Serienbriefprobleme (Leerzeichen und Umlaute)

Dieses Thema Serienbriefprobleme (Leerzeichen und Umlaute) im Forum "StarOffice, OpenOffice und LibreOffice" wurde erstellt von Mr.Ioes, 10. Juli 2004.

Thema: Serienbriefprobleme (Leerzeichen und Umlaute) Hallo, ich will in einen Serienbrief auch Felder (wie z.Bsp. Titel) einfügen, die nicht auf jede Person zutreffen....

  1. Hallo,

    ich will in einen Serienbrief auch Felder (wie z.Bsp. Titel) einfügen, die nicht auf jede Person zutreffen. Das klappt auch soweit, weil bei einem leeren Datenfeld in meiner Adress-DB eben keine Werte übernommen werden. Nur weiss ich im Moment nicht, wie ich das mit den Leerzeichen machen soll. Ursprünglich dachte ich, dass ich einfach die diesbezüglichen Datenfelder in den DB-Tabellen um ein Leerzeichen ergänze, aber das kriege ich bei meiner MS-ACCESS-DB nicht hin.

    Wie macht Ihr das?

    Dann habe ich noch das Problem, dass die mit OO/SQL erstellte Abfrage auf die per ODBC eingebundene ACCESS-DB die Umlaute nicht darstellt. Ein ö ist so ein Geteiltzeichen (Bindestrich und Doppelpunkt auf einmal), und zwar schon in der angezeigten Abfrageergebnistabelle und damit erst recht im Serienbrief selber. Muss ich da noch irgendwelche Zeichensätze austauschen?

    Schließlich habe ich als SQL-Newbie noch Probleme mit der Definition einer wehre-Bedingung für ein Ja/Nein-Feld. Als ich mir den Code von der entsprechenden ACCESS-Abfrage in das OO-SQL-Eingabefeld kopiert habe gab es Syntaxprobleme, die ich auf die Schnelle nicht lösen konnte. Gibt es irgendwo eine Erläuterung zu den unterschiedlichen Schreibweisen in ACCESS und OO?

    Gruß - Mr.Ioes
     
  2. Hallo Jürgen,

    ich habe von einem Freund und im OO-Forum zum einen den Hinweis bekommen, dass das mit den Umlaten am ODBC-Treiber liegen könnte. Ich bin bislang aber noch nicht dazu gekommen, mich damit zu beschäftigen. Ggf. werde ich den Miß-/Erfolg hier melden.

    Von gleicher Seite habe ich den Tip bekommen, mein Leerzeichenproblem mit bedingtem Text zu lösen. Da ich mich damit aber bislang noch nicht beschäftigt habe und immer meine Zeit brauche bis ich es kapiere, müsst Ihr noch ein bisschen warten bis ich Miß-/Erfolg melden kann.

    Schließlich hat mir mein Freund auch hinsichtlich des von mir bislang nur angedeuteten Syntaxproblems einen Tip gegeben. Das Prolem war, dass eine Vergleichsoperation mit einem Ja/Nein-Feld nicht klappte (Wehre Tabelle1.Feld5 = Ja (oder Yes) ). Er meinte, dass ich es einfach noch mal mit wahr, bzw. true u.s.w. probieren sollte (was ich erst nachher machen werde, weil ich gerade noch dabei bin mir meine Adress-DB umzustricken).

    Gruß - Mr.Ioes
     
  3. Nachtrag zu den Umlauten: Nachdem ich in der OO-Datenquellen-Verwaltung im ODBC-Reiter den Zeichensatz auf System umgestellt habe, klappt das auch mit dem ö.
     
  4. Hallo,

    ich finde die Hilfe zum bedingten Text allgemein und insbesondere zu den Vergleichsoperatoren, bzw. ihrer Syntax nicht sonderlich übersichtlich. Insbesondere fehlt mir eine systematische Überischt. Habt Ihr eine Idee wo ich das nachlesen kann?

    Übrigens kriegt man das mit den Leerzeichen hin, wenn man hinter das Seriendruckfeld bedingten Text einfügt, in dem man mit >> == << prüfen lässt, ob das (mit der Maus runtergezogene) entspr. Datenbakfeld leeren Text enthält und dann nichts und sonst ein Leerzeichen einfügt.

    Da ich die Abfrage verändert habe, kann ich zu dem oben als drittes Problem angespochenen Vergleichsoperatoren noch nix sagen. Ggf. kriegt der Beitrag dann demnächst sogar ein Häckchen. :p

    Gruß - Mr.Ioes
     
  5. Ola,

    an dieser Stelle mal ein herzliches Danke: Ich lese Deine Beiträge mit großem Interesse und bin an den Lösungen sehr interessiert. Weiter so!
     
  6. Häckchen verdient! Also dass die Abfrage nach dem Ja/Nein-Feld nicht funktionierte lag an der anderen Syntax. Für die unter OO erstellte Abfrage auf meine ACCESS2k-DB musste ich 0/1 eingeben. Mit Ja/Nein, Yes/No, true/false hat´s nicht geklappt. ;D