Sind Freigaben ein Sicherheitsproblem?

Dieses Thema Sind Freigaben ein Sicherheitsproblem? im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Skalu, 30. Mai 2004.

Thema: Sind Freigaben ein Sicherheitsproblem? Hi Leute, ich habe zu Hause ein Netzwerk. Um Dateien hin und her kopieren zu können, habe ich auf jedem PC eine...

  1. Hi Leute,

    ich habe zu Hause ein Netzwerk. Um Dateien hin und her kopieren zu können, habe ich auf jedem PC eine Laufwerk-Freigabe vergeben.

    Nun meine Frage: Stellen diese Freigaben eine Erleichterung für das Hacken meines Computers dar? Also kann jemand, der wirklich auf meinen PC möchte, durch eine Freigabe dies leichter erreichen? Wenn ja, kann man dagegegen etwas tun? Ich habe übrigens überall eine (Software-)Firewall installiert!

    Danke für eure Hilfe!

    Liebe Grüße, Lukas
     
  2. Um auf deinen Rechner zu gelangen braucht man offene Ports und keine Freigegebenen Dateien/Verzeichnisse.

    An anderes Risiko für die ist das löschen von Daten in freigegebenen Verzeichnissen denn die landen nicht wie gewohnt im Papierkorb sondern werden ohne Umwege gelöscht.
     
  3. @Al Bundy

    Und das kann man nicht einstellen?

    Greetz
     
  4. Ist mir nicht bekannt, aber hier lesen ja noch mehrere mit.
     
  5. Nein - auf Netzwerk-Verbindungen gelöschte Dateien sind dann halt einfach weg und können allenfalls mit Datenrettungstools wiederhergestellt werden.

    Was die Sicherheit betrifft, muss ich Al etwas widersprechen:
    Freigaben, auf die JEDER zugreifen darf, stellen sehr wohl ein Sicherheitsrisiko dar - zumindest unter W2k umfasst JEDER auch den anonymen Benutzer bzw. den GAST, unter XP (Gott sei Dank) nicht mehr.


    Cheers,
    Joshua
     
  6. hp
    hp
    die freigabe wird durch das protokoll netbios over tcp ermöglicht, d.h. wenn du die zugehörigen ports in der fw nicht gesperrt hast, kann man lockerleicht mit einem nbtstat oder einem net use \\ip-adresse auf deine kiste drauf. die ports die du sperren mußt wären die 135-139 tcp/udp, auch bekannt vom blaster-wurm...

    greetz

    hugo
     
  7. Sorry, aber muss man diese Port in einer FW nicht erst öffnen da sie von vornherein geschlossen sind?
    Sogar bei aktiver XP Firewall haben Blaster und Co keine Chance, was ja bedeutet das diese Ports zu (bzw. Stealth) sind.
     
  8. hp
    hp
    und was ist wenn der user aus unwissenheit genau diese ports freigibt? macht man ja gerne mal, wenn der nachbarrechner im lan nicht zu sehen ist und vor lauter halbwissen wird dann pauschal das netbios over tcp freigeschaltet, dann ist genau der fall eingetreten um den sich skalu sorgen macht...

    greetz

    hugo
     
  9. Okay, ich danke euch erstmal für eure Kommentare! Werde mir das mal ansehen!

    Greetz Skalu
     
  10. Okay, also ich habe mir mal meine Router-Firewall angesehen. Habe einen DLINk 614+ Router. Hier mal ein Screenshot von der Eingabemaske für eine Firewall-Regel:

    [​IMG]

    Wenn ich nun die Ports 135-139 (Freigaben) zwar für das LAN freigeben möchte, also damit die PCs meines Netzwerkes untereinander kommunizieren können, aber die Freigaben nach außen (WAN) blockieren möchte, stimmen die oben gezeigten Eingaben so?

    Welche IP Ranges muss ich da angeben?

    2. Frage: Wie sicher ist so eine Router-Firewall?

    Danke Lukas!
     
Die Seite wird geladen...

Sind Freigaben ein Sicherheitsproblem? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Benutzerdateien auf "D" geschoben, jedoch sind die Freigaben futsch. Windows XP Forum 2. Apr. 2008
Mehrfachthemen sind nicht gestattet Windows 10 Forum 17. Mai 2016
Meldung: Aktionen sind in Bearbeitung Windows 7 Forum 24. März 2016
Outlook 2013 Wo sind ältere Mails hin? Microsoft Office Suite 18. Feb. 2016
Nach Herbstupdate Win10 sind der Ordner "Gesendete" und "Gelöschte" leer E-Mail-Programme 24. Dez. 2015