TV-Karte als Videorekorder

Dieses Thema TV-Karte als Videorekorder im Forum "Audio, Video und Brennen" wurde erstellt von MrBurns, 2. Feb. 2005.

Thema: TV-Karte als Videorekorder Ich hab mir vor kurzem eine tv-karte zugelegt (Eine Terratec Cinergy 400 TV) und will diese hauptsächlich zum...

  1. Ich hab mir vor kurzem eine tv-karte zugelegt (Eine Terratec Cinergy 400 TV) und will diese hauptsächlich zum aufnehmen auf DVD-Rohlingen verwenden (meine Festplatte leidet an ständigem Platzmangel).



    Zuerst einmal hab ich in Win98SE Probleme mit allen Programmen, die ich bis jetzt probiert habe (außer der Terratec-Software, aber bei der kann man nicht mit allzu großer komprimierung aufnehmen, wodurch meine HDD zu schnell voll ist).

    - Bei allen Programmen außer der Terratec-Software ist der Sound nur Mono (ich kann garnix anderes einstellen), obwohl ich eine Stereo-Karte habe.

    - In den Programmen Nero Vision Express 3 und InterVideo WinDVR hab ich beim Sound immer so ein Rauschen oder ein Knistern (was man auch wärend dem aufnehmen hört und was danach entweder gleich oder erst nach einem kanalwechsel wieder verschwindet), was ziemlich laut ist und den Sound im Vergleich zu meinem VHS-Videorekorder praktisch unbrauchbar macht. Bei VisionExpress hab ich das Rauschen allerdings nicht, wenn ich direkt auf DVD aufnehme. Ich hör es wärend er die Disk vorbereitet, aber ca. 1 Sekunde nachdem er mit der aufnahme begonnen hat ist es weg. Auf der DVD hört man es überhaupt nicht, nicht mal die eine Sekunde lang.

    Allerdings funktioniert das direkte Aufnehmen auf DVD nicht richtig: Von WinDVR wirds garnicht unterstützt und Bei Nero hab ich herausgefunden, dass das Brennen dirket auf die Rohlinge irgendwie nicht richtig funktioniert. Zuerst hab ich geglaubt, es liegt daran, dass der 4x +RW-Rohling, auf den ich es gebrannt hab schon alt ist und am Ende seines Lebenszyklus angelangt, aber wie ich es noch mal auf -RW-Rohlingen probiert hab (die mein Brenner nur mit 2x beschreiben kann) und nachdem sich eine normale DVD, die mit 4,03GB sogar länger war als der abspielbare Teil der Aufnahem, hab ich die wahre Ursache gefunden: Nero macht bei der Aufnahme immer wieder kleine Pausen. In der Zwischenzeit wird Teilweise normal aufgenommen, teilweise ruckelt es aber auch extrem. Und das, obwohl eigentlich bei dieser komprimiereung nur eine Brenngeschwindigkeit von ca. 0,3x nötig wäre. Und hohe CPU- oder HDD-aktivität ist auch jnicht zu bemerken. Die einzige logische Erklärung die mir einfällt ist, dass Nero die Daten auch irgendwie auf dem Rohling zwischenspeichert (vor dem komprimieren) und ihn wie eine HDD verwendet, aber das kommt mir doch sehr unwahrscheinlich vor.

    Kennt jemand eine Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen oder kennt jemand ein Programm, das das brennen direkt auf Rohlinge besser kann?

    - Bei Virtual Dub hör ich bei der aufnahme überhaupt keinen Ton, obwohl im Programm it der Ton wärend dem captuern zu hören.

    - Bei nanoDVR (basiert anscheinend auf VirtualDub) hör ich nur einen Ton, wenn ich Audio Offline Codieren abschalte und dann nur in ziemlich schlechter Qualität (viel schlechter als wärend dem capturen oder mit der TerraTec Software).

    Noch etwas zur Terratec-Software: Bei der kann man wählen, ob man den Sound direkt von der TV-Karte bekommt oder über den LineIn ausgang. Wenn man auf LineIn stellt, wird der Sound viel leiser und man hört auch ein Rauschen, aber das ist ein anderes Rauschen (nämlich das normale Hintergrundrauschen, das man nur hört, weil man so laut drehen muß. Dieses Rauschen hört man auch, wenn man überhaupt kein Audio-Zeugs rennen hat wenn man so laut dreht). Stereo hab ich mit LIneIn auch (ist ja auch ein Stereoanschluß). Bei allen anderen Programmen kommt das Audiosignal (zumindestens laut TV-Karten-Handbuch)ausschließlich über den LineIn.

    Ich sollte vllt noch erwähnen, dass WinDVR als Bundle-Software bei der TV-Karte dabei war.

    Zur Lösung des Problemes hab ich schon die Neuinstallation der Treiber und der Terratec-Software probiert, hat aber nix gebracht. Außerdem hab ich sowohl den LinIn- alsauch den Mikrophonanschluß probiert. Hardwarebeschleunigung sowohl für den Input als auch für den Output reduzieren hab ich auch schon probiert.


    In WinXP hab ich mit dem Sound übrigens überhaupt keine Probleme. Nur das Problem beim aufnehmen mit Nero.

    Allerdings it 98 mein Haupt-OS und ich muß jetzt zum Aufnehmen immer in XP rebooten, was ich eigfentlich nicht will.



    Das zweite ist, dass ich noch kein wirklich gutes Programm zum Aufnehmen von DVD-Videos gefunden habe:

    VirtualDub und die Terratec-Software unterstützen garkeine DVD-mäßigen komprimierungen sondern nur viel weniger starke Komprimierungen, was wegen meinem ständigen Platzmangel auf der HDD aber ein Problem ist.

    Und die Standard-DVD-Qualitäten sind leider noch immer viel zu gering komprimiertt (da passt auf eine single-layer-DVD max. etwas mehr als 3 Stunden bei Super Long Play (Nero) bzw. Gut (WinDVR) (beide sind eigentlcih das gleiche und haben ca. 2000kBit/s). Ich hätte aber auch gerne 2 Qualitäten, wo mit einer ca. 5 und mit der anderen ca. 10 Stunden auf eine DVD passen (die hätten wahrscheinlich noch immer eine besser Qualität als VHS und z.B. Champions-League-Sendungen dauern oft bis zu 4 1/2 Stunden und wenn ich auf Urlaub fahr will ich mindestens soviel aufnehmen können, wie auf eine 5-Stunden-VHS mit Longplay passt).

    Das Programm WinDVR unterstützt zwar benutzerdefinierte Bitraten, aber es stürzt immer ab, wenn ich nicht eine der 3 Defaults (Gut, Besser, Am Besten) wähle.

    Bei nanoDVR kann ich zwar auch in benutzerdefinierten Bitraten aufnehmen, aber das Programm unterstützt nur 1 Timer und den kann man nur für die nächsten 24 Stunden vorprogrammieren (was übrigens für Nero und für Virtual Dub auch zutrifft). Ich will aber mindestens 6 Timer, die man mindestens ein Monat vorausprogrammieren kann.

    Cyberlink Power VCR II hab ich auch ausprobiert aber da hab ich 499 Channels (eigentlich hat meine TV-Karte garnicht so viel) und auf keinem kann ich etwas empfangen. Das gilt sowohl für Win98SE als auch für XP. Also ist dieses Programm wohl mit meiner TV-Karte inkompatibel. Das Program war auch auf PAL B eingestellt. Das ist der Standard, der in .at verwendet wird und mit dem hats auch bei allen anderen Programmen funktioniert.

    Außerdem kann nur Nero direkt auf DVD aufnehmen. Und das funktioniert auch nicht richtig (siehe oben).

    Außerdem wäre VPS nicht schlecht, aber ich hab auch mit Google kein Programm gefunden, das dies unterstützt dabei müßte es ja technisch kein problem sein, weil das VPS ja ein Teil des Signals ist (wird soviel ich wieß genauso wie der Teletext in der vertikale Austastlücke gesendet). Allerding hab ich bei meiner Google-Suche ein paar mal gelsen, das das von keinem Programm unterstützt wird.


    Kurz zusammengefasst:

    Mein Programm sollte idealer weise folgende Dinge können:

    1. Bitraten bei denen man 5-10 Stunden aufnehmen kann (kann auch mit DivX sein, weil das mein neuer DVD-Player unterstützen wird, aber von den Programmen, die ich bis jetzt probiert hab kann keines in derartig schlechten Qualitäten mit DivX aufnehmen).
    2. direkt auf DVD+RW oder DVD-RW Rohlinge aufnehmen
    3. mindestens 6 Timer 1 Monat im Vorraus.
    4. VPS-Unterstützung (das könnte allerdings schwierig zu finden sein)

    Bis jetzt hab ich folgende Programme gefunden:

    Nero Vison Express 3 (unterstützt nicht 1,3,4)
    InterVideo WinDVR (unterstützt nicht 1,4 und bei 2 stürzt es ab)
    VirtualDub (unterstützt nicht 1,2,3,4)
    nanoDVR (unterstützt nicht 2,4)
    Cyberlink Power VCR II (inkompatibel zu meiner TV-Karte)

    Sollte jemand ein Programm kennen, dass diese aufgaben besser erfüllt, dann bitte posten. (besser erfüllt heißt es unterstützt alle 1+2+3+4 oder 1+2+3 oder zumindestens 2+3 oder 1+2 oder 2 oder VPS(4)).
     
  2. Kauf dir einen DVD Recorder oder eine größere Festplatte ,dann das was du da vor hast wird nicht gehen..
    Übrings die Terratec Cinergy 400 TV läuft mit PowerVCR II sehr gut zusammen,mein Nachbar hat die selbe TV Karte und nimmt nur mit PowerVCR II auf..
     
  3. Ich kauf mir überhaupt nix mehr für diesen Zweck, weil ich hab mein Budget für das Umwandeln des PCs in einen DVD-Rekorder ohnehin schon um 20? überschritten. Und als student kann ich mir eigentlich keine Budget-Überschreitungen leisten, insbesonders wenn der WM-Kartenvorverkauf im Gange ist...
     
  4. Wie wäre es denn mit linVDR ???
    Vorraussetzung ist allerdings eine sogenannte Full-Featured Karte.

    Unter www.vdr-portal.de solltest Du IMHO weitere Info's finden ;-)

    Gruß
    Sven
     
  5. Ein Linux-Programm geht zwar schon, aber ideal ist es nicht, weil ich da jedes mal in Linux rebooten muß (ich verwende Linux nur sehr selten).
     
  6. Also ich hab jetzt auch DivX ausprobiert und ich bin in dadurch zur ansicht gekommen, dass alles, was nicht DivX/XviD/MPEG-4 ist nur zu Speicherplatzverschwendung oder Qualitätsverlust führt.


    Allerdings hab ich kein gutes Programm gefunden zum DivX aufnehmen. Dr. DivX ist das einzige Programm (von denen, die bei mir fiunktionieren), was DivX Dateien so aufnehmen kann, dass nicht durch unkomprimierte Audiokanäle viel Speicherplatz verschendet. Allerdings hat es keine Timerfunktion ist dadurch zum Aufnehmen praktisch nutzlos.


    Das beste Programm zum Aufnehmen ist immer noch InterVideo WinDVR 3, bei dem funktionieren nämlcih auch die nicht-standard-Bitraten (sonts is nicht viel Unterschied zum 2er).

    außerdem funktioniert dort sogar das Aufnehmen in Win98 mit Stereo problemlos.


    Die anderen Aufnahmen-Programme, die ich noch ausprobiert hab:

    iuVCR: Timer Funktion funktioniert in XP nicht, deshalb nutzlos. In 98 stürzt es beim Aufnehmen immer mit der Fehlernummer 80040228 ab. Sonst wäre es ein gutes Programm.

    Cyberlink PowerCinema: unterstützt keine benutzerdefinierten Bitraten, sonst ähnliche Aufnahme-Features wie WinDVR 3.

    Cyberlink HomeTheater: s. PowerCinema

    2 modifizierte Versionen von Virtual Dub (nanDub, Virtual Dub Mod): funktionieren beide weder in Win98 noch in XP richtig (in WinXP funktioniert der Kanalwechsl nicht, in 98 stürzt es oft ab und wenn nicht, dann hört man beim Sound so ein Dröhnen, wei mans oft im Radio hört, nur viel ärger, wodurch der Sound unbrauchbar wird).

    DScaler: hat auch nicht funktioniert (gilt sowohl für 98 als auch für XP).

    InterVideo WinDVD Recorder 5: keine Timerfunktion, deshalb nutzlos

    Sceneo TV Central: komprimierung funktioniert nich => nutzlos (1 min = 1,2GB)

    vllt hab ich auch noch ein oder zwei programme vergessen, aber die haben dann auch nicht richtig funktioniert oder schlechtere Features gehabt wie die, die ich ursprünglich gepostet hab.


    Falls keiner bessere Aufnahmeprogramme kennt, werd ich wohl InterVideo WinDVR 3 zum Aufnehmen und DrDivX zum Umwandeln in DivX verwenden.


    Am besten wär ein Aufnahmeprogramm, dass die bereits im 1. Post genannten Features unterstützt und zusätzlich noch in niedrigen Bitraten (zumindestens so niedrig, dass min. 5 Stunden auf eine DVD passen) in DivX aufnehmen kann und am besten die DivX Dateien auch noch direkt auf DVD brennen kann.

    Sonst werd ich halt das Programm verwenden, was am nächsten an meine Anforderungen heran kommt.
     
  7. Und im Himmel ist Jamarkt... ;D
     
  8. Noch etwas: das Encoden mit DR. DivX dauert mit 2-pass-Encoding fast so lange wie das aufnhemen (im 1. Pass ist die Framerate irgendwas zwischen ca. 50 und ca. 80, im 2. irgendwas zwischen ca. 70 und ca. 80).

    Die CPU ist voll ausgelastet, das Dateisystem anscheinend aber kaum:

    [​IMG]

    Der Grenzwert für Disk lesen und Disk Schreib ist bei 1,3 MB/s, wobei man vor allem Disk Schreib nicht trauen kann.

    Arbeiotsspeicher wird auch kaum gebraucht, nur max. ein paar dutzend MB (Ich hab auch im Win meistens ca. 700MB von meinen 1024MB frei).



    Jetzt meine Frage: gibt es eine Möglichkeit, durch Änderungen der Einstellungen (außer Bitraten) das Encoden zu beschleunigen, ohne dass es sichtbare Qualitätsverluste gibt?

    Einstellungen:

    [​IMG]
     
  9. Es geht doppelt so schnell mit DR Divx,wenn man von der Festplatte wo der Film gespeichert ist auf eine zweite Festplatte die Zieldatei speichert.
     
  10. das hab ich in dem fall eh schon gemacht, aus platzmangel auf meiner haup hdd. die 2. festplatte war allerdings ein langsamer 20GB mp3-player, der max. 6MB/s über USB 2.0 schafft (ich hab auch in 98 einen USB 2.0 Treiber, weil für nForce 2 gibts das). Aber die Transferrate sollte völlig reichen, weil die Bitrate war bi jetzt max. 1000kbit/s Video + 64kbit/s mp3.

    trotzdem is das mit dem mp3-player nur eine notlösung. der braucht nämlich, wenn er am usb hängt sehr viel strom, deshalb kann man das nur machen, wenn er gleichzeitig am strom hängt. aber jedes mal, wenn man ihn an den strom hängt ist das ein ladezyklus und der akku macht nur ca. 500 ladezyklen mit.

    eine 2. hdd werd ich vorerst nicht kaufen.

    ich könnt zwar auch eine andere partition verwenden, aber das bringt soviel ich weiß nichts, weils ja dann doch die selbe hdd ist.
     
Die Seite wird geladen...

TV-Karte als Videorekorder - Ähnliche Themen

Forum Datum
WMC 6 - analoge TV-Karte: Ton und TV-Sender, aber KEIN BILD! Windows XP Forum 26. Juni 2009
TV-Karte liefert lila Bild. Windows XP Forum 17. Juni 2010
S: PCI- oder USB-TV-Karte u. Windows 7 64-bit (8 GB RAM) f. analog-Kabel Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 28. März 2010
TV-Karten Treiber Windows XP Forum 14. März 2010
TV-Karten Programm Windows XP Forum 5. Sep. 2009