Stapeldateien (*.bat) unter Win2k

Dieses Thema Stapeldateien (*.bat) unter Win2k im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von transwarp, 8. Nov. 2002.

Thema: Stapeldateien (*.bat) unter Win2k Hallo alle! :) Ich hab' eine Stapeldatei geschrieben, die meine Hintergrundprogramme für's Internet (Firewall,...

  1. Hallo alle! :)
    Ich hab' eine Stapeldatei geschrieben, die meine Hintergrundprogramme für's Internet (Firewall, Werbefilter, ect.) bei Bedarf schnell aufrufen soll, ohne dabei beim Hochfahren Zeit zu verschwenden.
    Alles schön und gut aber... ???: Bei Win2k hält eine Stapeldatei beim öffnen von Windows-Anwendungen an und fährt erst fort, wenn dieses Programm beendet wurde. In meinem Fall bedeutet das also: Erst wenn ich die Firewall beendet habe, lädt der Werbefilter, ect. Das nützt mir natürlich wenig :(.
    Weis einer, wie ich Win2k dazu bringen kann, Stapeldateien durchgehend abzuarbeiten, ohne auf das Beenden einer aufgerufenen Windows-Anwendungen zu warten?

    MfG,
    transwarp 8)
     
  2. versuchs mal mit dem befehl call
     
  3. Hab ich schon! Geht leider nicht. :(
    Sonst noch Ideen?

    MfG,
    transwarp 8)
     
  4. Hi,

    ich nutze zwar WIN XP Prof, aber das Problem ist bei mir das gleiche !!!!!!!!!!

    Ich habe u.a. schon folgendes probiert, was aber auch nicht zum Erfolg geführt hat:

    Eine BATCH Datei geschrieben, die dann 2 weitere BATCH Dateien aufruft.
    In der BATCH DATEI habe ich den Befehl CALL genommen und dann die Batch Dateien aufrufen lassen.
    Leider funktioniert das nicht so, da der CALL Befehl nur ein Aufruf einer anderen BAT Datei macht (so eine Art SPRING RAUS Befehl).
    Somit fehlt dann der RÜCKSPRUNG :(

    Die KOMPATIBILITÄT habe ich ebenfalls auf WIN9x gestellt, was aber auch nichts gebracht hat.

    Selbst das Umstellen diverser Einstellungen im Menü (ich meine damit das Menü welches mit der VERKNÜPFUNG gemacht wid) hat nix gebracht.

    Ich habe sogar versucht aus der BAT Datei eine EXE bzw. COM Datei zu machen (gibt ja da diverse Tools) aber auch dies hat null gebracht !!!

    Das Problem muß aber erst ab WIN 2000 vorhanden sein, denn bei WIN NT funktioniert die Sache so wie es sein soll.

    Ich hoffe hier hat noch jemand einen TIPP für uns, denn auf Dauer ist dies eigentlich kein Zustand.
     
  5. Hi!

    Wenn ihr innerhalb eurer Batch-Datei die Programme mit
    START programm.exe
    aufruft, dann lädt er alles so wie es sein soll und wartet nicht auf das Ende des Programms.

    MfG,
    JohnDie
     
  6. Hallo! :)
    Danke für den Tip, er funzt prächtig! ;D Muss aber dazu sagen, dass der Tip nur mit Dateinamen ohne Leerzeichen funktionert. Auch Apostrophe helfen da nichts. Aber, alles was man da machen muss, ist den MS-DOS-Namen der Datei anzugeben.

    MfG,
    transwaro 8)
     
  7. Kann das ebenfalls bestätigen !!!

    Endlich werden die Programme wieder so aufgerufen wie es sein soll !!!

    Natürlich sollte man schon bei der Installation der Programme darauf achten das man dort keine Sonderzeichen einsetzt.

    Somit sind & + und das Leerzeichen absolut tödlich wenn man später eine BATCH DATEI schreiben möchte um die Programme aufzurufen.

    Für alle die was mit der SYNTAX anfangen können hier nochmal das was in der BATCH DATEI stehen muß:

    [LAUFWERK]:\[PFAD]\[PROGRAMMNAME.EXE]

    So würde die Sache dann bei einem Tool welches auf C:\ im Verzeichnis PROGRAMME liegt und USER.EXE heißt wie folgt aussehen:

    START C:\PROGRAMME\USER.EXE
     
  8. Hab mir gerade mal die Syntax vom Start-Befehl nochmal näher angesehen.
    Wenn man ein Programm mit Leerzeichen starten will, sollte man das so aufrufen:
    START Mein Programm.exe
    Die ersten erkennt er nämlich als Titel des Fensters, sieht man auch, wenn man mal START /? ausführt und sich die Syntax anguckt.

    MfG,
    JohnDie
     
  9. Wollt gerade sagen...
    Wusste schon nicht genau was transwarp mit Apostrophen meint. (Auch Apostrophe helfen da nichts). Ich kenn die Dinger nur als Anführungszeichen (und zwar doppelte). Mit denen geht das auf jeden Fall.
     
  10. Hallo,



    ich bin echt verzweifelt und bräuchte dringend Hilfe.



    ich habe von emachines ein Laptop E627 mit dem Betriebssystem Windows 7.

    Beim ersten Starten des Gerätes wurde ich aufgefordert recovery disks zu erstellen, was ich auch tat.

    Auf drei DVD wurden Dateien gesichert, auf einer 4ten Anwendungen und Treiber.



    Nun bin ich leider in die Lage gekommen diese DVDs benutzen zu müssen.



    Der Laptop startet die 1. DVD ganz normal.

    Nach einiger Zeit öffnet sich ein Fenster: eMachines Recovery Management (V7.5.10).

    Danach muß ich die Sprache auswählen. In meinem Fall deutsch.

    1. Typ auswählen:

    hier kann ich nur "Werkseinstellungen für System komplett wiederherstellen" auswählen oder auf beenden gehen.

    Ich wähle also "Werkseinstellungen ...

    2. Kennwort prüfen wird übersprungen. Vielleicht weil ich kein Kennwort angelegt habe.

    3. Hinweis --> ich wähle "weiter"

    4. Ziel

    Hier wird mir folgendes angezeigt:

    Festplattenspeichername : TOSHIBA MK2555GSX ATA Device

    Partitionslabel : ACER

    Partitionsgröße : 7.8 GB

    Wenn ich nun überlege das ich drei DVDs mit je 4.7GB angelegt habe, kommen mir die 7.8 GB hier schon recht wenig vor. Selbst wenn die dritte DVD nicht voll ist, werden für die ersten zwei schon 9.4 GB gebraucht.

    Ausserdem sollte die Festplatte doch etwas mehr Platz haben...



    Werte verändern oder irgendwas anders Einstellen kann ich nicht.

    Also wähle ich "weiter"



    Ein Fenster öffnet sich mit folgendem Hinweis:

    Diese Aktion überschreibt alle bestehenden Dateien auf ACER.

    Klicken sie auf ok um fortzufahren oder auf abbrechen, um abzubrechen.



    Abrechen bringt nunmal nichts, also klicke ich auf ok.



    Im nächsten Schritt werden Bilddateien geladen.

    Bei ca. 52% Fortschritt werde ich aufgefordert die 2. DVD einzulegen.

    Auch diese DVD startet automatisch.



    Bei 100 % Fortschritt wird die DVD ausgeworfen und es kommt folgender Hinweis :



    Die Disk verfügt nicht über ausreichenden Speicherplatz

    für die für diesen Vorgang erforderlichen temporären Dateien.



    Ich lege die dritte DVD ein und sage ok.



    Der Bildschirm wird schwaz. Oben links blinkt ein Curser.

    Dann kommt der Hinweis :

    A disk read error occured

    Press ctrl + alt + del to restart



    Allerdings bringt diese Tastenkombination nichts.



    Ab hioer geht nur noch ausschalten.... :cursing:



    Wie sicherlich schon festgestellt wurde bin ich nur Anwenderin und keine Spezialistin.

    Vielleicht mache ich etwas falsch oder habe was übersehen, vergessen.



    Vielleicht muß die Festplatte formatiert werden. Habe aber keine Ahnung wie.



    Weiß hier irgendwer was zu tun ist ???