TXT-Dateien vom Server auslesen

Dieses Thema TXT-Dateien vom Server auslesen im Forum "Webentwicklung, Hosting & Programmierung" wurde erstellt von Stefan H., 14. Sep. 2005.

Thema: TXT-Dateien vom Server auslesen Morgen alle zusammen ... Ich programmiere jetzt schon Jahre lang in Basic und VB, allerdings mehr Programmer die...

  1. Morgen alle zusammen ...

    Ich programmiere jetzt schon Jahre lang in Basic und VB,
    allerdings mehr Programmer die mit lesen und schreiben nix am hut haben.

    Ich weiß nicht ob dieses Prob überhaupt in VB5 zu realisieren ist,
    doch ein Versuch ist es ja wert:

    *lufthohl*

    Ich möchte eine Anwendung schreiben, die einen Text z.B. einen Quellcode aus einer auf einem Server liegenden Datei ausliest - möglichst ohne vorher ein Password oder einen Benutzernamen anzugeben.

    Im Endeffekt soll das so aussehen,
    dass ich eine Form habe, mein Tool den Text vom Server nimmt (wie ein Webbrowser der den Quelltext aus einer HTML-File liest) und durch eine von mir entwickelte Sprache (die ich dann noch entwickel) die Form mit Objekten füllt.

    Das könnte so aussehen, dass in der Datei auf dem Server eine Datei liegt in der folgendes Steht:

    <meine Sprache>
    <Farbe=Rot>Hallo Welt !!!</Farbe>
    </meine Sprache>

    Mein Programm erkennt dann:
    <meine Sprache> Ok es handelt sich um Stefans Code
    <Farbe=Rot> Der Nachfolgende Text soll Rot dargestellt werden
    Hallo Welt !!! Wird in einer Textbox dargestellt
    </Farbe> Der nachfolgende Text wird wieder in der Standardfarbe dargestellt
    </meine Sprache> Die Passage von Stefans Schrift is beendet

    (Jetzt könnte z.B. normaler HTML-Code folgen, der in normalen Browsern dargestellt wird)

    Wenn man meine Sprache so anlegt, dass sie durch ein Javascript im HTML-Browser ausgeblendet wird, hätte man nun einen Sourcecode aber zwei Benutzergruppen, die diesen für ihre Zwecke benutzen kann.
    1. Den Otto-Normal-User, der sich den Sourcecode als HTML-File im IE, NS oder Opera betrachtet.
    2. Den Besonderen User, der sich den Sourcecode mit meinem Browser ansieht.
    Vorteile:
    1. Werbefrei (den mein Browser erkennt dann kein HTML, wenn ich es der Benutzer nicht will.
    2. Nur für diese Benutzergruppe die diesen Browser hat, denn wenn ich den Sourcecode jetzt noch verschlüssele sieht der Normaluser nur Durcheinander.

    So kann man zum Beispiel in der Seite vom Supermarkt im kleinen Kaff eine Seite verstecken, vom Hackerclub 1. HC Megabit oder so *fg*

    Nee im Ernst, ich weiß noch nicht was man alles damit machen kann, sicherlich kann man damit spielen, aber der fertige Sourcecode wird eh Freeware, also ich stell den dan eh ins Netz zum ziehen.

    Für Hilfe wär ich sehr dankbar, weiß nämlich nicht mehr weiter *heul*

    Heeeeelft mir ...

    Danke, mfG euer Stefan
     
  2. Grundsätzlich kannst Du mit VB einen Client schreiben. Wie man auf das Internet zugreift, können Dir bestimmt andere sagen. Jedenfalls, wenn Du drin bist, läuft die Kommunikation über das HTTP-Protokoll. Über Google findest Du da ne Menge drüber und es ist auch keine schwere Materie.
    Aufwendiger ist der Parser, den Du benötigst, damit Deine Beschreibungssprache interpretiert werden kann (hängt natürlich vom Umfang der Sprache ab und ob Verschachtelungen zulässig sind).
    Wahrscheinlich jahrelange Arbeit steht Dir ins Haus, wenn Du dann auch noch normalen HTML-Code oder gar Skripte wie Javascript parsen willst.
    Deshalb wäre es günstiger, wenn Du keinen Browser, sondern einen Proxyserver schreibst. Dieser Proxy würde dann die Seite verändern, bevor sie im normalen Browser dargestelt wird. So muß Dein Programm dann nur Deine Sprache interpretieren. Den Rest macht dann der normale Browser.
    Eine andere Möglichkeit wäre es über VB direkt auf die Objekte, Klassen oder wie auch immer, des IEs zuzugreifen.
    Hier findest Du ein paar Sachen zum Thema VB und Internet:
    http://www.vb-helper.com/index_internet.html

    Allerdings gibt es eine viel einfachere und wesentlich sichere Variante für Deine Web-Geheimniskrämereien, nämlich Serverskriptsprachen, wie z.B. PHP.
    Damit kannst Du erreichen, daß der eine User eine Bäcker-, der andere aber eine Hackersite sieht, abhängig davon, mit welchem Cookie oder welchen Variablen er die Seite aufruft.
     
  3. ;D Danke, der Parser ist (fast) feritg und Clients, wie Server habe ich mit VB und Winsock schon geschrieben (z.B. TCP/IP Remote-Tools *fg*)

    Aber die Sache ist, wie muss ich das anstellen,
    d.h. was ist der Sourcecode für den Winsock um HTTP (nehme an Port: 80),
    anzusprechen, auszulesen und zu verarbeiten.

    Mir würde es schon helfen wenn ich ne Source hätte um nen HTML-Quelltext von ner Seite auszulesen und ihn als Klartext in nem Label oder ner Textbox anzeigen zu lassen.

    Das wäre schon ein PoG für mich (*lol* Pot of Gold) ...

    Wäre da irgendjemand, der mir da weiterhelfen könnte ???

    *verzweifel*

    Grüße Stefan
     
  4. Ich habe leider noch nie richtig programmiert. Deswegen weiß ich nicht, ob ich Deine Frage richtig verstehe. Aber von PHP kenne ich das so, daß wenn die Socketverbindung steht, man nur noch anfangen muß, per HTTP-Protokoll (also durch Senden und Empfangen von Textnachrichten) mit dem Server zu kommunizieren.
    Das wichtigste ist hier erklärt:
    http://html-world.de/program/http_ov.php
    Und am meisten lernt man, wenn man einfach mal die Kommunikation seines Browsers beim Surfen abhört.
    Empfehlenswert dafür:
    HTTP-Analyzer (leider nur 21 Tage Trialversion dafür aber sehr übersichtlich), Ethereal (viele Funktionen aber dafür wenig übersichtlich) oder Burp-Proxy (eines der coolsten Tools ever!).
     
  5. :'( Also langsam verzweifel ich ...
    Is zwar alles gut, was ihr mir geschickt und geposted habt,
    mit allem kann man sicherlich nette Sachen machen,
    doch helfen tut mir das alles bei meinem Prob nix :'(

    Grüße Stefan
     
  6. Versteh' ich nicht ...

    Getzu hat dir einen Link zu HTTP gegeben und über
    meinen Link oben (http://www.activevb.de/rubriken/klassen/kat2.html)
    findest du ein HTTP-Modul mitsamt Beispielcode zum Runterladen von Dateien.
     
  7. Hat sich erledigt:

    Code:
    Dim Quelltext As String
    Private Sub Command1_Click()
    WebBrowser1.Navigate2 Text2.Text
    End Sub
    
    Private Sub WebBrowser1_DocumentComplete(ByVal pDisp _
    As Object, URL As Variant)
    On Error Resume Next
    
    
    ' UND DES ISSES:
    Quelltext = WebBrowser1.Document.documentElement.outerHTML
    Text1.Text = Quelltext
    ' JAWOLL !!! =) *freu*
    
    End Sub 
    
     
  8. Und was bringen mir FTP-Klassen, für nen Webbrowser ???

    Das ist zu umständlich und müllt mir nur die HDD voll, wenn ich da jede Datei erst runterladen muss ...

    Neeeeee, danke geht auch einfach =)

    Bis denne ... :D
     
  9. Missverständnis ... ich hatte nur deine letzte Frage überflogen und dachte, du willst die Seite selbst zu Fuß laden und den Quelltext verarbeiten.

    Nix FTP ... HTTP Klasse - Eine HTTP Klasse, die sich an den HTTP Protokoll Definitionen der RFCs 1866, 1867, 1945 und 2616 hält.
     
Die Seite wird geladen...

TXT-Dateien vom Server auslesen - Ähnliche Themen

Forum Datum
Mehrere .txt-Dateien auf einmal drucken ohne sie einzeln öffnen zu müssen!? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 24. Juni 2010
Vergleich von .txt-Dateien Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 5. Dez. 2006
Netzwerk/Internetverbindung zu Spieleserver Firewalls & Virenscanner 19. Sep. 2016
Gruppenrichtlinien Rechte für Taskleiste auf Server 2003 Windows Server-Systeme 27. März 2016
Zeitserver einrichten Windows Server 2012 Windows Server-Systeme 23. März 2016