitten im booten eine fehlermeldung über gescheiterten zugriff aufs C: und das hoffnungslos wiederholt, so das ich zum schluss kam, der tod der festplatte ist da.

    Also in den sauren apfel gebissen, neue fesplatte ganz frisch aufgesetzt, alle programme neu installiert, es läuft im prinzip wunderbar, würde sagen schneller als vorher. Sicherheitshalber noch scandisk und alles tiptop. Die alte, weil ich doch noch ein paar daten darauf hatte und sie nicht als vollständig tot vermutete, schloss ich als eine zusatzplatte an. Zuerst wollte ich versuchen ihre dateientabelle zu reparieren, was mit ihr als C: nicht gelang; zunächst stockte zwar der laufbalken etwas in der mitte, doch dann lief alles bis zum ende, aber da staunte ich nicht schlecht, kein fehler gefunden wurde gemeldet!?!. Ja nu, das bin ich noch mit etwas kopfschütteln übergegangen. Doch heute hatte ich den ersten absturz mit der neuen HD (ist als secondary master angeschlossen), dann also wieder ScanDisk und plötzlich verhält sie sich genau gleich wie die vorherige - ist nicht im stande den ScanDisk bis zum ende über sich ergehen zu lassen.

    Für alle fälle habe ich noch alle anderen festplatten abgekoppelt, um die möglichkeit auszuschliessen, dass die alte problematische HD hier irgendwie einfluss nimmt, doch ohne eine besserung. Und im DOS läuft der ScanDisk einwandfrei.

    Jemand eine idee über die mögliche ursache?
     
  2. Hi urmink,
    sollte deine HD >128GB sein ist alles klar.
    -Hier-
    die genaune Beschreibung und Abhilfe dazu.
    mfg lamp222
     
  3. Ist nicht. Aus diesem gesichtspunkt habe ich noch andere einschränkungen, die früher als diese ominöse W98-128GB greifen: Mein rechner hat laut BIOS bei 8 GB schluss, unter Windows läuft jedoch im prinzip alles, was die jeweilige version erlaubt. Doch beim ScanDisk habe ich schon vor einiger zeit festgestellt, zumindest unter W98 schafft er hicht mehr als 64 GB.

    Hier handelt es sich aber um eine Seagate 7,5 GB. Mehr als 8 GB geht auch zum aufsetzen von Windows nicht, weil am anfang ScanDisk im DOS durchgeführt wird und dieser meldet im bei HDs mit über 8 GB einen fehler, in desen folge er keine Windowsinstallation zulässt; darum habe ich also diese kleine dafür genommen.

    Und nebenbei, wenn ich sie jetzt im DOS mit ScanDisk teste, läuft alles problemlos ab, die schwierigkeiten treten ausschliesslich unter Windows auf (und wie gesagt, noch vor wenigen wochen gabs diese gar nicht, alles lief tiptop).
     
  4. wenns nur im WIndows vorkommt dann erneure doch mal deine scandskw.exe (Ist übrigens auch in dem 128GB Patch mit drin)
    oder schau nach deinen esdi_506.pdr falls du eine IDE Platte hast.
    hast du SCSI dann erneure mal dessen miniport treiber.
    mfg lamp
     
  5. Da werden wohl im Hintergrund noch Programme auf die Festplatte zugreifen. Schau mal im Taskmanager, welche Programme noch laufen.
     
  6. Danke euch beiden. Ich habe hier ein paar sachen gemacht und plötzlich läuft es. Ich kann aber nicht sagen, was die besserung bewirkt hat.

    Zuerst Scandisk im DOS, hat fehler korrigiert, es war aber jeweils nach einem absturz, wonach oft solche fehler auftreten.
    Dann lamps Scandisk raufkopiert, zunächst keine besserung festgestellt.

    Dann nach Jürgens anstoss alle nichtbenötigten prozesse abgestellt. Nach dem der Stimon weg war, lief es plötzlich - nach nur 1x stolpern - bis zum ende. Da habe ich mich schon halb über das finden des übeltäters gefreut, obwohl ich mir nicht erklären könnte, wie Stimon auf die scheibe dauernd zugreifen könnte, erst noch wenn ich den scanner ausgeschaltet habe. Also Stimon wieder ein und es geht weiterhin. Dann also wieder den ursprünglichen Scandisk rauf und es funzt weiterhin, ein stolpern am anfang gibt es allerdings immer; stört freilich an sich nicht so sehr, hauptsächlich dass der test innerhalb einer vernünftigen frist durchgeführt wird.

    Ich werdes also beobachten und falls es erneut aussteigen sollte, werde ich mich wieder melden ;).

    Was könnte ich bei meinem esdi_506.pdr sehen? (es ist eine IDE-platte).

    Der supergau droht bei mir allerdings wahrscheinlich nicht. Ich kann dir jetzt nicht sagen, wie genau, aber die 128 GB grenze habe ich empirisch herausgefunden, dass mir das system irgendwo grössere platten als 120er verweigert hat. So bin ich jetzt auch auf 120G ausgerichtet; grössere schliesse ich bei bedarf über eine zusatz-IDE-karte an.

    Ob mit dem neuen Scandisk von lamp die 64 GB grenze bei mir geknackt wird, muss ich erst probieren, wenn ich mal eine so grosse partition rauf habe.
     
  7. So heute leider alles wieder beim alten, mit lamps ScanDisk, Stimon ist aus und auch sonst kein ungewöhnlicher prozess im TaskManager sichtbar :(
     
  8. Hi urmink

    An der Datei esdi_506.pdr kannst du nicht viel sehen, sie könnte aber defekt sein - daher mal austauschen.

    Wenn du unter DOS keine probleme mit Scandisk hast, dann müßte Defrag unter Windows ja durchlaufen. Hast du Defrag
    schon mal gestartet? Wenn ein Fehler auf der Festplatte gefunden wird, bricht Defrag ab.
    Wenn bei mir Defrag eine Meldung ausgibt, benutze ich Scandisk unter DOS - und nicht scandskw.exe für Windows.


    Welche Programme hast du abgestellt? Das Wort oder die Abkürzung Stimon kenn ich nicht, was ist das?

    Ich habe z.b. unter Msconfig und dort unter Autostart, die Haken bei:
    System Tray.........Systray.exe
    SchedulingAgent.....mstask.exe
    entfernt.

    Gruß Raupe
     
  9. Stimon = Still-Image-Monitor (Scanner, Digitalkameras, WebCams), Digitalbildgerätemonitor

    pan_fee
     
  10. Danke pan-fee

    Gruß Raupe
     
Die Seite wird geladen...

Scandisk spinnt - Ähnliche Themen

Forum Datum
Scandisk - Welche Optionen? Windows XP Forum 13. Mai 2008
Scandisk & Löschrechte unter Linux Linux & Andere 17. März 2008
Scandisk setzt zwei große Dateien auf Dateigröße 0 Windows XP Forum 14. Aug. 2007
scandisk geht nicht Windows XP Forum 4. Feb. 2007
Datensalat nach scandisk Datenwiederherstellung 15. Sep. 2006