Tele-Arbeitsplatz

Dieses Thema Tele-Arbeitsplatz im Forum "Sonstiges rund ums Internet" wurde erstellt von VolkerJ, 11. Aug. 2004.

Thema: Tele-Arbeitsplatz Ich habe eine (zumindest für mich) reichlich komplizierte Anfrage und bin schon eine ganze Weile am überlegen, wie...

  1. Ich habe eine (zumindest für mich) reichlich komplizierte Anfrage und bin schon eine ganze Weile am überlegen, wie ich sie am besten/kürzesten/verständlichsten formuliere.

    Also: Wir wollen ein bis zwei (möglicherweise auch mehr) Tele-Arbeitsplätze bei Mitarbeitern zuhause einrichten. Ich bin nun am Überlegen, wie das möglichst einwandfrei, sicher und wirtschaftlich zu realisieren ist. Qualität und Sicherheit sind sehr wichtig, Wirtschaftlichkeit ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen ? es ärgert mich immer wieder, wenn ich merke, dass exakt Dasselbe doch wesentlich günstiger hätte erreicht werden können.

    Es sollte also so wenig als möglich und so viel als nötig an Aufwand getrieben werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. (Bitte richtig zu verstehen: Ich bin absolut kein Geiz-ist-geil-Fan. Aber ich habe in vielen Fällen bei mir bekannten Unternehmen einen Technik- und EDV-Aufwand gesehen, der so übertrieben war, dass die Mitarbeiter damit absolut überfordert waren. Es war einfach zu viel des Guten - das will ich vermeiden.)

    Anfragen bei Systemhäusern ergaben derart verwirrende Empfehlungen, dass ich mittlerweile fast nicht mehr weiß, was oben und unten ist. Die Sache scheint komplizierter zu sein, als ich dachte.

    Meine Vorstellung ist: Die Mitarbeiter sollten von ihren Rechnern zuhause übers Internet entweder auf ihre Arbeitsplatzrechner (oder, falls unbedingt erforderlich, auf den Netzwerk-Server) zugreifen können. Das sollte jedoch die Ausnahme bleiben. Normalerweise sollte der gesamte Datenverkehr über eMail erfolgen.

    Im einen Fall geht es um einen Juristen, der mit Dragon Naturally Speaking diktiert und die Schriftsätze auch vorkorrigiert und dann ans Büro schickt, wo sie überprüft und korrekt formatiert (ich meine damit: in die korrekte Form gebracht) werden. Sie müssen ihm dann nochmals zur Überprüfung und endgültigen Freigabe zu- und von ihm danach wieder zurückgeschickt werden. Im anderen Fall soll die stellvertretende Kanzleileiterin praktisch alle anfallenden Schreibarbeiten, Korrekturen und Formatierungen (gemeint ist, die per Dragon Nat.Speak. diktierten Briefe in eine korrekte Form bringen) zuhause erledigen und in fertiger Form ans Büro schicken.

    Jeder Mitarbeiter bekommt einen komplett ausgestatteten Rechner/Monitor und eine DSL-Flatrate von Tiscali (habe ich selbst derzeit und bin sehr zufrieden). Die Voraussetzungen dazu wurden bereits überprüft.

    Gesichert werden sollte die Internetverbindung durch eine VPN-Tunnelung.

    Welche Hard- und Softwareausstattung sowohl auf Mitarbeiter- als auch auf Firmenseite ist erforderlich, um diese Vorgaben zu ermöglichen?

    Worauf ist ggbf. zu achten, damit die ganze Sache möglichst sehr sicher und störungsfrei läuft?

    Wo lauern evtl.Gefahren (Datendiebstahl, Spionage, Viren, Würmer, Trojaner), die möglicherweise auch bei hohem Aufwand nicht zu vermeiden sind?

    Da die ganze Materie für mich Neuland ist, kann durchaus sein, dass ich mich im einen oder anderen Fall falsch oder nicht ganz verständlich ausgedrückt haben mag. Sorry dafür. Aber ich habe heute fast geschlagene fünf Stunden damit zugebracht, mich über Google-Suche ein wenig schlau zu machen. Allerdings bezweifle ich, ob ich viel schlauer geworden bin. Jedenfalls bin ich reichlich verunsichert - und mir raucht der Kopf.

    Das sind eine ganze Menge Fragen und ein Themenkomplex, der sicher nicht so problemlos beantwortet werden kann. Und ich bin mir natürlich darüber im Klaren, dass das kein Thema ist, das in einem normalen Forum einfach so abgehandelt werden kann. Wenn ich mich trotz dieser Bedenken ans Forum wende, dann deshalb, weil ich mittlerweile wirklich einigermaßen ratlos bin und hoffe, dass ich doch den einen oder anderen Hinweis erhalte, der mir weiterhelfen könnte.

    Also: Ich bin über jeden Hinweis und Tipp dankbar.
     
  2. Den Zugriff von zuhause auf einen entfernten Rechner über einen VPN-Tunnel kann man per Remote Desktop lösen, der bei Windows XP schon dabei ist. Anleitung hier: http://www.wintotal.de/Artikel/vpnxp/vpnxp.php Blöd ist, dass die Rechner in der Firma dazu laufen müssen.

    Der Firmen-Server müsste dann ein Windows 2000/2003-Server sein. Terminal-Sitzungen dürften ja nicht notwenig sein, aber mehrere Netzwerk-Verbindungen von mehreren Clients auf Freigaben auf dem Firmen-Server.

    Gefahren:
    VPN: verschlüsselt, aber nix ist unknackbar. Aber die Verbindung besteht ja nicht ständig. Von daher müsste ein Angreifer schon ziemlich genau den Zeitpunkt wissen, um Beispiel per ARP-Manipulation bspw. einen Man-in-the-Middle-Angriff zu fahren.
    Malware: Hoch, weil Rechner zuhause i.d.R. unkontrollierbar für einen Netzwerk-Admin sind. Gegenmaßnahmen: Möglich wäre es z.B., einen Virenscanner per Default auf Rechner zu installieren, die sich am Netzwerk anmelden. Der Trend-Micro-Scanner kann so etwas.
    Vorsorge: SUS-Server ist auch was feines: http://www.winexperts.de/tweaks/dis...ForumID=45&TopicID=586&PagePosition=1
     
  3. Hi Smartie,

    danke, danke, danke.

    Auch auf die Gefahr hin, mal wieder als bescheuert zu gelten: Wie um Himmels Willen drucke ich den Artikel von PCD Micha aus? Wenn ich den Artikel markiere, kopiere und dann in Word einfüge, fehlen mir die Grafiken. Ich weiß nicht weiter!

    Kannst du mir auch da einen Tipp geben? Wäre schön. Danke.
     
  4. Wenn du den Artikel offen hast, kannst du oben in der Menüleiste von WinTotal Drucken anklicken, damit bekommst du eine Druckvariante (müsste eine Mitgliedsfunktion sein). Außerdem hast du als Mitglied die Möglichkeit, Artikel als fertige PDF zum Archvieren herunterzuladen. Die Links zu den PDFs findest du in der Artikelübersicht: http://www.wintotal.de/Artikel/

    Du musst dafür auf WinTotal selber eingeloggt sein.
     
  5. Wenn ich den Artikel ausdrucke, dann bekomme ich halt den ganzen Mist drumherum auch ausgedruckt.

    Mir wäre es eben lieber, wirklich NUR den Artikel selbst auszudrucken. Scheint offensichtlich nicht zu gehen. Oder ich bin zu blöd dafür.

    NS: Ich scheine mittlerweile tatsächlich schon blind zu sein. Natürlich geht der Artikel als PDF-Datei auszudrucken. Also: Sorry!
     
  6. Wenn du auf WinTotal eingeloggt bist, siehst du die Buttons myWT und Ausloggen. Dort gibt es dann auch den Button Drucken.

    [​IMG]
     
  7. Oha, kapiert.

    Ich dachte bislang, wenn ich mich auf WT eingewählt habe, sei ich auch automatisch eingeloggt.

    Mal wieder was dazu gelernt. Danke für die perfekte Erklärung.
     
  8. Nach dieser Definition: stimmt, bist du auch. ;D WT und Forum sind zwei unterschiedliche paar Schuhe, nämlich unterschiedliche Server mit unterschiedlichen Cookies.

    Jetzt siehst du sicher auch bei fast jedem Download einen Screenshot. :D
     
  9. Und die Artikel kann er jetzt auch als pdf saugen, dann gibts sowieso keine Probleme mehr mit Ausdrucken ;)
     
  10. Sorry, Flocke,

    ich hatte tatsächlich übersehen, dass der Artikel als PDF verfügbar ist. Das kommt davon, wenn man permanent unter Zeitdruck ist und alles schnell, schnell gehen muss.

    Danke für die Hinweise