True Image: trügerische Sicherheit

Dieses Thema True Image: trügerische Sicherheit im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von Joshua, 7. Juni 2003.

Thema: True Image: trügerische Sicherheit Hallo Gemeinde! Ich hatte hier im Büro heute abend den Super-Gau: Zwei meiner drei Platten im RAID5-Verbund sind...

  1. Hallo Gemeinde!

    Ich hatte hier im Büro heute abend den Super-Gau:
    Zwei meiner drei Platten im RAID5-Verbund sind zeitgleich kaputtgegangen - so etwas habe ich noch nie zuvor erlebt....

    Naja, was das heisst, ist klar:
    Alle Daten weg, da ein RAID5 mit nur noch einer Platte nun mal nicht mehr in die Gänge kommt.

    Gut, das ich ein Image mit Acronis True Image gemacht habe, das ist von letzter Woche - das war mein erster Gedanke.
    Also den Händler kurz vor Feierabend zu mir bemüht, neue Hardware in Form von drei neuen Platten und nem schönen Backplane musste her.

    Array erstellt, W2k Server installiert, Acronis drauf, Disketten erstellt und dann - dann stellte ich fest, das Acronis nicht in der Lage ist, den ICP Vortex RAID Controller anzusprechen, einen der weitverbreitetsten RAID-Controller überhaupt !

    Keine Image-Software, die ich bisher verwendet habe, hat Probleme damit, nur eben Acronis. Die Lösung liegt aber auch auf der Hand:
    Die Boot-Disketten von Acronis sind Linux-basiert und damit kann der Controller nicht.

    However, Fakt ist, das ich mittlereile seit gut sechs Stunden versuche, mein vorhandenes Image zurück auf diesen Server zu bringen. Mittlerweile bin ich soweit, das ich eine IDE-Platte eingebaut habe, dort gerade W2k Server installiere und dann Acronis.
    Dann werde ich versuchen, mein Image auf diesem Weg zurück auf das RAID-System zu bringen. Ich melde mich nochmal und berichte, ob das erfolgreich war oder nicht.

    Also ACHTUNG:
    Jeder Admin, der von seinem auf ICP-Controllern basierten RAID-System mit Acronis ein Image gezogen hat, wiegt sich in sehr trügerischer Sicherheit!

    Cheers,
    Joshua
     
  2. Ach Du arme Socke :-*
    Falls es Dich tröstet - obwohl OT - in Gedanken schwitzt ich mit! :-*
     
  3. Danke für dein Mitgefühl ;-)

    Was soll ich sagen:
    Ich bin Admin, da muss ich durch.
    Was mich ärgert ist auch nicht die Tatsache, das ich um die Uhrzeit noch im Büro sitze, sondern das ich schon längst daheim wäre, wenn Acronis True Image so funktionieren würde, wie es beschrieben ist und wie das andere -von mir seit Installation von Acronis eigentlich als schlechter eingeschätzte- Produkte ja auch tun......

    Cheers,
    Joshua
     
  4. Jo - und eigentlich bin ich auch ganz froh, dass ich meinem alten DriveImage treu geblieben bin - trotz aller Schwierigkeiten ( beim Erstellen - nie beim Wiederherstellen!)........Bin mal gespannt auf die angekündigte Version 7
     
  5. Bin zwar kein Admin (um Gottes Willen, der arme Laden :D) ... aber ich finde es gut, dass du das hier als Information reinschreibst ... Drücke dir natürlich auch die Daumen das alles doch noch gut wird :)

    @ ani ... ein Punkt für PQ ;)

    Gruss
     
  6. @Joschua

    Mal abgesehen von dem Ärger den du jetzt hast, muss ich da doch mal draufhaun !
    Ist es als Admin nicht etwas Leichtsinnig, eine Imagesoftware einzusetzen
    und nicht mal zu testen ob ein zurückspielen der Sicherung auch funktioniert?
    Das war bei mir nach einem Image die erste Funktion die ich bei TruImage getestet hab.

    Aber ich hoffe, das du es trotzdem hinbekommst!
     
  7. Wenn du mich nochmal mit sch schreibst, hau ich auchmal drauf ! ;-)

    Spass beiseite - sicherlich hast du nicht ganz unrecht, normalerweise testet man als Admin soetwas sofort. Dummerweise hatte ich weder Zeit noch ne passende Maschine dafür:
    Einen Produktiv-Server kann ich nicht mal einfach so ausser Gefecht setzen, um das Rücksichern eines Images zu probieren und wegen der hohen Kosten haben wir nunmal keinen ICP Raid-Controller samt den benötigten SCSI-Platten auf Halde liegen......

    Das Zurückspielen auf ne IDE-Platte ist überhaupt kein Problem, bei Workstations hat sich True Image also schon bewährt.


    Zum Thema:
    Leider hat auch der Versuch mit der IDE-Platte nicht geklappt, da Acronis dann liebenswürdigerweise die Laufwerksbuchstaben verschoben hat und mein Image dann erst gar nicht bootbar war, auch nicht nach Anpassung der boot.ini etc.

    Ich werde nun heute noch einen weiteren Versuch starten und dann nochmal posten....

    Cheers,
    Joshua
     
  8. Nagut, das c war dann als Geschenk gedacht.
    Soll ja ein gesundes Vitamin bei Stress sein! ;)
     
  9. *grins*
    Vitamine ??? Igitt !!!
    Ich ernähre mich als Admin standesgemäss nur von Kaeffee und Kippen ! ;-)

    Cheers,
    Joshua
     
  10. Ein kleiner Teilerfolg:
    Nach Einbau einer IDE-Platte, Installation von W2k, Acronis etc. auf dieser Platte funktioniert zumindest mal das Zurückspielen der Daten auf das RAID-System.

    Der Haken:
    Durch den Einbau der IDE-Platte verschieben sich die Laufwerksbuchstaben, d.h. die erste Partition meines RAID-Systems ist nun nicht mehr C: sondern logischerweise D:.

    Ich bin mal gespannt, ob das nur ein temporärer Fehler ist und die Kiste nach dem Zurückspielen und dem Abklemmen der IDE-Platte auch bootet oder ob ich mit Fehlermeldungen zugetextet werde.

    Ich melde mich dann nochmal - das Zurückspielen von CDs dauert doch ein wenig.....

    Cheers,
    Joshua
     
Die Seite wird geladen...

True Image: trügerische Sicherheit - Ähnliche Themen

Forum Datum
Acronis True Image 2015 Installationspfad ändern?? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 13. Nov. 2015
Acronis True Image 2015 Installationspfad ändern?? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 13. Nov. 2015
Acronis True Image 13 - Images sind beschädigt Datenwiederherstellung 25. Sep. 2014
Acronis True Image Home 2011 löscht alte Voll-Backup nicht Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 23. Mai 2013
TrueImage gegen Sperrtrojaner? Viren, Trojaner, Spyware etc. 9. Jan. 2013