Schwierigkeiten bei Zugriff über Internet

Dieses Thema Schwierigkeiten bei Zugriff über Internet im Forum "Sonstiges rund ums Internet" wurde erstellt von nordic09, 2. Juni 2006.

Thema: Schwierigkeiten bei Zugriff über Internet Hallo zusammen. Ich hab DameWare schon länger in der Version 3.x verwendet - innerhalb von LANs und ohne...

  1. Hallo zusammen.

    Ich hab DameWare schon länger in der Version 3.x verwendet - innerhalb von LANs und ohne Schwierigkeiten.

    Nun habe ich auf Version 5.1.1.6 geupdatet und wollte zusätzlich zum LAN auch über Internet auf Rechner einer Arbeitsgruppe zugreifen die hinter einem Router sitzen.
    Der Router(T-Sinus 1054 DSL) hat eine feste IP (87.230.x.x) für den Internetzugang und lässt sich auch problemlos ansprechen.
    Den Rechner den ich testweise ansprechen wollte hat ebenfalls eine feste IP (192.168.2.x).
    Im Router habe ich vermeintlich die Port-Weiterleitung eingestellt auf die IP des Rechners der testweise angesprochen werden sollte.
    Weitergeleitet werden die Ports 6129 und 6132 jeweils TCP und UDP.

    Wenn ich jetzt in DameWare einen Computer hinzufüge auf den ich über das Internet zugreifen möchte, sollte der doch theoretisch mit der festen IP des Internetproviders angesprochen werden und per Port-Weiterleitung durch den Router Antwort vom wartenden aktiven DameWare Mini Remote Control Server Antwort bekommen?
    Wenn ich nun versuche über Mini Remote Control eine Verbindung zum Router herzustellen und mich mit einem Benutzernamen der auf dem anzusprechenden PC Adminrechte hat meldet Dame Ware mit einen

    Winsock Connect Error:
    System Error: 10061
    System Message:
    Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung verweigerte.
    Host 87.230.x.x <-- feste IP des ISP


    unter Details steht noch, dass am angegebenen Port kein Programm auf Empfang ist und dass das Betriebssystem nicht erkannt werden konnte.

    Für mich sieht das so aus, als würde DameWare zum Router verbinden und von dort aus nicht weitergeleitet werden, oder liege ich da falsch?


    Was kann ich machen um diesen Fehler zu beheben?

    Danke schonmal im Voraus für die hoffentlich hilfreichen Antworten
     
  2. Schaut so auf den ersten Blick alles vernünftig aus. Kannst Du mal von der Konfiguration des Routers einen Screenshot hier rein stellen? Welches Betriebsystem hat der Rechner dahinter?
     
  3. schade eigentlich - dass sich das ganze vernünftig anhört.
    hatte darauf gehofft dass einer von euch jetzt sagt: mei, is der doof, da muss er doch nur da und da ein häckchen setzen und gut  :)

    ok, hier kommen die screens:

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Rechner der erreicht werden soll läuft unter Windows XP Professional mit SP2
     
  4. Ich hole das mal aus dem Handbuch für den MRC. System Error: 10061 ist ein echter Klassiker :-D

    Es konnte keine Verbindung aufgebaut werden, da der Zielcomputer dies aktiv abgelehnt hat.
    Winsock 10061 Fehler haben nicht direkt mit der DMRC Software et-was zu tun. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie NetBios aktiviert haben (NetBios over IP (NetBT/WINS), NetBios over IPX, etc...). Es sollte ein Leichtes sein, diesen Fehler auch außerhalb der DameWare Software zu reproduzieren, indem Sie versuchen sich auf ein Netzwerklaufwerk oder eine andere freigegebene Ressource auf dem entfernten Compu-ter zu verbinden (z.B. net use X: \\Computername\Admin$).

    Bitte stellen Sie auch sicher, dass Datei- und Druckerfreigaben auf dem Zielcomputer installiert sind. Wenn sich der entfernte Computer in einem anderen Subnetz befindet, muss gewährleistet sein, dass alle erforderlichen Ports für die Datei- und Druckerfreigabe auf den Rou-tern/Firewalls geöffnet sein müssen, um den DMRC Client Agent Dienst remote Installieren, Starten, Beenden oder Entfernen zu können.

    Hier weitere Informationen über den 10061 Fehler:
    Obwohl die Anwendung DMRC (DMRC) nur einen einzigen TCP-Port benötigt (Standard ist TCP 6129, Sie können aber auch einen beliebi-gen anderen gültigen Port verwenden), um eine Fernsteuerungssitzung aufzubauen, sind zum Installieren, Starten, Beenden oder Entfernen des DMRC Client Agent Dienstes aus der Ferne weitere Ports erforder-lich.

    Dies sind genau diejenigen Ports, welche auch für Datei- und Drucker-freigaben erforderlich sind. Diese Ports müssen auf den Routern zwi-schen den verschiedenen Subnetzen freigeschaltet sein, wenn sich die Computer in unterschiedlichen Subnetzen befinden. Außerdem sind zum remote-installieren des DMRC Client Agent Dienstes der Server-dienst, der Arbeitsstationsdienst und der RPC-Dienst (= Remote Pro-cedure Call Dienst) erforderlich.

    Wenn der DMRC Client Agent bereits installiert ist, dann reicht ein ein-ziger Port zum Fernsteuern aus. Die Anwendung DMRC wird zunächst versuchen eine TCP-Verbindung zu dem entfernten Computer aufzu-bauen. Wenn der DMRC Client Agent Dienst auf dem Zielcomputer nicht installiert oder nicht auf dem angegeben Port empfangsbereit ist, dann wechselt die DMRC vom TCP-Modus in einen Modus, in dem die Protokolle des Betriebssystems zur Abfrage des Zielcomputers genutzt werden.

    Weitere Informationen
    http://www.dameware.de/knowledge_german_show.asp?ID=3
    http://www.dameware.de/knowledge_german_show.asp?ID=1045
     
  5. ja, diesen Text kenne ich.
    hab mich natürlich schon einige Stunden intensiv mit dem Thema befasst bevor ich die Anfrage ins Forum gestellt habe.

    Ich hatte vorher auch schon andere Ports für die Weiterleitung freigegeben um ganz sicher zu gehen, hatte auch probeweise den Rechner mal in die DMZ gestellt, die Firewall des Routers und des Zielrechners testweise ganz ausgeschaltet etc...

    Das Problem das auftrat war jedesmal das oben geschilderte.
    Ich bin ja kein Profi was DameWare angeht - bisher ging es und gut ::)
    Aber für mich sieht das ganze so aus als würde die Anfrage des fernsteuernden Rechners auf dem Router eintreffen und dort abprallen (...kein Programm auf Empfang...., .....kein Windows Betriebssystem.....)
    Also nochmal alles genau kontolliert, auch die Manuals der Telekom zu diesem Thema genau durchgelesen - sollte aber soweit alles passen - und trotzdem habe ich den Anschein dass dieses Mxxxding nicht weiterleitet.

    Freigaben und Einstellungen auf dem Zielrechner müssten schon alle passen, ein Zugriff über LAN ist ja problemlos möglich.

    Ich werd jetzt nochmal die weitere-Informationen-Links durchgehen, die Firmware für den Router neu aufspielen und das ganze nochmal von Adam und Eva an einstellen - kann doch nicht Warzenschwein :|
     
  6. Pustekuchen, hab grade die Firmware neu aufgespielt, den Router nochmal von Grund auf konfiguriert, auch die Firewall auf dem Zielrechner nochmal sauber konfiguriert - aber es kommt der selbe Fehler wieder. (kein Programm auf Empfang.....Betriebssystem kann nicht erkannt werden....

    was mir noch einfällt - was ich jedoch nicht für Ursächlich glauben kann:
    hinter dem Router sitzt noch ein Switch - der sollte aber nix damit zu tun haben, da der Router ja weiss wohin er weiterleiten soll, oder?
    Mit MTU und fest eingespeicherter ISP-IP im Router sollte es schätzungsweise auch nix zu tun haben?


    Grundlegend:
    Mache ich vielleicht Fehler beim Versuch der Kontaktaufnahme?

    Computer hinzufügen bei Favoriten - Computername/IP-Adr. (feste IP des ISP) - OK
    Start von Remote Control - Mini Remote Control bei diesem neu angelegten Computer:
    Verbindung zu Remote
    Host: Feste IP des ISP?
    Alias: leer
    Authentifizierung Typ: Verschlüsselte Windows-Anmeldung (hab auch die anderen beiden probiert)
    Benutzername: Benutzername der auf dem Zielcomputer Adminrechte hat
    Passwort: Das passende zu obigem Benutzernamen
    Domänenname: leer, da Arbeitsgruppe
    Shared Secret: leer

    passt das soweit?

    Proxy ist ja erst dann nötig wenn ich mehrere Rechner hinter der Firewall steuern möchte und dann alles über einen Rechner hinterm Router laufen soll.


    auch die Freigabe/Weiterleitung der Ports 137 TCP/UDP, 138 UDP, 139 TCP, 445 UDP/TCP bringt keine Abhilfe
     
  7. Problem zwar nichtwirklich erkannt,aber Problem gebannt ::)

    Ich habe keine Anung warum, aber ich hab eben nochmal die Firmware neu auf den Router eingespielt und nochmal die selben Einstellungen vorgenommen wie die letzten male auch - nur mit dem Unterschied dass es jetzt funktioniert.
    Einwahl über´s Internet klappt also jetzt.

    Vielleicht ist der Router beim Port-Forwarding etwas schwer von Begriff

    @Martin Mewes - danke für Deine Hilfe, dadurch habe ich wenigstens aufgehört bei den Einstellungen nach Fehlern zu suchen.


    vieleGrüße aus Bayern
    Christian
     
Die Seite wird geladen...

Schwierigkeiten bei Zugriff über Internet - Ähnliche Themen

Forum Datum
[DWSA - 003] 06.05.2004 - Schwierigkeiten bei Remote-Zugriff Windows XP Forum 20. März 2005
Schwierigkeiten mit Windows Updates Windows 7 Forum 24. Juni 2014
Lan Schwierigkeiten Windows XP Forum 27. Feb. 2009
Netzlaufwerk zuordnen bereitet unbekannte Schwierigkeiten? Windows Vista Forum 19. März 2008
Office XP und Windows XP Pro SP2 - Sprachschwierigkeiten? Windows XP Forum 8. Okt. 2007