U-DMA Problem an beiden IDE-Kanälen

Dieses Thema U-DMA Problem an beiden IDE-Kanälen im Forum "Hardware" wurde erstellt von Max18, 16. Okt. 2005.

Thema: U-DMA Problem an beiden IDE-Kanälen Hallo Allerseits, über das Thema ist ja hier schon einiges geschrieben worden, mein Problem war aber (wenn ich...

  1. Hallo Allerseits,

    über das Thema ist ja hier schon einiges geschrieben worden, mein Problem war aber (wenn ich richtig gesucht habe) nicht dabei.

    Ich habe heute festgestellt, daß sowohl am primären wie auch am sekundären IDE-Kanal der DMA-Übertragungsmodus teilweise nicht mehr funktioniert.

    Im Bios ist für alle Laufwerke der UDMA-Übertragungsmodus aktiviert. Dennoch wird im Gerätemanager plötzlich folgendes angezeigt:

    Primärer IDE-Kanal:
    Gerät O
    Automatische Erkennung (Anmerkung: ist die Boot-Platte Maxtor LYO8OLO)
    Übertragungsmodus: DMA, wenn verfügbar
    Aktueller Übertragungsmodus: PIO-Modus
    Es werden keine Geräte-Konflikte und auch keine Probleme angezeigt.

    Gerät 1
    Automatische Erkennung (Anmerkung: ist die zweite Festplatte, slave,  Seagate 380020A
    Übertragungsmodus: DMA, wenn verfügbar
    Aktueller Übertragungsmodus: Ultra-DMA-Modus 5 (läuft mit 5.400 U)

    Sekundärer IDE-Kanal
    Gerät O
    Automatische Erkennung (Anmerkung: ist der DVD-Brenner NEC ND-1100 A, Master)
    Übertragungsmodus: DMA, wenn verfügbar
    Aktueller Übertragungsmodus: Ultra-DMA-Modus 2

    Gerät 1
    Automatische Erkennung (Anmerkung: ist der CD-Brenner Yamaha CRW-F1, slave) 
    Übertragungsmodus: DMA, wenn verfügbar
    Aktueller Übertragungsmodus: PIO-Modus
    Auch hier werden weder Konflikte noch Probleme angezeigt.

    Ich habe weder an der Hardware noch am System irgendetwas verändert. Seltsam ist, daß einmal der Master (bei den Festplatten) und einmal der Slave (bei den Laufwerken) betroffen ist.

    Kennt jemand eine Lösung für das Problem? Bin für jeden Tipp dankbar.

    Viele Grüße

    Mein System:
    AMD Athlon 2600 XP+
    ASUS A7V8X-X ACPI Bios Revision 1003
    1024 MB DDR-RAM
    Windows XP Professional SP 2
    Festplatten/Laufwerke: siehe oben
     
  2. hp
    hp
    das kann windows selber verursachen: windows stuft ein ide device das dma fähig ist in 2 fällen in den pio-modus zurück:

    1. wenn der datentransfer wesentlich gestört ist und dieses mindestens 6 mal hintereinander festgestellt wurde (z.b. timeouts etc.)

    oder

    2. wenn die datenintegrität anhand der checksumme (crc) auch mindestens 6 mal hintereinander nicht übereinstimmte

    schau mal in die ereignisanzeige rein, da könnten hinweise drinstehn. den dma-modus kannst du nach dem automatischen zurückstufen durch windows nicht wieder einschalten. du mußt die geräte deinstallieren und neu erkennen lassen, bzw. die ide treiber neu installieren. aber vorher solltest du die ursache bereinigen, irgendwas ist ja schuld an diesem zustand, sei es die platte, kaputtes kabel, kontroller etc.

    greetz

    hugo
     
  3. Hallo HP,

    danke für den Hinweis, bin selbst leider kein Profi. In der Ereignisanzeige habe ich mehrfach folgende Fehlermeldungen gefunden:

    Fehlerquelle: atapi
    Ereignis: 11 Der Treiber hat einen Controllerfehler auf \Device\Ide\IdePort1 gefunden.

    Fehlerquelle: atapi
    Ereignis: 9 Das Gerät \Device\Ide\IdePort1 hat innerhalb der Fehlerwartezeit nicht geantwortet.

    Fehlerquelle: cdrom
    Ereignis: 7 Fehlerhafter Block bei Gerät \Device\CdRom0.

    Dann werden noch etliche male folgende Warnmeldungen angezeigt:

    Quelle: Disk
    Ereignis: 51 Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk2\D.

    Quelle: Cdrom
    Ereignis: 51 Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\CdRom0.

    Seltsam ist, daß das System einwandfrei läuft. Wenn auch langsamer und der Brenner ständig pausiert (klar, wegen des lahmen PIO-Modus).

    Die Treiber zu aktualisieren hat leider nichts gebracht. Auch habe ich mich nur getraut, den Brenner aus dem Gerätemanager zu entfernen und neu erkennen zu lassen. Bleibt aber im PIO-Modus.

    An den primären IDE-Kanal  bzw die Master-Festplatte habe ich mich nicht herangetraut, hängt doch das Betriebssystem daran...

    Kannst du mit den Meldungen etwas anfangen und mir sagen, was genau ich jetzt machen muss?

    Dankeschön und viele Grüße,

    Nadine
     

  4. Kannst dich drüber trauen über das was dir @hp geschrieben hat.

    Nachdem du den Primären IDE-Kanal im Gerätemanger deinstalliert hast fordert dich Windows zu einem Neustart auf und danach wenn das BS geboot wurde findet eine Neuerkennung der Festplatten sowie des IDE-Kanals statt.

    Mit dem sekundären IDE-Kanal läufts fast genauso ab nur das du da selbst den Neustart veranlassen mußt.


    Hier auch noch etwas Lesestoff zu dem Problem
    http://www.michna.com/kb/WxDMA_D.htm

    Mfg. gimondi
     
  5. Danke Euch, der Tipp hat geholfen. :) :)


    Lag wahrscheinlich daran, daß vor kurzem mehrmals hintereinander der Strom bei uns ausgefallen ist und der Rechner jedesmal plötzlich vom Netz getrennt wurde... Ich werde die Sache aber trotzdem mal beobachten, ob nicht doch ein Hardware-Problem vorliegt.

    Jetzt ist jedenfalls an allen vier IDE-Kanälen wieder der UDMA-Modus aktiviert.
     
Die Seite wird geladen...

U-DMA Problem an beiden IDE-Kanälen - Ähnliche Themen

Forum Datum
Samsung Spinpoint SP1604N U-DMA 133 Windows XP Forum 25. Juni 2004
U-DMA 133 was/wozu? Hardware 15. Feb. 2003
U-ATA??? ATA??? U-DMA??? Hardware 13. Nov. 2002
SEHR DRINGEND: Probleme bei Upgrade auf Windows 7 Windows Vista Forum 13. Nov. 2016
Problem - Laptop mit angeblich win 10 und win 7 Windows 10 Forum 13. Nov. 2016