Speicheradressen, IRQ

Dieses Thema Speicheradressen, IRQ im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von paunie, 10. Juni 2003.

Thema: Speicheradressen, IRQ Hi, kann mir jemand sagen, wie ich unter win2k die Hardwareressourcen selbst festlegen kann? Geht bei mir einfach...

  1. Hi,

    kann mir jemand sagen, wie ich unter win2k die Hardwareressourcen selbst festlegen kann? Geht bei mir einfach nicht. Hab schon alles versucht, z.B. ACPI abgeschalten und Standard-PC installiert (Weil es überall heißt: Dann funktioniert es!!!) :mad:.
    Kann das auch mit dem Mainboard zusammenhängen (Epox8RDA+ mit nforce2-chipsatz)? Hab aber schon die neuesten treiber installiert und nen BIOS-update hab ich auch schon gemacht.
    Oder brauch ich SP3, damit es funzt?

    Schon mal im Voraus: Vielen Dank für eure Hilfe :)

    MfG
    paunie
     
  2. Hi, auf dieselbe Frage hat mir mal jemand geantwortet - bzgl W2000:

    sagen wir mal so: it is not a feature

    ;D

    Und seitdem hab ich beobachtet, dass das wohl sehr zutrifft!
    Natürlich spielt das Mainboard eine grosse Rolle - DIE Rolle!
    Je nach Aufbau variieren die Verteilungen der Int-Leitungen - in guten Handbüchern steht dann ja auch immer eine entsprechende - gelegentlich ziemlich schwer zu deutende Tabelle dazu ( welchem PCI-Slot welche Int(erupt)-leitung zugeordnet und welche shared, welche used usw sind) - wobei obendrein bei 6 Slots auch nicht mehr Leitungen vorhanden sind.......
    Und die Belegung variiert - normalerweise soll man z.B. den Platz neben dem AGP-Slot freilassen ( wobei Frau sich fragt, wozu der denn dann da ist!) - bei mir läuft dort aber die FritzcardDSL sehr gut - scheinen irgendwie die Numerierungen umgekehrt zu sein - äusserst merkwürdig........

    In Zweifelsfällen hilft also höchstens das Handbuch und/oder der Support der Herstellerfirma!
    Und ich hab obendrein oft gelesen, dass sich weder W2000 noch ( das schon gar nicht) XP darum scheren - welchem Slot man ( falls überhaupt möglich!) welchen IRQ im Bios zugewiesen hat - wo man ja denken könnte, dass das etwas bewirkt........

    Und letzendlich hilft dann vielleicht nur noch AUSPROBIEREN - ich nenne das Kartensteckspielchen ;D
     
  3. Ist aber dumm bei mir, da ich das Problem nicht mit PCI-Karten habe, sondern, um es konkret zu sagen, mit der Standard PCI-to-PCI-Bridge und mit der AGP Host-to-PCI-Bridge.
    Diese beiden komponenten überlagern sich im Speicher, so dass meine Grafikkarte nicht erkannt wird und nur der VGASave treiber geladen wird (800x600, 16Farben). Das funktioniert zwar wenn ich die PCI-to-PCI-Bridge deaktiviere, dann wird meine PCI-Karte aber nicht mehr erkannt.
    Ich hab Windows deshalb schon unzählige male neu installiert, aber es kommt immerwieder auf das selbe heraus. Auch einstellungen im BIOS hab ich schon zur genüge geändert und meine PCI-Karte nun schon in fast allen PCI-Slots gehabt.
    Ich hab das gleiche auch schon mit diversen anderen OS ausprobiert, da scheint alles ohne Probleme zu funktionieren (Linux/Win98)
     
  4. Und Du hast ganz sicher die Chipsatz-Treiber installiert???
     
  5. stell dir vor, ich hab sogar die aller aktuellsten installiert (siehe
    http://www.epox.de), sogar das aktuellste BIOS-Release.
     
  6. Na - wenn es so ist - wird deine allererste vermutung etwa stimmen - mainboard/Chipsatz zusammen mit noch fehlendem SP3
    Evtl mal versuchen, den Support telefonisch zu erreichen.......
     
  7. Na gut, werd ich wohl mal machen. Aber habt ihr vielleicht noch andere Ideen, falls das mit dem SP3 auch nicht klappen sollte?