Umstieg von XP auf Wind.7

Dieses Thema Umstieg von XP auf Wind.7 im Forum "Windows 7 Forum" wurde erstellt von ermaschu, 21. Apr. 2010.

Thema: Umstieg von XP auf Wind.7 Hallo, ich möchte umsteigen von XP auf Wind.7, nun möchte ich mir aber ersparen alle meine Programme neu zu...

  1. Hallo, ich möchte umsteigen von XP auf Wind.7, nun möchte ich mir aber ersparen alle meine Programme neu zu installieren. Kann ich mit einem BackUp-Programm meine Programme sichern und dann bei Wind.7 wieder einen Ordner Eigene Dateien bzw. Programme die gesicherten Programme dort einspielen?
    Welches BackUp-Programm kann ich dafür nutzen (nach Möglichkeit Freeware).
    Herzlichen Dank für jede Hilfestellung.

    ermaschu

    [br][blue]*PCDpan_fee: Verschoben aus "Datenwiederherstellung"*[/blue]
     
  2. Sorry, no bonus. Ein Upgrade von XP nach 7 ist nicht möglich und selbst wenn ist nur eine Neuinstallation der richtige Weg zu einem stabilen System.
     
  3. OK, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, natürlich will ich Windows 7 neu installieren, mir geht es ja nur darum ob ich meine Programme auch neu installieren muß, in dem Falle brauch ich ja auch kein BackUp-Programm.

    ermaschu
     
  4. Programme müssen nach einer Neu-Installation immer neu installiert werden, es sei denn, du hast portable Versionen am Start. Deine Daten kannst du natürlich nach der Neu-Installation einfach zurückspielen.
     
  5. Moin,

    es kommen mehrere Probleme (bzw. Fragen) auf dich zu.
    1. Möchtest du 32- oder 64 Bit?
    2. hast du ausreichend Platz zum sichern deiner Programme?
    uvm.

    Insgesamt kann man sagen dass es einfacher ist, wenn du deine Programme und Daten einfach nur auf eine andere Platte oder gar auf eine DvD kopierst.

    Ob und welche Programme anschlierßend ohne Installation unter Win7 laufen, kann man so nicht sagen. Dazu müsste man wissen um welche Programme es sich handelt.
    Ich weiß das einige Programme unter WinXP laufen, indem man einfach die EXE-Datei doppelt anklickt. Bei MS-Office funktioniert das nicht. Das muss installiert werden.
    usw.

    Schlußendlich kannst du es nur selbst ausprobieren.

    Das ist so nicht ganz richtig. Ich weiss aus Erfahrung dass nicht alle Programme neu installiert werden müssen.
    Allerdings hast du recht, wenn du sagst: Die sauberste Art ist eine komplette Neuinstallation.
     
  6. Hi, danke allen die mir helfen wollten, aber ich habe zumindest dazu gelernt, Bequemlichkeit ist nicht immer der richtige Weg.
    Also nochmals herzlichen Dank allen.

    Gruß ermaschu
     
  7. Naja, mit Bequemlichkeit hat das nichts zu tun, sondern mit technischen Anforderungen. Es handelt sich ja nicht um ein Update, sondern um einen deutlichen Versionssprung des Betriebssystems (steht mir auch noch irgendwann bevor).

    In diesem Fall ist vernünftige Vorbereitung eigentlich das Wichtigste:

    Ganz oben steht die Sicherung der eigenen Dateien inklusive sämtlicher E-Mail Daten und Konten (wird gern mal vergessen). Dann schau Dir Dein jetziges System an und mach Dir eine Liste der Programme, die Du weiter benutzen willst. Jetzt könnte man noch bei den jeweiligen Herstellern nachsehen, ob es Versionen für W7 gibt ... aber das würde ich mir sparen, wenn es sich nicht gerade um sehr alte Programme handelt, da es in der Regel keine Probleme damit gibt.

    Was Ronny geschrieben hat, ist auch richtig. Es gibt viele Programme die auch laufen, wenn sie nicht auf der Partition des Betriebssystems installiert wurden.
     
  8. eos
    eos
  9. Allem Anschein nach haben wir unterschiedliche Auffassungen davon, was Installation bedeutet - wenn ein Programm beim Ausführen des Setups sich selbst nur ins Programmverzeichnis entpackt und nix in der Registry hinterlässt, ist es ja quasi portable.
    Richtig installierte Software wie z.B. MS Office schreibt zig Einträge in die Registry und lässt sich ohne selbige weder starten noch reparieren.
     
  10. Ich sagte ja schon das es nicht alle Programme betrifft und was die Einträge in die Reg. angeht, so muss ich dir hier auch widersprechen.
    Hier nur ein paar Beispiele:Thunderbird, Firefox, Opera, Nero ....., um nur einige wenige zu nennen, schreiben auch ettliche Einträge in die Reg.. Starten aber auch dann, wenn man sie, nach der Neuinstallation des BS, mit einem Doppelklick öffnet. Beim Start werden dann die Reg.-Einträge ergänzt.

    Die meisten Programme, wie z.B. MS-Office, machen nicht wegen der fehlenden Reg.-Einträge Stress, sondern vielmehr weil Programmkomponenten aus z.B. C:\Programme\Gemeinsame Dateien oder aber DLLs aus dem System-Ordner fehlen.

    Ich weiss das deswegen, weil ich von Haus aus ein fauler Sack bin, meine Programme generell auf einer anderen Platte installiere (außer diejenigen, die sich generell unter C:\Programme einnisten) und immer nur mein BS (manche nennen es auch OS :froehlich1:) neu installiere. Zudem, so musste ich aus leidvoller Erfahrung feststellen, rauch in den meisten Fällen die Systemplatte ab.

    Aber, ich will mich hier nicht streiten. Prinzipiell haben wir beide Recht und generell sollte man, wenn man schon ein neues BS installiert, auch die Programme komplett neu installieren. Ist eben sauberer und sicherer.
     
Die Seite wird geladen...

Umstieg von XP auf Wind.7 - Ähnliche Themen

Forum Datum
Umstieg von 32 Bit auf 64 Bit möglich? Windows 10 Forum 1. Okt. 2015
Umstieg von Win XP auf ?? Windows XP Forum 25. Sep. 2015
Umstieg von XP auf windows 7. Muss man alles händisch installieren? Windows 7 Forum 12. Sep. 2010
Nach Umstieg auf WIN 8 Pro keine LAN- Verbindung mehr Windows 8 Forum 18. Jan. 2013
XDEV3 - Spitzen-Tool für Ein- und Umstieg auf Java Windows XP Forum 1. Dez. 2012