USB- Drive startfähig, wie geht das ?

Dieses Thema USB- Drive startfähig, wie geht das ? im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von spaxxde, 5. Mai 2003.

Thema: USB- Drive startfähig, wie geht das ? Habe einen USB-Cardreader für Datensicherung in Verwendung und wollte das Teil mal bootfähig formatieren(mein BIOS...

  1. Habe einen USB-Cardreader für Datensicherung in Verwendung und wollte das Teil mal bootfähig formatieren(mein BIOS bietet booten von USB an). Das ist aber gar nicht so einfach...
    Unter WinXP geht Formatierung als MS-Dos-Startdisc nur mit Disketten, WinME lässt Kopieren der Startdateien (sys ...) nur auf C:\ zu und wenn ich mit einer Win98- Startdiskette boote, ist der USB- Leser nicht zu sehen. Habe unter WinXP schon den LW-Buchstaben auf A:\ geändert, hilft auch nichts.
    Da ja neuere Laptops und PC's ohne Diskettenlaufwerk verkauft werden, muss es doch eine Lösung geben. Kann mir einer einen Tipp geben ? ???
     
  2. Hab sowas noch nie gehabt - aber ich würde mir einfach mal ein Handbuch von so einem Mainboard/Notebook besorgen und da nachschauen.......
     
  3. Das Board kann ein Laufwerk (egal, ob CD, FDD, HDD oder USB-Stick)nur starten , wenn diese startfähig sind. Diese Startdateien sind Bestandteile der Betriebssysteme, haben also mit dem Board nichts zu tun. Das Bios guckt in den Bootsektor der Platte, da steht aber in meinem USB- LW nichts drin...
     
  4. Ich weiss nur eins - nicht alle USB-Geräte ( Sticks z.B.) sind bootfähig - wenn sie es sind, steht es eigentlich immer dabei
     
  5. Hast im Bios mal den First Boot device auf USB gestellt?
    Und um den Boot fähig zu bekomen kannse einfach eine DOS-Start diskette erstellen und dann die Dateien rüberkopieren!
    Abaddon
     
  6. (Kopie aus PC-Welt 6/03)
    Booten vom USB-Stick

    Ihr Stick ist laut Hersteller bootfähig, ihm liegt aber weder eine Anleitung noch ein Programm dafür bei? Oder es klappt auch mit dem Stick-eigenen Boot-Tool nicht? Zweifeln Sie nicht an sich, auch wir konnten in mehreren Tests die Sticks nicht ohne weiteres zum Booten bewegen. Bis wir einen Trick aufspürten, mit dem Sie viele USBSticks bootfähig machen können, etwa die Modelle von JM«Tek, Soyo und Trekstor.
    Voraussetzung ist, dass Sie im Bios den IJSB-Stick als Bootmedium festlegen können. Besonders bei älteren Hauptplatinen ist das oft nicht möglich! Fragen Sie am besten den Hauptplatinenhersteller, oder prüfen Sie selbst im Bios, ob es die unten genannten Einstellungen enthält.
    USB-Stick bootfähig machen:
    i. Legen Sie eine Startdiskette an. Öffnen Sie dazu den Explorer, legen Sie eine leere Diskette ein, und wählen Sie aus dem Kontextmenü des Laufwerks A: ?Formatieren?
    und dann ?MS-DOS-Startdiskette erstellen, Starten?.
    2. Lesen Sie von der Startdiskette den Boot-Sektor aus. Nutzen Sie dazu das kostenlose DOS-Tool MKBT (Version 2.00 auf Heft-CD und unter www.nu2.nu/mkbt, 32 KB). Starten Sie das Auslesen des Bootsektors im Dosengabefenster mit dem Befehl ?mkbt ?c a:
    bootsectbin?.
    3. Formatieren Sie den USB-Stick mit dem beigelegten oder auf der Hersteller-Website angebotenen Formatierungs-Tool. Mit dem Windows-eigenen ?format?-Befehl gab?s bei uns Probleme.
    ~. Kopieren Sie mit MKBT den in Schritt 2 ausgelesenen Bootsektor auf den USB Stick. Geben Sie dazu in der DOS-Box den Befehl ?mkbt ?x bootsect.bin <USB-StickLaufwerksbuchstabe>:? ein. Lassen Sie sich nicht von der Fehlermeldung ?Warning different filesystem ID? irritieren ? es funktioniert trotzdem.
    5. Kopieren Sie die Dateien von der in Schritt i erstellten Startdiskette auf den Stick. Fertig!
    USB-Stick als Bootmedium festlegen:
    Die Bootsequenz lässt sich in der Regel im Bios-Menü ?Advanced Bios Features? einstellen. Geben Sie dort als ?First Boot Device? ?USB-ZIP? ein.
    Hinweis: Wenn Sie den Stick mit einem beigelegten Boot-Tool bootfähig gemacht haben, müssen Sie häufig statt ?USB-ZIP? die Einstellung ?USB-FDD? oder ?USBHDD? wählen ? je nachdem, wie das BootTool den Stick formatiert hat. Im Zweifel fragen Sie den Stick-Hersteller.
    Sichern und verlassen Sie das Bios-Setup. Nun können Sie den Stick einstecken, den PC neu starten, und mit Glück klappt?s, Sie bekommen den Stick mit seiner vollen Kapazität und allen Daten als Laufwerk A:
    angezeigt ? auch wenn seine Größe die Disketten-üblichen 1,44 MB überschreitet.
     
  7. Der PC-Welt-Beitrag sieht vielversprechend aus, vielen Dank ! Werde das mal ausprobieren, habe nur heute keine Zeit (muss lernen...). Ich melde mich nach dem Test mit Ergebnissen.
     
  8. Also ich hab das leider so nicht hinbekommen. Die Bootsect.bin hat er erstellt, die Dateien von der Bootdiskette konnte ich auch auf den Stick kopieren, aber er hat nicht vom Stick gebootet. Es kommt immer die Meldung Bootdisk failed Datenträger wechseln.

    Hat das schon mal wer hinbekommen?

    Viele Grüße
     
  9. http://www.wintotal-forum.de/?board=29;action=display;threadid=53942

    Hier bitte auch mitlesen...
     
Die Seite wird geladen...

USB- Drive startfähig, wie geht das ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
DVD-Drive & USB-Stick werden nicht mehr erkannt Hardware 20. Juni 2010
Drive Clone auf USB-Stick oder CD installieren? Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 25. Sep. 2005
USB-Drive-Erkennung - welche Aktion? Windows XP Forum 18. Juni 2005
DOS - booten von USB-Stick / Microdrive Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung 24. Okt. 2004
USB-Drive am NW-Hub anschliessen? Netzwerk 10. Jan. 2004