Überspannungsschaden

Dieses Thema Überspannungsschaden im Forum "Hardware" wurde erstellt von Dodagang456, 21. Sep. 2007.

Thema: Überspannungsschaden Hi! Ich hatte einen Überspannungsschaden und mein Netzteil und das Motherboard waren darauf zerstört. Die...

  1. Hi!

    Ich hatte einen Überspannungsschaden und mein Netzteil und das Motherboard waren darauf zerstört.
    Die Festplatte wurde glücklicherweise nicht in MItleidenschaft gezogen. Sie lief einwandfrei als 2. Platte in einem anderen PC.
    Es handelt sich übrigens um eine Western Digital 160GB ( IDE).

    Ich habe mir jetzt ein neues Netzteil und ein neues Motherboard mit Prozessor gekauft.
    Es handelt sich um ein ASUS M2A-VM 690 und einen AMD X2 5000+.

    Alles wurde eingebaut und beim starten wird die IDE Platte auch erkannt,bloß XP startet nicht.

    Es erscheint folgender Bluescreen mit folgendem Code.

    STOP: 0x0000007B ( 0xF7AF640,0xC0000034,0x00000000,0x00000000).

    Vermutlich startet die XP Version nicht,weil sie wohl die Treiber für das neue Mainboard nicht erkennt oder die IDE -Controller-Treiber neu sein müssen.

    Wie kann ich diese in mein System eingliedern,ohne XP neu installieren zu müssen?

    Wäre echt Klasse wenn dir jemand helfen könnte.
     
  2. Hallo

    keine Change da hilft dir nur Neu Installieren , alles andere wäre Pfusch

    mfg mister x
     
  3. Probier es mit der Reparaturinstallation, wenn es klappt, anschließend die alten Treiberreste entfernen und die neuen Treiber installieren.

    Wenn nicht, kannst Du immer noch neu installieren.
     
  4. @ schau mal

    solche halbherzigen sachen bringen nix außer Ärger ne neu Installation dauert genau so lange .

    wenn Mainbord unterschiedliche Chipsätze haben no change

    mfg mister x
     
  5. @frigo,
    eine reine Windowsinstallation dauert natürlich nicht lange, aber wenn jemand etliches an Software drauf hat, ist man froh, wenn es mit der Reparatur klappt.
     
  6. Kann ich nicht nachvollziehen.
    Habe ich andere Erfahrungen mit gemacht, wenn es klappt.
     
  7. Über die Reparaturinstallation habe ich schon viele Systeme nachträglich virtualisiert und virtuelle Systeme auf echte Hardware umziehen lassen.
    In den seltensten Fällen funktioniert das mal nicht.
    Bei einem Mainboardwechsel ist das immer die erste Wahl, sofern man nicht auf installierte Programme und Einstellungen verzichten möchte.

    Eddie