Virenscanner mit wenig Ressourcen-Bedarf

Dieses Thema Virenscanner mit wenig Ressourcen-Bedarf im Forum "Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen" wurde erstellt von bkgm, 15. Feb. 2010.

Thema: Virenscanner mit wenig Ressourcen-Bedarf Hallo, Ich suche einen adäquaten Virenscanner für folgendes System. Habe mit GData-IS probiert, aber die SW...

  1. Hallo,

    Ich suche einen adäquaten Virenscanner für folgendes System. Habe mit GData-IS probiert, aber die SW blockiert das System zu stark. Hinsichtlich Kosten, würde zu freeware tendieren ;)
    Code:
     
    Computer:
       Betriebssystem                  Microsoft Windows XP Home Edition
       OS Service Pack                 Service Pack 3
       DirectX                       4.09.00.0904 (DirectX 9.0c)
     
     Motherboard:
       CPU Typ                      Intel Pentium 4, 2533 MHz (19 x 133)
       Motherboard Name               MSI 645E Max2 (MS-6567) (5 PCI, 1 AGP, 1 CNR, 3 DIMM, Audio)
       Motherboard Chipsatz               SiS 645DX
       Arbeitsspeicher                  256 MB (PC2100 DDR SDRAM)
       BIOS Typ                     AMI (08/16/02)
       Anschlüsse (COM und LPT)             Kommunikationsanschluss (COM1)
       Anschlüsse (COM und LPT)             Kommunikationsanschluss (COM2)
       Anschlüsse (COM und LPT)             Druckeranschluss (LPT1)
    
      Anzeige:
       Grafikkarte                    NVIDIA GeForce4 MX 420 (64 MB)
       3D-Beschleuniger                 nVIDIA GeForce4 MX 420
       Monitor                      Acer AL17xx [17 LCD] (07528PD00)
    
      Multimedia:
       Soundkarte                    SiS 7012 Audio Device
    
      Datenträger:
       IDE Controller                  SiS PCI-IDE-Controller
       Floppy-Laufwerk                  Diskettenlaufwerk
       Festplatte                    ST360012A (60 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/100)
       Optisches Laufwerk                CyberDrv CW088D CD-R/RW (48x/16x/48x CD-RW)
       Optisches Laufwerk                JLMS DVD-ROM LTD-166S (16x/48x DVD-ROM)
       S.M.A.R.T. Festplatten-Status           OK
    
      Partitionen:
       C: (NTFS)                     15005 MB (6024 MB frei)
       D: (NTFS)                     27188 MB (22518 MB frei)
       E: (NTFS)                     15005 MB (3008 MB frei)
    
    Ich denke mit einem schlanken Virenscanner und der Windows-Firewall sollte das Sicherheitsproblem gelöst sein - oder ???

    Danke für Hilfe - bkgm


    [br][blue]*PCDpan_fee: Verschoben aus "Firewalls & Virenscanner"*[/blue]
     
  2. Ich glaube am wenigsten Ressourcen braucht NOD32. Kostet aber was.

    Microsoft Security Essentials ist kostenlos und gut, weiss aber nicht wieviel Leistung der braucht.

    Avira kost nix und braucht auch nicht viele Ressourcen.

    Du findest alle 3 hier:
    http://www.wintotal.de/softwarearchiv/?rb=31[br][br]Erstellt am: 15.02.10 um 16:07:10[hr][br]Und noch n kleiner Tipp: Deine 256MB Ram sind schon für WinXP alleine zuwenig. Empfohlen sind da wenn ich mich recht erinnere schon 512MB. Laufen tuts auch mit weniger, aber vermutlich mehr schlecht als recht. Hol Dir noch n bisschen Ram, der kostet mittlerweile kaum noch was. Oder Du schaust mal nach 2 gebrauchten 512MB-Riegeln beim Onlineauktionshaus deiner Wahl.
     
  3. Mit 256MB RAM? Da wird nichts, nicht mal der Notepad, flüssig laufen. An Virenscanner und Security-Software möcht ich da nicht mal denken.

    Die Empfehlung muss hier also lauten: Mehr, mehr, mehr RAM in die Kiste. Ich würde direkt auf 1GB erhöhen, aktuelle Security-Software hat nunmal gewisse Systemvorraussetzungen.
     
  4. Wenn es ein guter kostenloser und ressourcenschonender Virenscanner sein soll, wird von den Experten oft Avast empfohlen. Er ist der einzige, der in der Freeversion auch den E-Mail-Verkehr in Echtzeit scannt. Die neue Version des Programms wurde nochmals verbessert und weiter entwickelt.
    Hier sind Beschreibungen und Tests zu finden:

    http://www.zdnet.de/antivirenprogra...t_free_antivirus_download-39002345-7069-1.htm

    http://avast-free-antivirus.softonic.de/

    Ich habe Avast seit Jahren und bin voll damit zufrieden.

    mfg Carola
     
  5. @Perle
    Für Deine Hilfe danke ich Dir. Habe u.a. Microsoft Security Essentials heruntergeladen um es in den nächsten Tagen zu testen. Das mit den 256 mb RAM ist schon etwas sehr mager, aber der PC gehört mir nicht. Habe nur XP home neu aufgesetzt/ updated und im Zuge dessen einen 7-jährigen Norton eliminiert ;D

    @twoday
    Hast Du eine Ahnung was da alles läuft - ganz so düster wie Du es schilderst ist es wirklich nicht. O.k. - man kann keine grossen Sprünge machen mit der HW, aber Senioren springen auch nicht mehr so weit ;) Spass beiseite - während ich die zig updates geladen habe, hatte ich auch so meine Bedenken ob der Aufwand lohnt. Um mails die sich auf einem Server befinden und mal kurz daily news zu lesen taugt das Ding noch alle Tage. Ich werde aber wenn ich den PC zum Besitzer zurück bringe, kurz im PC-shop vorbei fahren und etwas RAM nachrüsten lassen.

    @Carola
    Vielen Dank auch für Deine Unterstützung. Ich habe nun GData IS deinstalliert und Avast installiert. Siehe da - schon das booten geht viel schneller. So zum Test habe ich mich mal etwas im web umgeschaut und etwas herunter geladen - kein Vergleich zu vorher. Mal sehen wie es sich in den nächsten Tagen verhält.

    Nochmals Danke an Euch alle für die rasche Hilfe und einen schönen Abend - Gruss bkgm
     
  6. Hallo bkgm,

    ist ja erfreulich, dass es so flott läuft. Noch eine Empfehlung. Man sollte Avast beim Hersteller registrieren, der Lizenzschlüssel(natürlich auch kostenlos) gilt dann 12 Monate. Sonst gilt die Demo immer nur 60 Tage.

    mfg Carola
     
  7. Salü Carola

    Danke für Deinen Tip - ich habe gestern direkt nach Installation Avast registriert. Laufzeit bis 15.02.2011 wurde direkt am Monitor bestätigt

    Zu sagen dass es «flott läuft» währe übertrieben, aber wie bereits erwähnt, news und mail, oder ab und zu ein winword-Brief ist kein Problem.

    mfg bkgm
     
  8. Die Kaspersky Software Gruppe bietet verschiede Ausführungen ihrer Virenscanner / Firewalls etc. an. Mit Sicherheit ist ist auch das passende Produkt für dich dabei. Es ist zwar minmal kostenpflichtig, aber für die Computer Sicherheit sind in meinen Augen kleine Kosten akzeptabel. In Tests schneidet Kaspersky meist mit Bestplatzierung ab und der Support dort, kann sicher weiterhelfen.
     
  9. Vielen Dank für Deinen Tip. Wie ich bereits in post #4 erwähnte gehört mir der PC nicht, d.h. der Besitzer tendiert zu freeware. Ich habe neben GData, MS Security Essentials und Avast jetzt noch Avira zu testen. Wenn ich nach der RAM-Erweiterung noch Performance-Probleme feststelle werde ich Kasperky in betracht ziehen.

    Gruss bkgm
     
Die Seite wird geladen...

Virenscanner mit wenig Ressourcen-Bedarf - Ähnliche Themen

Forum Datum
ressourcensparender Virenscanner Firewalls & Virenscanner 25. Okt. 2013
Virenscanner welcher ist nur der Beste? Firewalls & Virenscanner 25. Juni 2013
Welcher zu kaufende Virenscanner ist denn nun "der Beste"? Firewalls & Virenscanner 8. März 2012
Suche externen (bootable) Virenscanner f.Win7 Firewalls & Virenscanner 11. Jan. 2012
Windows XP / Virenscanner auf älterer HW Windows XP Forum 3. Apr. 2011