Verbindung trennen bei einem Router

Dieses Thema Verbindung trennen bei einem Router im Forum "Sonstiges rund um den PC & Kaufberatung" wurde erstellt von wowische, 11. Okt. 2005.

Thema: Verbindung trennen bei einem Router Hallo, Athene! Das gehört zwar jetzt nicht unbedingt hierhin, aber ich weiß nicht, ob ich einen extra Thread...

  1. Hallo, Athene!

    Das gehört zwar jetzt nicht unbedingt hierhin, aber ich weiß nicht, ob ich einen extra Thread aufmachen soll und wo diesen unterbringen...

    Ich habe auch schon mit G DATA InternetSecurity 2006 geliebäugelt. Obwohl ich ja immer noch die Norton Firewall und den Norton Virenscanner nutze.
    Und da kam bei mir zum X-ten Male die Frage auf, ob ich mir denn nicht einen Router zulegen sollte.

    Nun, jetzt habe ich einen (Linksys EtherFast Kabel/DSL-Router BEFSR41 (DE) v4, mit 4-Port-Switch).

    Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Ding eingerichtet hatte, aber nun funktioniert es; und zwei PCs sind angeschlossen.

    Aber: Man ist damit ja andauernd im Internet! Das finde ich absolut bescheuert. Und wenn ich die Router-Verbindung trenne, muss ich, wenn ich die Verbindung wieder herstellen will, zuerst das DSL-Modem aus- und wieder einschalten und dann einen der beiden PC neu starten.

    Umständlicher geht es ja wohl nicht mehr.

    Wie handhabst du das mit dem Router, Athene? Wie sind deine Erfahruingen?
    Also ich habe das Gefühl, dass ich das Gerät in ein paar Tagen wieder zurück bringen werde.
    Ich will doch nicht ständig mit dem INternet verbunden sein...

    Gruß
    Wolfgang
     
  2. Ich hab einen Draytek 2900 - und es läuft sehr gut damit ( und mit NOD).
    Über Vor-und Nachteile von Routern/Hardwarefirwalls gegen Softwarefirwalls ( und deren Sinn bzw Unsinn) wurde ja schon genug geschrieben - siehe auch meinen obigen Verweis - da hab ich mal ein paar gute Adressen zusammengestellt).
    Bislang hab ich jedenfalls noch keinen Schädlingsbefall gehabt - seit 5 Jahren!
    Norton und Co sind rausgeflogen, nachdem normale Internetupdates bei gut gepflegten Systemen mir 2x das System zerschossen hatten!
    Auf jeden Fall ist es mit Router SEHR angenehm!
    Viel mehr möcht ich nicht dazu sagen.........gibt sonst wieder Streitereien.
     
  3. Viiielen Dank für deine Antwort, Athene! :D

    Ich möchte nur noch gerne wissen, wie das bei dir aussieht: Bist du wegen des Routers auch ständig mit dem Internet verbunden?

    Dass es eine angenehme Sache ist, habe ich gerade eben bemerkt: Beim Hochfahren meiner PCs war ich gleich online. Wenn ich da also beispielsweise mein E-Mail-Programm in den Systemstart integriere, erhalte ich auch gleich meine Mails...

    8) Na, vielleicht behalte ich ja doch den Router...
     
  4. Das habe ich noch nie erlebt.
    Dein Router sollte eigentlich 3 Modi kennen, Dial on demand, manuell und always on.
    Ausserdem sollte es möglich sein, eine Zeit in Minuten einzutragen, ab der er offline geht, wenn Inaktivität vorliegt.
    Zusätzlich kannst Du bestimmte Zeiten eingeben (nachts, WE, usw.), in denen eine Onlineverbindung unterbunden wird.

    Eddie
     
  5. Hallo Eddie!

    Nun, mein Router kennt zwei Modi: Connect on Demand (hier kann man Max Idle Time eingeben) und Keep Alive. Ich habe Keep Alive gewählt, denn ich weiß schließlich nicht schon vorher, wie lange ich (mittels dieses Connect on Demand) online sein möchte.

    Ohne Router war das einfach: Ein Doppelklick auf die Desktopverknüpfung (1&1), und schon war ich im Netz; und Rechtsklick auf das Internetverbindungs-Symbol im Systray und Trennen, und schon war die Verbindung gfetrennt.

    Vielleicht sollte ich ja mal Connect on Demand ausprobieren...

    Auf jeden Fall muss ich das ganze Router-Setup erneut durchführen, wenn ich mittels Web-Interface die Router-Verbindung trenne. Das heißt unter Status wieder Connect klicken, dann Save Settings, und dann eben wieder das DSL-Modem kurz aus- und wieder einschalten und den PC neu starten. Ich habe es versucht - anders geht es nicht.

    Ich habe nichts gefunden, das aussieht, als könnte ich zu bestimmten Zeiten die Onlineverbindung abstellen.

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass das gesamte Setup mittels der Browser-Oberfläche in Englisch ist. Da könnte ich schon etwas an mich kriegen...!

    Aber ich werde mich noch ein Weilchen mit dem Router befassen, schließlich habe ich ja 14 Tage Zeit und kann ihn dann ggf. zurück bringen. Vielleicht wird es ja noch etwas.

    Wolfgang
     
  6. Das war ja auch schon falsch. ;)
    Bei Connect On Demand bist du so lange online, bis die max Idle Time erreicht wird.

    Eddie
     
  7. Na, Eddie, ich dacht' mir doch, dass ich da nicht so richtig liege...

    Die Max Idle Time bedeutet doch die Zeit, während der ich nichts tue, oder?

    Ich habe jetzt einen anderen Router angeschlossen (Netgear Cable/DSL Web Safe Router RP614v3) und habe mit dem Einrichtungsassistenten per CD-ROM den Router konfiguriert.

    Da war aber nie die Frage nach Keep Alive oder Connect On Demand.
    In den (Grund)Einstellungen finde ich auch nichts entsprechendes; da steht nur bei Zeitlimit für Leerlauf 5 Minuten. Das wird wohl diese Max Idle Time sein, oder? Ich werde also versuchen, einmal etwas mehr als 5 Minuten nichts am PC zu tun; mal sehen, was passiert.

    Und wenn die Internetverbindung getrennt wird, wie krieg ich sie wieder hin? - Na ja, das wird wohl von Roouter zu Router verschieden sein. Ich werd' das schon heraus finden.

    Den Netgear werde ich wohl behalten. Im Gegensatz zu dem Linksys hat er auch eine SPI-Firewall. (Und war sogar noch 5 Euro billiger) Und vor allem: Es gibt eine deutsche Benutzeroberfläche! Und die einzelnen Einstellungsmöglichkeiten sind auch noch erklärt!

    Na denn - ich will es mal abwarten.
    ...
    Oh je, moosbroetchen - Entschuldige bitte, dass ich deinen Thread so sehr verballhornt habe. Ich hätte eben doch einen eigenen eröffnen sollen... Ich bin ein Rindskamuffel... :-[

    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  8. Hi

    Ich habe den Thread mal vom alten getrennt.

    Gruß, Michael
     
  9. Vielen Dank, PCDReitz! :D

    Wolfgang
     
  10. Falls es interessiert:

    Ich habe den Linksys-Router zurück gegeben (da alles in englisch; und keine SPI-Firewall).

    Nun surfe ich über einen Netgear-Router (mit deutscher Benutzeroberfläche und deutscher Hilfe!) und bins zufrieden (glaube ich jedenfalls).

    Das Problem der andauernden Internetverbindung habe ich mehr oder weniger gelöst:
    Ich ließ meine PCs am Hub angeschlossen, den ich wiederum mit dem Router verbunden habe. Um die PCs nun vom Internet zu trennen, brauche ich nur das Ethernetkabel, das Router und Hub verbindet, heraus zu nehmen (ich ziehe es aus dem Hub - da komme ich problemlos ran).

    Auf diese Weise sind DSL-Modem und Router immer noch in Betrieb und damit online (und damit zufrieden), während meine PCs weg sind vom Web.

    Ich kriegs halt einfach nicht fertig, online zu bleiben, wenn ich für längere Zeit meine Computerzimmer verlasse; hab' da ein mulmiges Gefühl...

    Gruß
    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

Verbindung trennen bei einem Router - Ähnliche Themen

Forum Datum
VPN Verbindung - Datensync - VPN wieder trennen Windows XP Forum 18. Feb. 2008
Kein DFÜ Verbindung mehr sichtbar,kein Trennen mehr möglich,Einwahl ist möglich Windows XP Forum 10. Jan. 2007
Internetverbindung automatisch in XP trennen? Windows XP Forum 25. Mai 2006
Internetverbindung trennen u. starten Windows XP Forum 2. Apr. 2006
Internetverbindung trennen - BitDefender9 Windows XP Forum 14. Feb. 2006