Systemwiederherstellungspunkte können nicht mehr erstellt werden

Dieses Thema Systemwiederherstellungspunkte können nicht mehr erstellt werden im Forum "Windows 7 Forum" wurde erstellt von planlos72, 6. Nov. 2014.

Thema: Systemwiederherstellungspunkte können nicht mehr erstellt werden Hallo Ihr Lieben!! Bin neu hier und habe mich nur wegen des oben genannten Problems angemeldet. Seit Wochen habe...

  1. Hallo Ihr Lieben!!

    Bin neu hier und habe mich nur wegen des oben genannten Problems angemeldet.
    Seit Wochen habe ich das Problem, daß sich von alleine keine Wiederhestellungspunkte erstellen und manuell erstellte Punkte werden entweder nach einigen Minuten wieder gelöscht oder sie werden gar nicht erst erstellt. Eine Fehlermeldung habe ich nie erhalten, sondern ganz im Gegenteil: Nach manueller Wiederhestellungspunkt- erstellung bekomme ich eine Meldung, daß der Punkt erfolgreich erstellt wurde! In der Systemwiederherstellung ist aber keiner zu finden!!
    Habe schon alles mögliche ausprobiert, was ich im Internet finden konnte: z.B. Schattenkopierdienst ist eingeschaltet, Systmbereinigung inkl. Schattenkopien, pagefile.sys löschen, System defragmentieren und pagefile.sys auf 1024MB begrenzen, srf /scannow ausgeführt ohne Ergebnis, Systemstartreparatur ohne Ergebnis und CHKDSK ohne Ergebnis. Ich glaube das war alles was ich bisher versucht habe. Das System funktioniert eigentlich ganz gut, aber ich will abgesichert sein, falls irgendetwas passiert!!
    Ich hoffe, einer von Euch weiß Rat und kann mir helfen, denn ich bin kurz davor das "Mistding" neu aufzusetzen!!!

    Verzweifelte Grüße
    Christiane
     
  2. hp
    hp
    Wie voll ist die Festplatte? Wiederherstellungspunkte werden nur dann erzeugt wenn genügend freier Speicher vorhanden ist, normalerweise werden ca. 15% vom Vilume für Systemdaten reserviert. Ist das Volume aber zu voll, greift Windows auch auf diesen reservierten bereich und Löscht daraus Wiederherstellungspunke. Lass also mal die Datenträgerbereinigung laufen, dort dann die Systemdatenbereinigung mit anklicken, alle gefundenen Daten in der Checkbox markieren und das System bereinigen lassen. Lösch auch alte Daten oder deinstallier Programme die Du nicht mehr brauchst. Gehe dann so wie hiet Wiederherstellungspunkt unter Windows 7 erstellen beschrieben vor. Wenn wieder keine Wiederherstellungspunkte erzeugt werden bzw. vorhanden sind dann schau mal in die Ereignisanzeige ob da Fehler zu sehen sind ...
     
  3. Danke für Deine Antwort hp!

    Ich habe eine 500GB Festplatte von der noch 433GB frei ist!! Für die Systmwiederherstellung habe ich 22% zur Verfügung gestellt, also mehr als genug!! Die Datenbereinigung habe ich schon mehrfach drüber laufen lassen, inkl. Systemdatenbereinigung und Entfernung der alten Schattenkopien. Habe eben noch einmal versucht einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen und wiedr habe ichdie Bestätigung bekommen, daß ich erfolgreich einen Punkt gesetzt habe, doch in der Systemwiederherstellung ist keiner zu finden!!! Ich bin mir nicht ganz sicher unter welchem Punkt ich in der Ereignisanzeige suchen muß. Unter benutzerdefinierte Ansichten / Ereignisse der Zusammenfassung / Zusammenfassung administrativer Ereignisse ist ein Eintrag direkt nach dem Versuch einen Wiederherstellungspunkt herzustellen folgende Meldung: Ereignis 14, System Volsnap, "Schattenkopien von Volume C wurden aufgrund eines E/A Fehlers abgebrochen.". Kann das die Meldung / Fehler sein, nach dem wir suchen??

    Vielen Dank für Deine und auch evtl. noch weitere Hilfe von anderen Mitgliedern!!!!

    Christiane
     
  4. hp
    hp
    Hört sich auf jeden Fall so an ... Lass mal chkdsk /F /R auf Volume C: (über start/ausführen) und beim nächsten rebbot wird dann die Systemplatte überprüft. Bei solchen Problemen scheint aber oft die Auslagerunsdatei die Ursache zu sein. Hat sogar Heise mal als Artikel gebracht Systemwiederherstellung f

    Wenn Du genügend Hauptspeicher in der Kiste hast, kannst Du die Auslagerungsdatei auch ganz abschalten. Das habe ich zb. bei meiner Kiste mit 8GB Hauptspeicher gemach. Allerdings hab ich auch die Wiederherstellungsfunktion bei meinen Kisten abgeschaltet, so dass ich über den Erfolg/Misserfolg nichts sagen kann. Einfach mal das im Heise Artikel neschriebene ausprobieren ausprobieren ...
     
  5. Bei XP hatten die Wiederherstellungspunkte noch einen Sinn, weil sie funktionierten. Ab Vista ist das nur Augenauswischerei.
    Folgendes klappte bei XP:

    1) Einen RP (RestorePoint) erstellen
    2) Programm xyz installieren und ausprobieren
    3) Den PC mit dem in 1) erstellten RP wiederherstellen, danach war xyz verschwunden.

    Will man das unter Windows 7 machen, klappt das nicht. Deshalb die ganze Prozedur abstellen.

    Was tatsächlich hilft, ist ein Backup mit Acronis True Image (ich verwende immer noch die Version 2014). Damit sichert man die Festplatte und stellt sie bei Bedarf wieder her. Zum Sichern und Wiederherstellen verwende ich die Linux-CD, damit während dieser Operationen kein Windows aktiv ist. Ich habe auf meinem PC immer noch XP, Windows 7, 8 und 8.1 parallel installiert. XP auf FAT32, Win7/8 auf NTFS. Acronis sichert das alles incl. Bootmanager usw. Die Win7-Sicherungen versagen bereits an dem FAT32-Format.
     
  6. @Hartmut

    Wie kommst Du denn darauf? Die Wiederherstellungspunkte funktionieren einwandfrei von Windows 2000 bis Windows 8.1

    @Planlos72
    Gehe einmal in die Systemsteuerung und deaktiviere die Wiederherstellungspunkte und auch die Schattenkopien.
    Dann neu starten und wieder aktivieren.
     
  7. @Renee, hast Du mal das von mir geschilderte Problem probiert ? Bei Win7/8 wird nicht das System so wiederhergestellt, wie es zum Zeitpunkt der Erstellung des Wiederherstellungspunktes war. Bei XP hat das weitestgehend funktioniert.

    Windows 7 bietet auch ein Backup/Recovery, das klappt mit FAT32 überhaupt nicht (steht auch so in der Hilfe). Da ich NTFS und FAT32 benutze (auf einer Festplatte) klappt das nicht. FAT32 benutze ich für die XP-Systeme deshalb, weil ich damit von einer DOS-Diskette starten kann und Zugriff auf die FAT32-Platten habe. DOS kann nicht auf NTFS zugreifen.

    Heute mache ich das mit Linux, da kann man auch auf NTFS zugreifen.
    Dieser Auszug stammt aus der Windows 8 Hilfe. Ich habe es genau so gemacht: rechts wischen => Suchen nach Wiederherstellung => kein Treffer !
    8w.jpg
    Bei XP ist die Hilfe korrekt, bei Win8 klappt nicht einmal die.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Nov. 2014
  8. Ganz genau, es wird auf eine frühere Speicherung der System-Registry zugegriffen.

    Bei Windows 7 funktioniert das System-Backup ausgezeichnet, wenn man die Voraussetzungen erfüllt.

    Für ein Backup gibt es System Eigene und fremde Produkte.
    Die System-Backups nutze ich nicht, ich verwende Acronis 2014
     
  9. @Renee, nun wird Acronis 2015 angeboten. Hast Du da irgendeine Funktion festgestellt, wegen der es sich lohnt, die 2015 zu kaufen ? 2014 hatte die Möglichkeit unter UEFI zu booten, das konnte meine 2011er Version noch nicht. Aber bei 2015 entdecke ich in den Lobpreisungen nichts neues.
    Acronis True Image 2015 als Box oder Download im Acronis Shop by edv-buchversand.de
    Auch die hardware-unabhängige Wiederherstellung funktioniert mit der 2014er Linux-CD.
     
  10. Dann lies einmal das. Ich kaufe es jedenfalls nicht.

    Acronis True Image 2015
     
Die Seite wird geladen...

Systemwiederherstellungspunkte können nicht mehr erstellt werden - Ähnliche Themen

Forum Datum
Erstellen von Systemwiederherstellungspunkten durch Gruppenrichtlinie verhindert Windows Vista Forum 22. Dez. 2007
System behält keine Systemwiederherstellungspunkte Windows XP Forum 9. Feb. 2007
Systemwiederherstellungspunkte löschen um TR/Dldr.Swizzor.Gen zu beseitigen? Viren, Trojaner, Spyware etc. 25. Nov. 2006
Nur 2 Systemwiederherstellungspunkte Windows XP Forum 6. Nov. 2006
Systemwiederherstellungspunkte anderer Windowsinstallationen verwenden? Windows XP Forum 7. Feb. 2006