traybackup

Dieses Thema traybackup im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von Johann B., 31. Juli 2005.

Thema: traybackup Hi, benutzt eigentlich noch wer traybackup zur Datensicherung? Ich habe folgendes Problem: ich habe mir ein Projekt...

  1. Hi, benutzt eigentlich noch wer traybackup zur Datensicherung?

    Ich habe folgendes Problem: ich habe mir ein Projekt angelegt, nennen wir es projekt1.bpr. Darin habe ich festgelegt, dass beim Herunterfahren dieses Projekt ausgeführt werden soll.

    Wenn ich anschliessend den Rechner runterfahre klappt auch alles. Aber immer, wenn ich das Programm neu öffne, z.B. beim nächsten Start oder wenn ich es komplett schließe, vergisst es meine Einstellungen.

    Es öffnet immer dieses standard.bpr

    Nun gibt es ja auch die Möglichkeit unter dem Reiter allgemeine Einstellungen, die Änderungen zu sichern, nur wo sichert das programm die? Es ist ja nur eine .exe-Datei.

    Also dachte ich, es sichert alles in der Standard.bpr und die sei so eine Art Grundprojekt,aber das klappt auch nicht und die Uhrzeit des Speichern bestätigt das auch.

    Ich arbeite immer als Benutzer und habe auch schon die Schreibrechte an die standard.bpr gegeben, aber nützt alles nix.

    Wer kann helfen? ist nämlich sonst ein spitzenprogramm!

    Grüsse,

    Johann
     
  2. Hallo Johann,
    Meinst Du als eingeschränkter Benutzer unter WinXP? Dann könnte der Grund folgender sein: Leider sind sehr viele Programme im Umlauf, die ihre Einstellungen nicht in den Anwendungsdaten speichern sondern in einer ini-Datei im Programmverzeichnis. Kann unter eingeschränktem Benutzer nicht funktionieren, weil dieser dort keine Schreibrechte hat. Sieh mal nach, ob Du im Programmverzeichnis, da wo die exe-Datei liegt eine ini-Datei findest. Wenn ja, gib Ihr Schreibrechte für eingeschränkte Benutzer. Manche Programme speichern die Einstellungen auch in der Registry, aber das ist eher selten.
    Viele Grüße - Ulrich
     
  3. super, Ulrich, es gibt tatsächlich eine ini-Datei. Es war also nicht die Projektdatei, die Schreibrechte verlangte, sondern die ini-Datei.
    Ich habe es natürlich gerade gleich ausprobiert und soweit ich das jetzt sehen kann, läuft es, d.h. ich bekomme beim Speichern der Einstellungen sogar eine Bestätigung und nach komplettem Schließen lädt das letztaufgerufene Projekt. Wenn das nix ist.

    Ich habe mir auch mal die ini-datei angeschaut, alles sehr verständlich, da gibt es sogar eine Zeile isadmin=1. Mal aus Interesse, hätte es gereicht, den Wert auf 0 zu setzen?

    Benutzt Du eigentlich auch das Programm? Wenn ja, kommt bei Dir auch immer der Spyware-Warner und fragt, ob das Programm sich in die Startup-Registry eintragen darf? Obwohl ich auf immer erlauben geklickt habe, kommt das jedesmal. Ich habe das Gefühl, dass traybackup einfach bei jedem Herunerfahren sich erneut einträgt und Spyware-Warner immer denkt, es sei was Neues.

    Aber egal, hast mir schon dicke geholfen mit dem ini-Tipp.

    Alles Gute,

    Johann
     
  4. Hallo Johann,
    nein, ich habe früher mal den Vorläufer von Tray Backup benutzt, aber jetzt schon lange nicht mehr. Das Problem mit dem Startup könnte ein ähnliches sein wie mit der ini-Datei: Auch auf die Registry hat ein eingeschränkter Benutzer keinen Zugriff. Wenn Du das Eintragen erlauben möchtest, würde ich probieren, dies einmal unter Admin zu tun, damit Tray Backup sich eintragen kann. Wenn Du es nicht möchtest, musst Du mal in den Einstellungen suchen, ob Du das Eintragen und die Abfrage irgendwo deaktivieren kannst.
    Viel Glück und viele Grüße - Ulrich