Speicherverwaltung unter WinXP

Dieses Thema Speicherverwaltung unter WinXP im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von bibe, 19. Aug. 2005.

Thema: Speicherverwaltung unter WinXP Hi, im Taskmanager von WinXP kann ich mir die Speicherauslastung und den virtuellen Speicher jedes einzelnen...

  1. Hi,

    im Taskmanager von WinXP kann ich mir die Speicherauslastung und den virtuellen Speicher jedes einzelnen Prozesses anzeigen lassen. Bisher dachte ich, dass mit virtueller Speicher das Swapfile, also die Belegung in der Auslagerungsdatei, gemeint sei. Wieso belegt aber jeder Prozess Anteile in beidem?

    Ich hatte den Sinn von Swap bisher so verstanden, dass Inhalt vom Hauptspeicher ausgelagert werden kann, aber doch nur dann, wenn dieser nicht mehr ausreicht! und nicht gleich direkt nach dem Programmstart?

    Kann mich bitte jemand aufklären? ;)

    Vielen Dank,
    viele Grüße

    BiBe
     
  2. Windows 2000 und XP haben die Eigenschaft, den Auslagerungsspeicher recht schnell voll zu machen.
    Während das System im Zustand Idle ist und kein Plattenzugriff stattfindet, wird der Inhalt des RAM ins Swap-File geschrieben.

    Dies hat den Zweck, dass beim Start eines neuen Prozesses nicht erstmal wie früher der Speicherinhalt auf die Platte kopiert werden muss (was unter Umständen ziemlich lange dauert: Faktor >1000 ), sondern dieser schnell gelöscht und diesem dadurch zeitnah zur Verfügung steht. -> Verbesserung der Performance

    Ich hoffe damit ist die Frage beantwortet ;)
     
  3. Hi,
    vielen Dank für die kompetente Antwort!

    Das verstehe ich allerdings noch nicht ganz. Wenn mein physischer Speicher noch nicht voll ist, wieso braucht ein Prozess seine Daten dann im Swap-File? Wieso kann er nicht einfach ausschließlich auf dem physischen Speicher operieren?

    Viele Grüße

    BiBe
     
  4. Wenn der Prozess eh inaktiv ist lagert er das aus, damit falls du ein anderes Programm startest das schneller geladen werden kann und den kruscht nicht dann erst in den virtuellen Speicher schieben muss.
     
  5. Hi,
    ok, so hatte ich mir die Funktion der Auslagerungsdatei immer intuitiv vorgestellt. Aber wieso hat dann jeder der auf meinem System laufenden Prozesse Anteile im physischen UND virtuellen Speicher? Ich hätte erwartet, dass die Prozesse, die ich häufig nutze, im physischen, und andere, die längere Zeit idle waren, im virtuelen Speicher sind.
    Viele Grüße
    BiBe
     
  6. Die Auslagerungsdatei hat die Eigenschaft, dass alles, was im RAM ist, in diese geschrieben wird und frühestens nach Beenden des Prozesses freigegeben und durch andere Prozesse überschrieben wird.
    Bei Windows wird dieses Pagefile nie gelöscht, außer man stellt's so ein, dass es beim Herunterfahren gelöscht wird. Das geht mit den Administrativen Vorlagen in der Managementkonsole oder mit Tools wie System Registry Wizard.
    Das System versucht immer möglichst alle Daten im RAM zu halten bzw holt die benötigten Daten für den aktiven Prozess (z.B. nach Wechseln des Tasks) sofort aus der Auslagerungsdatei.
    Ich hoffe jetzt ist klar, warum jeder Prozess Teile im physikalischen und virtuellen Speicher hat.
     
  7. Hi,
    nun ist mir einiges klarer geworden. Wenn ich folgend zitieren Absatz richtig verstanden habe, ist also alles, was im RAM ist, auch im virtuellen Speicher und nur das, was aktuell benötigt wird, wird in den RAM geladen.

    Was ich dann aber nicht verstehe, ist die Tatsache, dass laut Taskmanager einige Prozesse einen größeren Anteil in der Speicherauslastung (vermutlich physischer Speicher) haben, als im virtuellen Speicher (vermutlich Auslagerungsdatei). Wie kann denn das sein? Nach deiner Theorie dürfte der Teil der Auslagerungsdatei doch nie kleiner, als der Teil im RAM sein, weil der komplette Inhalt des RAMS auch immer in der Auslagerungsdatei vorhanden ist.

    Vielen Dank,
    viele Grüße

    BiBe
     
  8. hp
    hp
    falls dein englisch gut ist, ließ mal den artikel hier http://members.shaw.ca/bsanders/WindowsGeneralWeb/RAMVirtualMemoryPageFileEtc.htm und versuch das zu verstehn, alle deine fragen werden im artikel erklärt ...

    greetz

    hugo
     
Die Seite wird geladen...

Speicherverwaltung unter WinXP - Ähnliche Themen

Forum Datum
Speicherverwaltungsgrenze unter Windows? Windows XP Forum 3. Juni 2003
Speicherverwaltung in Windows 8 Windows 8 Forum 5. Nov. 2012
Win98 Speicherverwaltungsgrenze Windows 95-2000 31. März 2004
HP Laserjet IIp unter WIN 10-64bit Hardware 4. Nov. 2016
Scanner-Unterstützung in PSE 12 Windows 10 Forum 5. Okt. 2016