Support für Endkunden

Dieses Thema Support für Endkunden im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von Eddie, 5. Feb. 2005.

Thema: Support für Endkunden Moin moin, nachdem Billig ja immer chicker wird, bleibt der Kundensupport einiger Firmen immer mehr auf der...

  1. Moin moin,

    nachdem Billig ja immer chicker wird, bleibt der Kundensupport einiger Firmen immer mehr auf der Strecke.
    Ich möchte hier mal einige Beispiele für vorbildlichen Support geben und natürlich auch Firmen nennen, für die Support scheinbar ein Fremdwort ist.

    Sehr positiv muss ich MSI Computer nennen. Nachdem ich mir vorgestern mein BIOS beim flashen geschrottet habe (warum auch immer), war ich gestern in FFM und konnte mir einen neuen BIOS Baustein abholen. Der eMail Verkehr lief super, die Antworten liessen keine 30 Minuten auf sich warten.

    Ebenso perfekt lief der Support von Plextor ab. Nachdem meine alten Plextools nicht mehr unter W2K laufen wollten, reichte ein kurzer Anruf bei Plextor und ich bekam die aktuellste Version kostenlos per Post.

    Super ist auch der telefonische Support von Abit. Meine Fragen zum HotRod 100 wurden perfekt beantwortet. Obwohl diese Firma in Holland sitzt, spricht man deutsch.

    Jetzt ein paar Negativbeispiele.
    ASUS antwortet weder auf eMails noch kann man den Support telefonisch erreichen. Ausserdem wird auf den Kartons mit Features geworben, die nicht unter jedem OS verfügbar sind. Das erfährt man allerdings erst auf einem kleinen Zettel so nebenbei.

    GDATA, bekannt durch das AntivirenKit, ist ebenfalls weder telefonisch noch per eMail für Endkunden zu erreichen. Für Firmenkunden sieht der Support dagegen besser aus.

    HP beschneidet seine Druckertreiber künstlich, damit sie nicht ordentlich über Netzwerkfreigaben drucken.
    Der Support redet von technisch nicht anders machbar. Wechselt man den Druckertreiber, scheint man auch gleich die Technik zu ändern, denn plötzlich drucken diese Drucker, was laut Support angeblich gar nicht geht. Das wars dann HP, nie wieder.

    Für mich steht fest, dass ich nur noch Produkte von Firmen kaufen werde, deren Support auch brauchbar ist.


    Eddie
     
  2. Ok, dann mal ich ;-)

    MSI => völlig fürn Allerwertesten, keine Reaktion auf Mails etc. Selbst beim Vor-Ort-Termin in FFM konnte/wollte niemand von meinen Problemen hören bzw. helfen. (betraf Bluetooth-Dongle und ein Barebone, das MSI zwar schon verkauft, aber nicht in der Lage ist, auch Treiber dafür zu liefern).

    Plextor => Ebenfalls nix Negatives zu berichten

    ABIT => Naja, die brauchen auch nen guten Support, da deren Produkte immer schlechter werden.....

    Symantec => Allem Anschein nach werden alle Mails an deren Support an /dev/null umgeleitet - trotz mehrfacher Anfrage niemals ne Antwort erhalten, telefonisch überhaupt keine Chance (Anfragen zu div. Produkten: NAV, PCA, .....)

    HP => Ist ja bekannt, das dort viel gemauschelt wird - von nachhausetelefonierenden Druckerpatronen und wirklich schlechten Treibern mal abgesehen ist deren Support in punkto Reparatur aber einer der besten und schnellsten !

    Sony => 50/50, kommt wohl drauf an, mit wem spricht/Kontakt hat. Teils wurden Notebooks problemlos repariert, teils kamen sie einfach defekt wieder.

    DELL => Hölle, einfach nur Hölle. Etwas schlechteres, dümmeres und arroganteres wie die Jungs von DELL ist mir noch nicht untergekommen.


    Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Erfahrungen doch sein können....


    Cheers,
    Joshua
     
  3. Hast Du nen festen AP bei Dell oder rufst Du nur den Support an?
    Also ich habe bei Dell immer schnelle und gute Antworten von unserem Kundenbetreuer bekommen. Allerdings war der vor Ort Techniker dümmer als die Polizei erlaubt.
    O-Ton: Oh, das Notebook ist neu, dafür hatten wir noch keine Schulung um den Speicher zu wechseln.
    Nee, ist klar.
    Support scheint aber echt Glückssache zu sein.

    Eddie
     
  4. *rotfl*
    Genau das meinte ich ;-)

    Ich habe direkte Ansprechpartner bei DELL, das Bestellen von Kleinkram wie Speicher ist auch nicht das Problem. Wenn ich aber bei nem knapp 1 1/2 Jahre alten Gerät (Inspiron) ne Docking-Station haben möchte, weil die ursprünglich ausgelieferte kaputt ist und mir dann anhören muss, das die Inspiron eine Consumer-Serie ist und Zubehör nur 6 Monate lang erhältlich ist, muss ich mich schon fragen, was das für ein Laden ist. Immerhin sind auch die Inspiron-Notebooks nicht grade Schnäppchen.
    Von permanent defekten Displays, die lt. DELL durch Kundenverschulden (...sie haben es benutzt....) den Defekt erlitten haben, ganz abgesehen.
    Der Höhepunkt bei DELL war aber ein zwecks Reparatur eingeschicktes Notebook, das mal nach Irland verschickt und dort geshreddert wurde....

    Cheers,
    Joshua
     
  5. Kann ich leidvoll bestätigen, obwohl die Produkte Spitze sind.
    Man kann sich nur in Usergroups helfen.

    [​IMG]

    Greetz
     
  6. Mein Inspiron hat schlappe 3K gekostet. Also auch nicht wirklich etwas, was sich Otto Normalverbraucher kaufen würde.
    Die Dockingstation würde ich allerdings lieber bei eBay holen.
    Von unseren 8 Dell Notebooks (teilweise 3 Jahre alt) ist allerdings erst bei einem was defekt gewesen, eben jener Speicherriegel.
    Ansonsten bin ich von meinem Display total begeistert.

    Eddie
     
  7. Hust. Können wir uns auf waren einigen? ;)
    IMHO bietet ASUS nur noch Müll an und lebt von dem ehemalig guten Namen.
    Also ich hatte in letzter Zeit nichts als Ärger, wenn ich mal wieder dummerweise ASUS Komponenten gekauft habe.

    Eddie
     
  8. Kann sein Eddy

    habe mir in letzter Zeit auch nichts mehr von Asus gekauft.

    Werde aber bei einer Neuanschaffung auf jeden Fall auf die Meinung
    dieses Boards zurückgreifen.

    Jedenfalls was ich bisher hatte ist Bestens.

    Greetz
     
  9. Asus ist aber nicht gleich Asus!
    Mit Mainboards hab ich bei denen die Nase auch voll - gestrichen.
    Aber die Notebooks sind gut und der Support für Notebooks war bislang sehr gut!
    Seagate war bisher bei mir gut - und bei Shops besonders www.ichbinleise.de, www.pc-cooling.de und www.computeruniverse.net
     
  10. Also mit Asus und Abit Boards hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht :).
    (Ich musste noch nicht mal den Support in Anspruch nehmen)
    Speedlink und Saitek haben auch nen guten Support. Im Gegensatz dazu steht Pinnacle. Die haben zwar schnell geantwortet, aber wollten einfach nicht akzeptieren, dass die Fernbedienung für die TV-Karte kaputt ist. Jetzt soll ich denen die ganze Karte einschicken, damit die den Fehler feststellen können... (Ist nur komisch, dass die Karte ohne die Fernbedienung einwandfrei funktioniert :()
     
Die Seite wird geladen...

Support für Endkunden - Ähnliche Themen

Forum Datum
Support für Windows XP SP2 endet am 13. Juli 2010 Windows 7 Forum 4. Juli 2010
Weitere Supportquellen für DameWare Windows XP Forum 4. Feb. 2011
Support Forum für HotMail E-Mail-Programme 21. März 2007
Support für XP wielange noch? Windows XP Forum 30. Jan. 2007
S: Faxsoftware mit Bluetooth Support für winxp Windows XP Forum 29. Nov. 2005