Urplötzliche morgendliche Startprobleme mehrerer Clients in Windows 2000 Domain

Dieses Thema Urplötzliche morgendliche Startprobleme mehrerer Clients in Windows 2000 Domain im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von SueImWeb, 23. Aug. 2008.

Thema: Urplötzliche morgendliche Startprobleme mehrerer Clients in Windows 2000 Domain Hallo, ich betreue ein kleines Netzwerk mit W2K-Server (Domaincontroller) und 29 Clients. Es handelt sich teils um...

  1. Hallo,

    ich betreue ein kleines Netzwerk mit W2K-Server (Domaincontroller) und 29 Clients. Es handelt sich teils um ältere PIII mit Windows 2000 SP4, teils um relativ neue Dual Core mit XP SP2 und 2 nagelneue Core 2 Duo mit XP SP3. Die Benutzerprofile sind servergespeichert.

    Seit Dienstag erhalte ich von 5 Usern die Meldung, dass die Arbeitsplätze sich morgens nicht auf Anhieb hochfahren lassen.
    Manchmal fährt das Betriebsystem zwar beim ersten Mal hoch, aber kurz nach der Anmeldung hängt Windows sich auf. Die anderen Male baut sich der Anmeldebildschirm gar nicht erst fertig auf. Erst nach 2 - 3 Versuchen können die User an den PCs arbeiten.

    Das Problem zeigt sich merkwürdigerweise nur morgens, nachdem die Clients über Nacht ausgeschaltet waren.
    Fährt man die Rechner tagsüber zwischendurch herunter und nach einer Weile wieder hoch, klappt alles wie am Schnürchen.

    Allerdings kommt es tagsüber hin und wieder zum Einfrieren, so dass noch nicht einmal mehr der Zugriff auf den Taskmanager möglich ist, sondern der Rechner hart ausgeschaltet werden muss.

    Auf einem der Rechner hängt sich außerdem seit heute Nachmittag die explorer.exe sofort auf, wenn man versucht, irgendwie auf das Dateisystem zuzugreifen (Arbeitsplatz, Zubehör > Windows Explorer, Datei öffnen etc.).

    Auf allen Clients (nicht nur auf den betroffenen) laufen die Tcp/Ip Druckdienste. Die Klinik arbeitet mit einer IBM Software, welche auf den Arbeitsstationen als Java-Client-Anwendung ausgeführt wird. Die Druckaufträge werden vom IBM Server per Tcp/Ip an die Client-Drucker geschickt. Bei den betroffenen Rechnern ist teilweise urplötzlich kein Drucken mehr aus dieser Anwendung mehr möglich, sondern nur noch direkt vom Client aus, z. B. aus Word.

    Ich vermute daher, dass es sich um irgendein Problem im Netzwerk handelt. Aber:

    Die Logdateien geben weder auf dem W2K-Server (Domaincontroller), noch auf den Clients einen Anhaltspunkt.

    Ich habe inzwischen diverse Virenscanner und Spywaretools laufen lassen, habe auf den betroffenen Rechnern sämtliche für den Windowsstart nicht notwendigen Dienste deaktiviert, Hijackthis laufen lassen, defragmentiert usw. usf.

    Es wurde weder neue Hard- noch Software installiert. Allerdings läuft montags mittags um 12:00 Uhr das automatische Windows Update.

    So langsam bin ich am Ende mit meinem Latein....

    Hat jemand eine Idee, wie ich das Problem eingrenzen kann?

    Grüße aus Hessen

    Sue