Scanner für Negativ-Scan / Durchlichteinheit

Dieses Thema Scanner für Negativ-Scan / Durchlichteinheit im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von Delabarquera, 2. März 2008.

Thema: Scanner für Negativ-Scan / Durchlichteinheit Hallo! Ich bin neu hier. Bei Fehlern: Bitte erst mal Nachsicht. Also, ich möchte seit längerem schon meine alten...

  1. Hallo!

    Ich bin neu hier. Bei Fehlern: Bitte erst mal Nachsicht.

    Also, ich möchte seit längerem schon meine alten Negative digitalisieren. Ich weiß natürlich, dass man die ganz teure Variante wählen und das außer Haus geben kann und dass es Dia-/Negativ-Scanner gibt. Jetzt kommt mir da ein neuer Scanner unter - s. unten - der eine Durchlichteinheit hat. Hat es Sinn, sich so was zuzulegen? Meine Qualitätserwartungen: Abzüge bis ca. A5 möglich.

    Ich hab einen recht guten hp 5590, aber leider ohne Durchlicht.

    Im übrigen: Gibt es im Forum eine Diskussion zu diesem Thema Negativ-Scan? Ich hab sie nicht gefunden. Wenn jemand eine zufriedenstellende Lösung gefunden hat: Ich wäre für jeden Hinweis dankbar.

    Grüße! D.


    TEVION® Flachbett-Scanner
    der Spitzenklasse

    je 69,99 *
    --------------------------------------------------------------------------------

    USB 2.0 Color

    Einfache Installation, perfekte Farben!

    48-Bit Farbtiefe / 4800 x 9600 dpi
    5 Multimediatasten – direkter Zugriff auf E-Mail,
    OCR-Software, Drucken und Scannen
    bis zu 4x schnellere Datenübertragung
    als bei Geräten der USB 1.1 Spezifikation
    Aufsatz für Negative oder Farbdias
    Inkl. umfangreicher Bildbearbeitungssoftware.

    3 Jahre Garantie
    Mit Service-Hotline, 365 Tage im Jahr.


    [br][blue]*Elchkopp: Verschoben aus "Hardware"*[/blue]
     
  2. ohne durchlichteinheit kann das nichts werden. was willst du denn da sichtbar machen?
     
  3. Hallo Werner!

    Missverständnis! Dass ohne Durchlicht nichts geht, ist mir schon klar. Es könnte aber sein, dass jemand sich da selbst etwas gebaut hat.

    Güße! D.
     
  4. das braucht neutralweisses licht. das wird aufwändig und fummelig.
     
  5. Hi

    Also Tevion und Spitzenklasse schließt sich schonmal aus.
    Wenn du nen Diaprojektor hast kannst du die auch direkt mit der Kamera abfotografieren, setzt allerdings eine hochwertige Digitalkamera voraus.

    Gruß, Michael
     
  6. Hallo Michael!

    Dank für den Hinweis. Klingt interessant.


    Würd ich gerne mal ausprobieren. Zwei Fragen, wenn du da Erfahrungen hast:

    1. Wie sollte der Schirm gestaltet sein? (Wie groß? Einfach Leindwand und von vorne? Kommt da die Kamera -- rechtwinklig -- nicht mit dem Projektor in Konflikt? Oder Michglas und Projektion von hinten? Oder ganz anders? Gibt es dazu irgendwo schon eine Anleitung im Netz? -- Na ja, ein bisschen viel Fragen auf einmal. Sorry.)

    2. Wie gut muss die Kamera sein? Konkrete Erfahrungen / Empfehlung? Nur mal so als Anhaltspunkt.

    Grüße! D.
     
  7. Hi

    Nein hab leider keine Erfahrung, aber du projezierst direkt in das Objektiv der Kamera, also ohne Leinwand.

    Gruß, Michael
     
  8. dafür gibt es seit jahrzehnten spezialoptiken mit umlenkspiegeln. es gibt auch systeme für projektoren. kostet in jedem fall alles geld.

    die fummelei über eine leinwand muss sich doch selbst für einen laien. der wenig von optik versteht, ausschliessen.

    es ist doch logisch, dass kamera und projektor niemals ineinander sitzen können, was zwangsläufig zu verzerrungen (perspektivisch) führen muss. die leinwand muss absolut glatt sein und es muss eine weisse sein, weil eine silberne nur für muttis augen eine bessere brillianz bringt, aber nicht für eine kamera.
    ausleuchtungsfehler durch fehleinstellungen im projektor machen sich gnadenlos bemerkbar. wer jetzt fragt: einstellungen im projektor?, sollte die aktion dann sowieso nicht in angriff nehmen....

    wem dabei die digitalisierung von wichtigen erinnerungsfotos vorschwebt, dem wäre eh nicht zu helfen - der könnte das dann mal ausprobieren, um zu sehen, was dabei nur rauskommen kann.

    also entweder optiken oder einen neuen projektor anschaffen, oder die negative zu einem entwicklungsdienst schicken, der die dann ins internet stellt - für einige euro weniger und zusätzlich viel zeit gespart.......

    übrigens auch mit einer durchlichteinheit (deshalb werden kaum noch welche angeboten) ist das eine unendliche geschichte), auch mit projektiven, immerhin müssen die dann alle noch ins positiv gewandelt werden.

    eine arbeit für masochisten - aber wer's bräuchte...... ;)
     
  9. Hallo, Werner -- und alle Interessierten!

    Vorab mal: Ich finde deine Hinweise im Ton ein wenig zu aufgeregt und vorwurfsvoll, so im Sinne von Wie kann man nur so dumm fragen! ... Tss, Tss, Tss!. Aber auch sehr hilfreich. Weil ich, glaub ich, für mich die Sache abschließen kann, antworte ich mal ein wenig ausführlicher:

    Also, seit Jahrzehnten? Das ist wohl eher tempermentvoll übertrieben gemeint. So lange digitalisiert der Normalmensch ja noch nicht.
    Das mit den Kosten ist der springende Punkt. Unten hab ich mal ein Beispiel einkopiert, und ich sag auch gleich noch was dazu.

    Also, ich hab im Leben immer wieder mal gestaunt, auf was für gute Ideen Leute kommen, ganz gegen das, was Fachleute für sinnvoll und möglich halten. (Workaround heißt das dann meistens.) Wichtig für unseren Fall: Es kommt immer auf die Qualitätserwartung an. Einen großen Teil meiner alten Negative brauche ich nur in einer anschaubaren Qualität, einfach für's Katalogisieren. Ich hab die Negative ja noch und die werden schon noch eine Weile halten. Andere möchte ich hingegen, wegen Verlust o. ä. durchaus in sehr guter Qualität auf Festplatte + ausgelagerter DVD haben.

    Übrigens, wer ein wenig von Optik versteht: Man muss schon viel vestehen oder Versuche gemacht haben, um da alle Möglichkeiten gleich ausschließen zu können. Ich kann beispielsweise nicht ausschließen, ob eine Hintergrund-Projektion auf das Material X nicht doch ganz brauchbare Ergebnisse liefert und für's Katalogisieren ausreicht.

    s. oben, unterschiedliche Erwartungen an die Qualität.

    Versteh ich nicht so ganz, ist aber vielleicht auch nicht so wichtig. Wahrscheinlich gemeint: Wichtige Fotos müssen professionell, am besten von einem Fachlabor gemacht werden. Sicherlich richtig.

    Ja, ganz einverstanden.

    Guter Hinweis. -- Was die Fummelei angeht: Es gibt halt Leute, die Spaß am Basteln haben und aus Streichhölzern Neuschwanstein im Modell bauen. Nur mal so als Beispiel. Ist für andere nicht nachzuvollziehen. Aber so ist das Leben.

    So, und jetzt meine Rechnung: Ich habe ca. 3.000 Einzelbilder. Davon ca. 400 von der Kategorie mir sehr wichtig. Das Blöde: die Wichtigen sind oft auf den Negativen zwischen Bilder, um die es nicht geht. Vor allem bei Serienaufnahmen, bei denen nur das beste Bild zählt. Kein Labor wird mir die Einzelbilder scannen. Da muss ich noch mal nachdenken.


    KB-NEGATIVE (24x36mm)
    Stück 1 bis 299 300 bis 999 1000 bis 1999 ab 2000
    Standard-Scan ca. 1300 dpi pro Bild 0,25 € 0,20 € 0,17 € 0,15 €
    Profi-Scan ca. 2400 dpi pro Bild 0,60 € 0,48 € 0,40 € 0,35 €
    Premium-Scan ca. 3700 dpi pro Bild 0,90 € 0,70 € 0,60 € 0,50 €


    http://www.fotoporto.de/unsere_preise.html (nur als Beispiel)

    Ich werde es so machen, dass ich mit Spass an der Fummelei mal alle sehr unvollkommen katalogisieren und dann nach Tests / Preisvergleiche für die wichtigen Aufnahmen Ausschau halte.
    In einem Jahr melde ich mich dann mit dem Ergebnis vielleicht mal wieder. :D

    Mit Dank, noch einmal!

    D.
     
  10. :D
    vor deinem einjährigen Abtauchen möchte ich dir als Ballaststoff noch den Punkt Scansoftware hinzulegen.
    Gerade bei Negativscans ist eine 1A-Software der Unterschied zwischen lohnt sich und geht in die Mülltonne .
     
Die Seite wird geladen...

Scanner für Negativ-Scan / Durchlichteinheit - Ähnliche Themen

Forum Datum
suche Treiber für Mustek Scanner 1200 usb plus Treiber & BIOS / UEFI 2. März 2015
Scanner-Treiber OKI C5510 MFP für Windows 7 Hardware 2. Aug. 2010
Canon Scanner FBU 630 Treiber für Windows 7 - Korrektur by SeewolfPK: Type FB630U Hardware 8. Feb. 2010
Treiber für einen Scanner HP Scanjet 4300C Hardware 30. Juni 2009
Suche Barcode Scanner Programm für Windows 7 Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 27. Juni 2013