Virenscan eines verseuchten Systems

Dieses Thema Virenscan eines verseuchten Systems im Forum "Viren, Trojaner, Spyware etc." wurde erstellt von macke, 23. März 2006.

Thema: Virenscan eines verseuchten Systems Hallo Leute! habe hier zur Zeit, dass offensichtlich Viren-, Spyware-verseuchte Laptop einer Bekannten stehen und...

  1. Hallo Leute!

    habe hier zur Zeit, dass offensichtlich Viren-, Spyware-verseuchte Laptop einer Bekannten stehen und würde gerne->nen Virenscanner installieren.

    Jetzt mein Problem:

    Wenn ich nun ein Antivirenprogramm, etc. installieren möchte, wollen die sich ja im Anschluß meist automatisch mit dem Internet verbinden, um ein Update runterzuladen.

    Wie kann ich das verhindern?

    Gibt es gute und kostenlose Antivirenprogramme, die ich quasi komplett (schon inklusive Updates) auf einem anderen Rechner downloaden könnte, um sie dann auf dem Laptop installieren und ausführen zu können? Oder muß ich mich immer zwangsläufig mit dem Netz verbinden?

    Oder gibt es andere Tipps, wie ich das System reinigen könnte?

    Gruß,

    Macke

    verschoben von Sonstiges rund um den PC
     
  2. Bau die Platte in ein System, das einen aktuellen Virenscanner installiert hat.
    Solltest Du GData AVK besitzen, kannst Du damit eine Boot CD mit aktueller Virendefinition erstellen.

    Eddie
     

  3. Muß ich dafür auch die Platte ausbauen? Ist immerhin ein Laptop (und vor allem nicht meins....), da habe ich das noch nie gemacht.

    Besitze GData AVK, allerdings eine Version für AOL! Geht das damit auch? Falls ja, wie mache ich das dann?

    Gruß,

    Macke
     
  4. Keine Ahnung. Schau einfach mal ins Handbuch.
    Mit der normalen Version, die ich mal hatte, ging das.

    Eddie
     
  5. Hallo
    Lad Dir Avast! Home herunter und gleich noch die aktuellste Antivirendefinitions-Datei.
    Mit Avast! kannst du gleich nach der Installation einen Boot-Time-Check laufen lassen, was IMHO am Erfolgversprechendsten sein dürfte.
     
  6. IMHO ist die Installation eines Virenscanners auf einem bekanntermaßen bereits befallenen System nicht mehr wirklich sinnvoll und die Ergebnisse nicht wirklich aussagekräftig...
    Ich würde entweder von einer CD (z.B. PeBuilder) mit Virenscanner booten oder aber komplett formatieren und nach der Neuinstallation des Systems gleich den Scanner installieren... (wobei ich die Lösung mit dem Formatieren bevorzugen würde da ich nur hier sicher sein kann das ich wirklich nix mehr auf der Kiste habe - das mit dem Bereinigen ist so eine unsichere Sache)... Nennt mich ruhig paranoid, aber lieber ein wenig übertrieben was den Befall mit Viren angeht als nacher plötzlich merken das immer noch was auf dem Rechner war...
     
  7. Wie war das gleich nochmal mit CDs, die Knoppicillin draufhaben?
    Und wie wäre es mit Stinger?
     
  8. Hallo zusammen!

    Hatte es mit Avast Home! im abgesicherten Modus probiert, dazu die Systemwiederherstellung deaktiviert und Zugriff zum System Volume Information Ordner gestattet.

    Wurde auch genug gefunden... ;)

    Habe die Sachen dann beseitigt und neu gebootet, das klappte auch soweit. Dachte mir dann allerdings: Eigentlich könnte ich auch nochmals mit->nem anderen Scanner (GData AVK präsentiert von AOL) die ganze Sache überprüfen.

    Die Einstellungen waren die selben wie oben beschrieben.

    Auch dieser fand noch 9 infizierte Dateien, darunter z.B. den Trojan.Downloader.6172.A (u.a.) sowie Verdachtsfälle (Generic.Malware.SYB.36038941)....

    Nachdem desinfizieren bei einigen nicht ging, habe ich den Dreck teilweise in die Quarantäne verschoben, um dort einen Teil zu löschen! Zwei Dateien (inbox (von Outlook Express) und ein Profile (von Thunderbird)) habe ich erstmal in der Quarantäne belassen, da sonst alle E-Mails futsch wären!

    Jetzt kommt allerdings das Problem:

    Das Laptop bootet normal und es erscheint auch der (das) Desktop mit allen Icons, allerdings wird die Taskleiste/Schnellstartleiste nicht geladen und sobald ich ein Icon doppelt anklicke, tut sich gar nichts mehr.

    Was wäre nun die beste Lösung?

    Wie sieht es mit einer Windows XP-Reparaturinstallation aus? Ist diese zu empfehlen? Da ergäbe sich allerdings ein Problem: meine Bekannte hat Ihre Original-CD irgendwie verschlampt (und das stimmt wirklich!); könne ich nun die Reparatur mit meiner eigenen Original-CD durchführen oder geht das nicht (weiß ja nicht wegen des Produktions-Keys)?

    Am liebsten würde ich ja alles sichern, dann platt machen und neu installieren. Auf dem Laptop befindet sich allerdings bloß eine große Partition. Wie kann ich nachträglich aus einer zwei machen (und dies möglichst sicher), wenn ich kein Partition Magic habe? Gibt es da Freeware oder so?

    Welche Möglichkeiten habe ich noch?

    Habe hier zur Zeit BartPE rumfliegen, kann ich damit irgendwas reißen?

    Gruß,

    Macke
     
  9. Rechner plätten, und beim Setup partionieren wäre mein Rat.
    So lange man einen passenden Key hat geht es mit jeder anderen CD.
     
Die Seite wird geladen...

Virenscan eines verseuchten Systems - Ähnliche Themen

Forum Datum
ressourcensparender Virenscanner Firewalls & Virenscanner 25. Okt. 2013
Virenscanner welcher ist nur der Beste? Firewalls & Virenscanner 25. Juni 2013
Avast Virenscan, Ergebnis unklar Windows XP Forum 28. Dez. 2012
Welcher zu kaufende Virenscanner ist denn nun "der Beste"? Firewalls & Virenscanner 8. März 2012
Suche externen (bootable) Virenscanner f.Win7 Firewalls & Virenscanner 11. Jan. 2012