Server-System mit SATA RAID??

Dieses Thema Server-System mit SATA RAID?? im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von IT04-Chris, 29. März 2005.

Thema: Server-System mit SATA RAID?? Hi, was würdet ihr eigentlich von einem Server-Raid System mit SATA Platten halten?? Leistungsfähige Raid-Controller...

  1. Hi,
    was würdet ihr eigentlich von einem Server-Raid System mit SATA Platten halten?? Leistungsfähige Raid-Controller hab ich zur genüge gefunden und auch die hohen Plattenkapazitäten von 400GB sind attraktiv, da man damit relativ leicht mit ca. 15 Platten 5TB erreichen kann im Raid 5 Betrieb. Ich denke, dass es auch von der Geschwindigkeit OK sein dürfte, aber wie siehts mit der Zuverlässigkeit aus??

    Danke

    Chris
     
  2. Tja was die Zuverlässigkeit angeht, da hilft wohl nur probieren...
    Aber wenn man bedenkt, daß auch Hersteller von SAN-Hardware mittlerweile auf SATA-Platten umstellen, kann man wohl davon ausgehen, daß die Sache auch tauglich ist. Du solltest vielleicht net grad irgendwelche billigplatten nehmen; ich finde Hitachi-HDD´s (ehem. IBM) ganz gut, die sind schön zuverlässig und mir is noch keine abgeraucht... ;)
     
  3. Diese Festplatte ist primär für den Einsatz in einem RAID-Verbund geeignet und wird nicht für Desktop-Systeme empfohlen.

    Und woran liegt nun der Unterschied, dass die für Raid geeignet ist gegenüber einer normalen Festplatte die man zu einem Raid schließt?

    nos
     
  4. Hi,

    Wie Eddie schon geschrieben hat: nimm keine IBM/Hitachi Platten. Diese sind NICHT für den Dauerbetrieb ausgelegt. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Maxtor und in erster Linie natürlich Western Digital gemacht.

    Ansonsten is gegen die Zuverlässigkeit mittlerweile nichts mehr zu sagen. Ich habe selbst ein RAID5 im Einsatz.

    Gruß
    Sven
     
  5. Also Leute, meine IBM läuft seit jahr und Tag im dauebetrieb (24/7) und datt ding tut guuhht.... sauschnell, leise unn ohne jedes prob !!! :) :) :)
    Von WD halt ich persönlich net so viel, davon hamm wir inne firma einiges an rückläufern wg. defekten, abba IBM is bis jetzt noch keine zurückgekommen ;D
     
  6. Naja... die Zahlen sind eindeutig: 40% defekte HDD's bei der DTLA Serie...
    Selbst IBM bzw nun Hitachi weisst bei ihrer MTBF Angabe ausdrücklich daraufhin, das IDE Platten NICHT zum Dauerbetrieb geeignet sind.

    Gruß
    Sven
     
  7. Mal zurück zum Thema:
    S-ATA Raid-Systeme haben natürlich den Vorteil, das die Platten deutlich billiger sind wie SCSI-Platten mit SCA-Anschluss (die man ja überlicherweise in den Backplanes verwendet) und laufen meist genauso lang wie die SCSI-Platten. Div. Hersteller verwenden mittlerweile dieselbe Mechanik für alle Platten; es bleibt sich also ergo egal, welche Schnittstelle man wählt.

    Nachteil der S-ATA Geschichte:
    150MB/s. Sync ist das Maximum, was du aus ner S-ATA Platte rauskitzeln kannst - da laufen SCSI-Platten mit 320MB/s. schon schneller - aber das ist nur eine Frage der Anwendung: für ein reines Datengrab reichen imho die S-ATA Platten aus, wenn der Server selbst kritische Dienste hostet und auch Plattenperformance gefragt ist, würde ich eher zu SCSI greifen und dann auch gleich ein Raid10 erstellen.....

    Cheers,
    Joshua
     
  8. @PCDJoshua: FACK :)
     
Die Seite wird geladen...

Server-System mit SATA RAID?? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Suche leise SATA-Festplatte mit 8 TB Hardware Samstag um 20:16 Uhr
Externe SATA-Platte wird nicht richtig erkannt Windows 10 Forum 26. Okt. 2016
Festplatten im SATA Quickport funktionieren nicht Hardware 28. Mai 2016
Wechsel der Platte im SATA Quickport funktioniert nicht Windows 7 Forum 10. Feb. 2016
SATA-Steckmodule rote und schwarze an ASUS-Board Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 16. März 2015