Stillstand des Rechners, Grafikkarte schuldig?

Dieses Thema Stillstand des Rechners, Grafikkarte schuldig? im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von Michael22, 29. Okt. 2007.

Thema: Stillstand des Rechners, Grafikkarte schuldig? Hallo liebes Forum, ich habe folgendes Problem: Mein Rechner startet zunächst normal, dann aber zuckt der...

  1. Hallo liebes Forum,
    ich habe folgendes Problem:

    Mein Rechner startet zunächst normal, dann aber zuckt der Bildschirm und bekommt grüne Striche bzw. kleine gelb-grüne Flächen. Ab dann nimmt der PC absolut keine Befehle mehr entgegen. Es bleibt dann nur noch die Möglichkeit, ihn am Powerschalter auszuschalten. Im abgesicherten Modus habe ich eine Virtensuche und einen komletten scan sowie eine Defragmentierung vorgenommen: alles ohne Erfolg.
    Manchmal ist der PC auch einige Minuten stabil, bis der Bildschirm kurz zuckt und dann: s.o.
    Kann das evtl an der Graphikkarte (Radeon 9250) liegen?
    Mein System: Win98; 1024 Ram; 30 GB-Festplate (noch 13% frei).
    Danke für Eure Tips!
    Gruß
    Wolfgang
     
  2. Hallo,

    also fangen wir mal an, den Fehler einzukreisen....

    1) Dreht sich Dein Prozessorlüfter - bzw. läuft er an u. mit ?

    2) Sitzen alle Kabel u. Steckkarten richtig u. fest (bes. die GraKa) ?

    3) Tastatur /Maus FEST eingesteckt - bzw. mal andere Tastatur ausprobiert ?

    4) Welche BIOS-Töne hörst Du kurz nach dem Einschalten ?

    5) Monitorkabel fest - evtl. mal anderen Mon. getestet ?

    Und schließlich:

    Was hast Du zuletzt gemacht (Progs installiert, HW-TAusch, etc.....) also bevor der Fehler auftrat ?

    Grüße ITM4
     
  3. Vielen Dank für die schnelle Antwort!!
    1.) Normale Laufgeräusche des Lüfters
    2.) alles sitzt ganz fest (den PC habe ich noch nicht geöffnet, mache ich heute abend)
    3.) ich werde eine andere Tastatur ausprobieren (heute abend)
    4.) normal Piepgeräusche, die er immer macht (kein schräbbeln ö.ä.)
    5.) es sind dort 2 Monitore angeschlossen (wg. Flugsimulator)
    6.) kein Austausch von Hardware; lediglich einen neuen Flieger installiert, den ich versuche, heute abend zu deinstallieren (wenn es möglich ist, in der Kürze der Zeit, die meine Anlage evtl. läuft...)
    Sollte die Grkáka kaputt sein, ist es denn dann normal, daß der PC komplett zum Stillstand kommt?
    Gruß
    Wolfgang
     
  4. Eigentlich nicht - aber wer weiss ?

    Jetzt solltet Du erst mal o.a. Dinge ausprobieren - dann sehen wir weiter ..


    ITM4

    Nachtrag: Schau´mal wie sich Dein PC mit nur EINEM Monitor verhält .
     
  5. Hallo,
    so, jetzt kann es weiter gehen:

    - alle Anschlüsse kontrolliert
    - letzte Software aus dem Internet deinstalliert
    - Graka sitzt fest

    Als ich den Rechner startete, sprang die Sicherung für die Steckdose heraus (Kurzschluß?). Ich habe dann den Startvorgang nochmals wiederholt. Nachdem sich das Startmenü öffnete, habe ich den Flugsimulator gestartet und -peng- blieb alles wieder stehen (es ist ein aufwendiges Programm, daß sicherlich viele Resourcen braucht). Ich hielt die Hand an den hinteren oberen Lüftungsschlitz und siehe da: kein Wind!!

    Besteht da evtl. ein Zusammenhang, dergestalt, daß der Rechner -weil er irgendwie nicht mehr gekühlt wird- nach einer Weile einfach einfriert? Oder kann das Netzteil kaputt sein?

    Gruß
    Wolfgang
     
  6. Hallo Michael,

    1)klarer Fall - wenn sich der Lüfter den Netzteiles nicht mehr dreht wird es zu heiss - Kiste fährt runter (als Art
    Lebensversicherung ..). Mein Vorschlag = Netzteil tauschen :

    2)Schau´bei geöffnetem Rechner Rechner nach, ob sich Dein CPU-Lüfter dreht >> IST GANZ WICHTIG << - sonst
    überhitzt die CPU und kann evtl. (eigentlich fast sicher) Schaden nehmen.

    3)Zum Spiel : Deine geschilderten Symptome, deuten darauf hin, das Du einfach ZU WENIG RAM hast .

    Wieviel Arbeitsspeicher ist denn bei Dir verbaut ?

    Grüße ITM4
     
  7. Hat er ja im ersten Posting geschrieben: 1024 MB; was aber eventuell nicht zuwenig, sondern zuviel sein könnte, denn win9x/ME kann im Normalfall nicht mehr als 512 MB verwalten, siehe: http://www.wintotal.de/Tipps/Eintrag.php?TID=174
    Zum anderen (eigentlichen) Problem würde ich auch sagen, Netzteil putt, denn wenn schon die Haussicherung auslöst...
     
  8. Hallo und einen schönen guten Morgen,

    vielen Dank für Eure Tips; ich werde das Gerät heute abend nochmals aufschrauben und schauen, ob beide Lüfter laufen.

    Ich melde mich dann ggfs. noch einmal.

    Gruß
    Wolfgang Michael
     
  9. Hallo,

    ...und hier die bislang wahrscheinlichste Lösung:

    Nachdem ich den PC zum Fachmann gebracht habe und er ihn dort einem 6-stündigen Belastungstest ohne Ergebnis unterzogen hat (Lüfter doch i.O), habe ich vor den Neustarts jedesmal ein Teil der Hardware (Pedals, Throttle, Funkgruppe usw.) nicht eingestöpselt. Und siehe da: Es war ein Gerät zur Eingabe von Frequenzen usw. von Aerosoft, das offensichtlich zu Stillstand führte. In dieses Gerät war die Tastatur eingeschleift.

    Jetzt schein alles wieder i.O. zu sein.

    Vielen Dank für Eute Tipps!!

    Gruß
    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

Stillstand des Rechners, Grafikkarte schuldig? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Kurzzeitige Rechnerstillstände Windows XP Forum 28. März 2005
System Stillstand(Frezze)nach Monitor aufwecken Windows XP Forum 2. Sep. 2009
Bestimmte Festplattenzugriffe bringen Programme zu stillstand Windows XP Forum 17. März 2008
Absoluter stillstand Windows XP Forum 27. Okt. 2007
Verbindungsstillstand Windows XP Forum 27. Aug. 2006