Schädlingsvorbeugung bei einer Standleitung

Dieses Thema Schädlingsvorbeugung bei einer Standleitung im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von ringostar, 22. März 2006.

Thema: Schädlingsvorbeugung bei einer Standleitung Hi, ich werde in den kommenden Tagen auf einer Flatrate umsteigen. Da dann der PC fast rund um die Uhr Online ist...

  1. Hi,
    ich werde in den kommenden Tagen auf einer Flatrate umsteigen. Da dann der PC fast rund um die Uhr Online ist habe ich bereits mit Firewall, Vierenscanner und Trojancheck vorgesorgt. Kann ich von euch zusätzliche Tipps bekommen wie ich mein System Sicherer gestalte. Auch werde ich hier nd da downloads machen, vmtl. auch auf Online Banking umsteigen etc.
    Macht es Sinn die Standleitung auf ein Benutzerdefiniertes Eingeschränktes Konto zu legen (gehen da downloads) und Homebanking auf den Systemadmin.? Wie macht ihr das? Danke im vorraus.
    Ringo
     
  2. Jeden Monat ( am sog. Patch-Day, das ist jeweils der zweite Dienstag eines Monats ) die aktuellen Sicherheits-Updates installieren bzw. durch das automatische Windows-Update installieren lassen und somit Windows stets aktuell halten. Das ist essentiell wichtig!

    Den Internet Explorer nur noch für das Windwos-Update nutzen, zum Surfen einen sichereren Browser verwenden ( z. B. Firefox oder Opera ). Aber auch diese Browser müssen immer aktuell gehalten werden, da auch diese Lücken aufweisen, die gestopft werden müssen.

    Ferner alle Schnittstellen, die Zugang zum Internet erlangen können, ebenfalls aktuell halten. Dazu gehören insbesondere Browser-Plugins, Java, Messenger, E-Mailprogramme usw

    Angriffsfläche klein halten, indem nicht benötigte Dienste beendet werden.

    http://www.ntsvcfg.de/

    Personal Firewalls erhöhen nicht die Systemsicherheit. Bei falscher Anwendung können sie diese sogar untwerwandern ( Stichwort: Risikokompensation ).

    Ein Antiviren-Programm kann Bestandteil deines Sicherungskonnzeptes sein. Muss es aber nicht. Wenn man gewisse Verhaltensweisen berücksichtigt / beherzigt, kann es sogar überflüssig sein.

    http://www.mathematik.uni-marburg.de/~wetzmj/index.php?viewPage=sec-compromise.html

    Ja, definitiv. Zum Surfen auf jeden Fall. Ich weiss, dass es manchmal zu Problemen mit Software führt, so lassen sich z. B. einige Anitiviren-Programme nur mit Administratorrechten updaten. In solchen Fällen sollte man sich fragen, ob das den Ertrag auffängt, oder ob man nicht besser auf ein Alternativ-Programm umsteigt, dass diese Rechte nicht zwingend vorraussetzt.

    Aber Achtung! Ein eingeschränktes Benutzkonto ist keine Garantie! Malware kann sich zwar schwieriger einnisten, aber es nicht unmöglich. So gibt es durchaus Malware, die sich höhere Benutzerrechte durch Sicherheitslücken verschaffen kann. Es müssen also alle oben genannten Massnahmen gebündelt umgesetzt werden, damit die Schutzwirkung optimal ist.

    Ich betreibe seit mehreren Jahren Homebanking über die Homepage meiner Hausbank. Bisher ohne jegliche Probleme. Wenn du spezielle Software / Hardware einsetzen möchtest ( z. B. HBCI ), mach dich bei deiner Bank schlau, ob sie dieses Verfahren unterstützt.

    Viel Spass im WWW!

    SDNDNK
     
  3. Hi,
    klare aussage! Danke SetzDichNimmDirNKeks
    Gruß...Ringo
     
Die Seite wird geladen...

Schädlingsvorbeugung bei einer Standleitung - Ähnliche Themen

Forum Datum
EXE-Dateien nach einer Zeit nicht mehr ausführbar Windows 8 Forum Gestern um 21:21 Uhr
Ergebnis einer Google-suche speichern in Favoriten-liste Windows 8 Forum Samstag um 18:16 Uhr
Fehler beim Ändern der Eigenschaften einer Datei Windows 10 Forum 17. Okt. 2016
Einbau einer Grafikkarte Windows 10 Forum 8. Okt. 2016
Umzug Windows 10 von Festplatte auf kleinere SSD möglich? Windows 10 Forum 25. Aug. 2016