Systempartition ganz ohne Programme möglich/sinnvoll?

Dieses Thema Systempartition ganz ohne Programme möglich/sinnvoll? im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von hj, 16. Sep. 2008.

Thema: Systempartition ganz ohne Programme möglich/sinnvoll? In vielen Threads wurde schon das Für und Wider der Aufteilung in eine Partition für das System und ein Partition...

  1. hj
    hj
    In vielen Threads wurde schon das Für und Wider der Aufteilung in eine Partition für das System und ein Partition für die Programme debattiert. Da muss sich wohl jeder User entscheiden, was für ihn geeigneter ist. Darum geht es mir mit meiner Frage auch nicht.

    Seit langem schon trenne ich die Programme vom System, so weit mir das möglich ist. Immer wieder stelle ich fest, dass sich von Programmen wie MS Office, Adobe Reader, Scanner-Software, Google Earth, Works und einigen anderen einige Dateien ohne mein Zutun auf C installieren, der Großteil der Dateien dagegen auf meiner Programmpartition, wohin ich diese Programme auch haben möchte.

    Nun wird hier öfter berichtet, dass es wohl möglich sei, auch diese Programme ganz auf der Programmpartition unterzubringen. Dazu habe ich nicht die notwendigen Kenntnisse.

    Ich möchte gern wissen, ob sich die Aufteilung genannter Progamme auf zwei Partitionen negativ auf ihre Funktion und das Tempo auswirkt. Für Eure Erfahrungen und Ansichten bedanke ich mich schon jetzt.

    hj
     
  2. Nein, das tut sie nicht. Eine schlanke Startpartition (das ist die mit dem Windows-Ordner) verringert den Speicherbedarf für ein Image dieser Partition, und dieses Image kann im Fehlerfall zumindest ein lauffähiges SYSTEM wiederherstellen. Einige Programme laufen ohne Neuinstallation, andere benötigen erneute Installation, wenn sie auf einer anderen Partition untergebracht sind.

    Man kann aber den Aufwand dafür verringern, wenn man regelmäßig Sicherungen der Registry erstellt, zum Beispiel mit ERUNT. Das erhöht auch die Verfügbarkeit aller Programme bei Neuinstallation des Betriebssystems. :)
     
  3. hj
    hj
    Danke für Deine Erläuterungen!

    Ist das so zu verstehen, dass ich nach einer Neuinstallation des Systems - Programme verbleiben ja auf Partition D z.B. - die gesicherte Registry einspiele, und die Programme, die sich bei ihrer Installation seinerzeit in die Reg schrieben, funktionieren nun wieder?
     
  4. Das könnte man so verstehen, ja. ;) Zumindest stehen die Chancen, dass das funktioniert, nicht schlecht. Eine Garantie gibt es allerdings dafür nicht.
     
  5. Allerdings habe ich dazu noch eine wichtige Anmerkung vergessen. Bei einer Neuinstallation muss der Systemsoftware- und Hardwarstand natürlich der Installation entsprechen, der auch in der Registry abgespeichert ist. Aufsetzen mit anderer Hardware oder mit einem veränderten Servicepack für das System funktioniert natürlich nicht. In dem Fall ist die Reparaturinstallation eine Möglichkeit, mit vorher zurückgespielter Sicherung der Registry.
     
  6. hj
    hj
    So hatte ich Deine Aussagen auch verstanden. Vielen Dank!

    Bislang habe ich sowohl ein Image der Systempartition als auch eins der Programmpartition mit True Image angelegt. So war ich für den Notfall wohl auf der sicheren Seite. Ausprobieren musste ich es nicht. Dieses System läuft ohne größere Veränderungen, zum Experimentieren ist auf einer weiteren Partition ein zweites Windows installiert.
     
Die Seite wird geladen...

Systempartition ganz ohne Programme möglich/sinnvoll? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Systempartition auf andere Festplatte verschieben Windows 7 Forum 29. Nov. 2013
Bitlocker - Systempartition an anderen PC verwenden Windows 7 Forum 18. Apr. 2010
2. Festeplatte wird zu einer Systempartition Windows 7 Forum 13. Feb. 2009
Systempartition den Status "System" entziehen, wie machen? Windows XP Forum 11. Aug. 2012
Win7 Systempartition und Windows Sicherung Windows 7 Forum 16. Apr. 2012