sparsamer Server

Dieses Thema sparsamer Server im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von AlexD, 24. Nov. 2009.

Thema: sparsamer Server Hallo zusammen, ich möchte mir für ein kleines privates Netzwerk einen Server zusammenstellen. Bisher läuft ein...

  1. Hallo zusammen,

    ich möchte mir für ein kleines privates Netzwerk einen Server zusammenstellen.
    Bisher läuft ein normaler Desktop mit alten Bauteilen die sich im laufe der Zeit halt so ansammeln.

    Nun hab ich rein aus interesse mal den Stromverbrauch gemessen und musste mit erstaunen feststellen, dass er im IDLE ziemlich genau 100W zieht.
    Wobei ich zugeben muss, dass ich mir beim zusammenbauen nicht viele Gedanken bezüglich des Verbrauchs gemacht hab (z.B. Raid 10 mit 4 Festplatten).

    Im Internet bin ich mal auf die Suche gegangen um Sparsame Komponenten zu finden, allerdings ist das nicht ganz so einfach.
    Bei der CPU kann man mit der TDP Rückschlüsse über die Sparsamkeit ziehen aber sonst wirds schon schwierig.

    Was soll der Server alles machen?
    In erster Linie laufen Webanwendungen drauf incl. PHP und MySQL-Datenbanken. Des weiteren ein kleiner Mail-Server und FTP.
    Der Server wird auch vom Internet her erreichbar und nutzbar sein.

    - Mainboard dachte ich an das: ASUS P5BV-C Sockel 775 ATX (GB-LAN, Grafik und Raid onboard -> sparsamer als jeweils eine PCIx-Karte?!)
    - Statt Raid 10 zurück auf Raid 1 (sind dann nur 2 Platten die gespiegelt sind, sollten doch von der Performance reichen?!)
    - Prozessor => Große FRAGE, da bin ich mir noch so gar nicht schlüssig
    - Speicher ca. 2-4 GB (reg. ECC oder keine ECC)
    - Netzzeil: be quiet! SFX Power Netzteil 300 Watt
    - Als Betriebssystem ist erstmal WinXP gedacht.

    Welche Hardware würde Ihr mir denn so empfehlen?!

    Bin für alle hilfreichen Vorschläge/Empfehlungen dankbar.

    Besten Gruß
    Alex
     
  2. Vielleicht mal einen Blick zu AMD wagen, der Sockel 775 ist ja eigentlich grad am sterben.
    Bei AMD hat man auch die größeren Möglichkeiten was Aufrüstung betrifft. Einen Quad-Core gibts da auch schon ab 85€, wie z.b. den Athlon II X4.
    Beim Netzteil würde ich zumindest mal die Pure Power Reihe empfehlen, schliesslich will so ein Quad und etliche Festplatten auch versorgt werden.
    Beim Betriebssystem würde ich gleich auf Windows 7 oder Windows Server 2008 setzen.
     
  3. Für einen Server Quad-Core? Die Frage war doch nach Sparsamkeit. ???
     
  4. Hi,
    ich habe selber einen SQA-5H 2000 (1000 GB HDD, 2 GB RAM) der Fa. Tranquil PC am Laufen.
    BS Windows Home Server, gibt es aber auch ohne.

    Mal nach Herr Kolbe und Tranquil suchen.

    PS: Läuft super
     
  5. Danke für die Antworten,

    also an einen Quad hab ich ehrlich gesagt nicht geadacht, da ich denke das sich der zu tode langweilt und sehr überdimensioniert ist.
    Die Frage ist welche CPU (gerne DualCore) ist leistungsfähig und sparsam

    Es ist ein privater Server, der daher schon einer überschaubaren Belastung seitens der User augesetzt ist. ;)
    Und da der Server so gut es geht um einiges weniger als 100W ziehen soll, sollte ein max. 300W Netzteil reichen.
    Das ein Server nicht nur mit Luft läuft ist mir schon auch klar, aber ich möchte halt die Betriebskosten so niedrig wie möglich halten.

    Zudem denke ich hier auch an eine inteligente Auswahl der Komponenten wie (passive Kühlungen usw..) zum einem kann ich so wieder etwas Strom sparen, zum anderen wird das Ding auch wesentlich leiser.
    Deshalb auch der Gedanke an das oben genannte Server-Mainboard von ASUS mit integr. Grafik, LAN und RAID.
    Wie es allerdings mit dem Stromverbrauch von den Mainboards aussieht kann man so eigentlich überhaupt nicht abschätzen. Gefühlmäßig halt nur so, dass nur das Onboard sein soll was man benötigt, was wieder für ein Serverboard sprechen würde?!
     
  6. @AlexD
    Sieh mal in meiner Signatur.
    Der Rechner hat zwei Seagate Festplatten, 1x IDE und 1x SATA, zwei DVD-Brenner, 1x SAT-Karte und eine ISDN-Karte.

    Im Leerlauf läuft die CPU mit 1000MHz , Stichwort Cool'n Quiet, und hat eine Leistungsaufnahme von etwas unter 100 Watt. Unter Last mit 2500MHz ca. 125 Watt. Mit Monitor kommt mein System auf maximal 180 Watt.
     
  7. ok, da hatte ich keine Ahnung, hab einfach angenommen n server bräuchte sowas, nicht zuletzt weil die Mainboards auch gern mal mit 2 sockeln angeboten werden.
    GB-LAN, Grafik und Raid (zumindest 0, 1, 5, 0+1) onboard bietet aber schon ein normales Desktop-Mainboard. Und einen Xeon-Prozessor brauchst du halt auch nicht.
    da du nur 2 platten spiegeln willst, reicht schon das kleinste Mainboard aus, das Netzteil reicht natürlich dann auch völlig.
    Außerdem verbrauchen 775er boards durch die Northbridge und fsb mehr als aktuellere Boards, und wenns dann nur ddr2 ist sowieso.

    Trotzdem würde ich amd raten:
    luxus:
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Mainboards&l2=AMD&l3=Sockel+AM3
    reicht aber auch:
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Mainboards&l2=AMD&l3=Sockel+AM3
    und diese Board hat sogar ne 4200 graka onboard, gb-lan sowieso, und raid 0, 1, 0+1, und mit µatx kann man sich auch für ein schickes, kleines Gehäuse entscheiden.

    Ein Athlon II x2 ist schon unter 50€:
    http://www.alternate.de/html/produc...E&l1=CPU&l2=Desktop&l3=Sockel+AM3
    oder eine extra sparsame version (tdp 45w):
    http://www.alternate.de/html/produc...E&l1=CPU&l2=Desktop&l3=Sockel+AM3

    Onboard Grafik muss nicht sein:
    http://www.alternate.de/html/produc...k&l2=PCIe-Karten+ATI&l3=Radeon+HD4000
    hat auch nicht mehr verbrauch als eine onboard-lösung (20w unter vollast!)

    Arbeitsspeicher ist das sparsamste ddr3 bei 1,5v; ddr2 braucht mindestens 1,8v
    http://www.alternate.de/html/produc...Arbeitsspeicher&l2=DDR3&l3=DDR3-1066+
    http://www.alternate.de/html/produc...=Arbeitsspeicher&l2=DDR3&l3=DDR3-1333

    Bei Festplatten gibts auch sparsame versionen:
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Festplatten&l2=SATA&l3=3,5+Zoll
    http://www.alternate.de/html/produc...mp;l1=Festplatten&l2=SATA&l3=3,5+Zoll

    Bei der Kühlung kann man sich dann auch gedanken um Passiv machen, aber eine geringe Gehäuselüftung sollte schon vorhanden sein. Da ist dann auch wieder das Gehäuse ausschlaggebend.
     
  8. Hmm, wieviele User greifen denn gleichzeitig auf den Server zu? Wie hoch ist das Mailaufkommen?
    Wenn das nicht die Masse ist, würd ich sogar zu nem ATOM-Professor raten...
     
  9. @TaktMeister
    vielen Dank für die Links!!
    Ich werd mir das alles genau ansehen.
    Ja das Gehäuse wird definitiv mit Lüfter sein, das Ganze soll in einem kleinen 19 Schrank verschwinden. ;)

    @twoday
    also es handelt sich um etwa 20 E-Mail Konten mit normalem E-Mail aufkommen. Auf den Server greifen zur Zeit ca. 5 - 20 User gleichzeitig zu.
    Das kann sich aber noch ändern und eine ansteigende Userzahl ist jederzeit möglich.

    Gibt es Mainboards für einen Atom zu kaufen??
    Sorry für die Frage, hab aber noch kein Board gesehen und auch noch keinen ATOM, nur Komplett-Systeme
     
  10. die gibts, mit 3 Jahre altem chipsatz, es sei den ion-nvidia. ich bin allerdings kein Freund dieser Prozessoren.
    http://www.tomshardware.com/de/atom-230-Hyperthreading-945GCT-D,testberichte-240070-18.html
    http://www.tomshardware.com/de/athlon-2000-Atom-230-Undervolting,testberichte-240084-15.html

    Es macht also mehr sinn einen Athlon zu untertakten/untervolten; so ist man nicht nur effizienter (!!!) unterwegs, man kann die Leistung auch erhöhen falls den nötig.
     
Die Seite wird geladen...

sparsamer Server - Ähnliche Themen

Forum Datum
Sparsamer Office/Wollmilchsau-Rechner Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 12. Feb. 2009
Netzwerk/Internetverbindung zu Spieleserver Firewalls & Virenscanner 19. Sep. 2016
Gruppenrichtlinien Rechte für Taskleiste auf Server 2003 Windows Server-Systeme 27. März 2016
Zeitserver einrichten Windows Server 2012 Windows Server-Systeme 23. März 2016
Verbindungsproblem zu FTP- Server Webentwicklung, Hosting & Programmierung 11. Feb. 2016