TrueImage gegen Sperrtrojaner?

Dieses Thema TrueImage gegen Sperrtrojaner? im Forum "Viren, Trojaner, Spyware etc." wurde erstellt von bergfranke, 9. Jan. 2013.

Thema: TrueImage gegen Sperrtrojaner? Ein Verwandter von mir hat sich so einen Sperrtrojaner (Entsperren gegen Geld) eingefangen. Sein PC-Flicker hat die...

  1. Ein Verwandter von mir hat sich so einen Sperrtrojaner (Entsperren gegen Geld) eingefangen. Sein PC-Flicker hat die Sache nun bereinigt.
    Ich wollte nun empfehlen, sich TrueImage anzuschaffen.
    Dazu mal folgende Frage. Reicht es dann, das C-Image zurück zuspielen, um den Trojaner zu beseitigen oder nistet der sich eventuell auch in der Datenpartition ein, so das TI auch nicht nutzt.
    gruss bergfranke
     
  2. Ich glaube weniger, dass er sich auf der Datenpartition eingenistet hat (wenngleich es nicht gänzlich auszuschließen ist) und gehe davon aus, dass Du den Trojaner hast Du damit wirkungsvoll beseitigt hast. Eine Überprüfung der Datenpartition sollte hier aber auch Klarheit schaffen.

    Allerdings sollten dennoch weitere Vorsorgeaktionen folgen, denn eigentlich behebst Du mit einer Wiederherstellung nicht unbedingt die Ursache für die Infektion, sondern lediglich das Ergebnis. Soll heißen: über welchen Weg auch immer er sich das Problem eingefangen hat, das Schlupfloch ist dann ja nach wie vor (wieder) vorhanden und eine Neuinfektion vermutlich nur eine Frage der Zeit.
     
  3. Meist setzen diese Trojaner einen Run-Eintrag, ab und zu (neuere Versionen) verstecken sich auch gerne im Winlogon-Bereich. Alles Sachen, die Du mit einem Image auf die Reihe bekommst. Aber wie PCDElchi schon gesagt hat, die Ursache ist noch vorhanden (Java, Flash, bei dieser Art Trojaner jedoch meist ein gezielter Download einer schadhaften Datei).
     
  4. Es kommen ständig neue Risiken hinzu.
    Deswegen ist es wichtig, daß man erstens seinen Rechner mit der bestmöglichen Schutzsoftware schützt (ich wage die Behauptung mit Freeware nicht ausreichend möglich) und zweitens eine ordentliche Daten- und Systemsicherung (Acronis etc) betreibt.
     
  5. Eine Datensicherung schützt aber nicht, sondern bietet nur Datensicherheit. Wenn sich ein Schädlich unerkannt und unbemerkt einistet und erstmal auch nicht aktiv in Erscheinung tritt, kann es sogar passieren, dass er sich bereits in den Datensicherungen befindet - dann nützt auch eine Wiederherstellung nicht wirklich etwas.
     
  6. Schönen Dank erst mal für die Antworten
    Muss erst noch mal einen Verständigungsfehler korrigieren.
    Der Laptop ist zur Fehlerbehebung noch noch beim Händler, der auch einen PC-Service hat. Die haben so etwas scho mehrmals gehabt und wollen den Laptop säubern. Ich habe da also noch nichts dran gemacht.
    Mir geht es um die Zukunft, d.h. ob eben die Möglichkeit besteht, bei einem erneuten Befall mit einem (TI)-Image den Trojaner quasi wieder zu entfernen. Wenn das möglich ist, will ich meinen Verwanden zum Kauf von TI bewegen. Nach den Antworten gehe ich davon aus, dass es bei einem während des Imageerstellens sauberen System möglich ist. Das bedienen von TI werde ich wohl machen, da mein Verwandter da zuwenig von Computer versteht. Er kann ja auch nicht sage, wie er sich die Seuche eingefangen hat. Ich werde ihn noch mal auch noch mal auf die Möglichkeiten (ich denke E-Mail) eines Befalls hinweisen und hoffe dass er dann vorsichtiger ist.
    gruss bergfranke
     
  7. Schönen Dank für den Hinweis. Da ich aber kein Englisch kann kommt das Programm leider nicht in Frage.
    Ich bin deshalb etwas auf TI fixiert, weil ich es selbst seit Jahren zur vollsten Zufriedenheit nutze.
    gruss bergfranke

    edit
    Beim googeln mal au diese Seite gestoßen.
    http://www.pc-magazin.de/vergleichstest/image-programme-im-test-1221779.html

    Ich mache sowieso alle paar Wochen nur ein Vollbackup.
    TI-CD zum booten rein, dann ist alles ein Kinderspiel.
     
  8. Ja, stimmt, 100%ige Sicherheit hat man wohl nie.
    Trotzdem, ein nicht aktiver Schädling dürfte zu einem sehr hohen Prozentsatz, sofern er nicht zu extrem unbekannten gehört, von ordentlicher Schutzsoftware erkannt und entsprechend behandelt werden.
     
  9. Das Antivirenprogramm werde ich mir auch mal anschauen, wenn der Betroffene bei Gelegenheit vorbei kommt. Dann werde ich auch wissen, was der Servicemann für eine Meinung hat. Wenn ich mich recht erinnere war es Avira und war auch vom Servicemann installiert. Den besten Ruf hat ja Avira hier im Forum nicht ;D . Muss mal schauen, ob ich Kasperky oder Norton Kostenlos in einer PC-Zeitschrift finde. Zu Kaspersky habe ich nach einer Installation keine besondere Meinung und habe mir statt dessen eine NOD32-Verlängerung gekauft. Das tut aber hier nichts zur Sache. Antivirenprogramme sind Streitprogramme ;D .
    gruss bergfranke
     
Die Seite wird geladen...

TrueImage gegen Sperrtrojaner? - Ähnliche Themen

Forum Datum
AcronisTrueImage 2011 Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 22. Mai 2011
TrueImage Home 2011 - Eure Meinung gefragt Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 26. Aug. 2010
Eigenartiges Verhalten nach Update von TrueImageHome 2010 Windows XP Forum 7. Apr. 2010
Nach Problemen auf Alternativsuche für TrueImage Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 24. Jan. 2010
Gut und günstig NOD und TrueImage Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 15. Jan. 2010