Virtualbox & Viren auf USB-Stick

Dieses Thema Virtualbox & Viren auf USB-Stick im Forum "Virtualisierung & Emulatoren" wurde erstellt von Devastator, 7. Juli 2011.

Thema: Virtualbox & Viren auf USB-Stick HI, kann ein Virus auf einem Stick (der Stick wird nur in der VM als Laufwerk angezeigt) das Host-System...

  1. HI,

    kann ein Virus auf einem Stick (der Stick wird nur in der VM als Laufwerk angezeigt) das Host-System infizieren?

    Gemeinsame Laufwerke und Arbeitsspeicher sind deaktiviert.
     
  2. Ja, prinzipiell ist das möglich.
    Durch Bugs im Hypervisor kann Schadsoftware u.U. ausbrechen - wäre nicht das erste Mal.
     
  3. OK, was kann ich machen, um das Risiko so gering wie möglich zu halten?

    Achja, Danke für die Antwort aber wie finde ich jetzt am sichersten raus, ob auf dem Stick ein Virus ist?

    Und wie kann ich Viren auf nem Stick plazieren, ohne mein System zu gefährden?
    Vermute, dass ich nen infizierten Stick habe und wenn ja soll der nächste der mir nen Stick klaut es bereuen.

    Die Idee ist Viren in einer verschlüsselten Zip auf diem Stick zu plazieren (Dateiname soll dann z.B. sein Datei1(pw=xyz).zip).

    Ich weiß, dass ich nicht ganz nett aber nachdem zweiten geklauten Stick hat man auch mal die F***** voll.

    Wenn einer ne Idee für ein Prog. hat, dass mir dann Benutzer- und Rechnername per Mail schickt, wäre das auch hilfreich.

    Sorry, ich weiß sowas gehört hier eigentlich nicht hin. Weiß mir aber nicht mehr anders zu helfen (Wie immer war es keiner).
     
  4. Was will uns dieser zerstückelte Text sagen?
     
  5. Das jemand die Fresse voll hat beklaut zu werden und am Ende noch einen Virus auf seinen letzten Stick bekam.
     
  6. Ausschließlich für diese Frage bleibt der Thread vorübergehend offen. Auf die Frage, wie du jemandem einen Virus unterjubeln kannst, erwartest du hoffentlich nicht wirklich eine Antwort. Sobald hier Tipps in der Richtung gepostet werden, ist der Thread Geschichte.

    Gruß
    Charly
     
  7. Klar erwarte ich darauf keine Antwort. Die Frage sollte eher in die Richtung gehen:

    Gibt es eine Möglichkeit eines Progs., dass mir per Mail sagt, in welchem Rechner er verwendet wird? Aber wahrscheinlich geht das auch schon zu weit.

    Meine Eingangsfrage ist beantwortet und damit ist der Thread eigentlich erledigt!
     
  8. Wer geht dir an die Hose? Man läßt doch keinen Stick stecken. :|

    Erwartest du jetzt Straße und Hausnummer?
    Prinzipiell könnte nach dem Stecken des Sticks ein Mail mit diversen Informationen des Rechners und auch der IP übermittelt werden. Und was machst du damit? Der Benutzer muß nicht der Dieb sein. Wegen einem 10 Mark Stick so einen Aufwand?
     
  9. Besorge Dir Halsband/Umhängeband/Trageschlaufen in zB Fotoladen/Handyladen oÄ in ausreichender Länge ( kosten zwischen 1 und 10 Euro).........
    Oder kauf das nächstemal einen Stick, bei dem im Lieferumfang so ein Band dabei ist ( zB bei Corsair-Sticks lagen eigentlich immer solche Bänder dabei)
     
Die Seite wird geladen...

Virtualbox & Viren auf USB-Stick - Ähnliche Themen

Forum Datum
VirtualBox: WIN XP/SP1 Home Edition OEM aktivieren Windows XP Forum 4. Feb. 2015
Virtualbox Partition Speicherplatz wieder freigeben Virtualisierung & Emulatoren 27. Jan. 2015
VirtualBox wie benutzen? Windows 7 Forum 17. Jan. 2015
Virtualbox Problem Windows 8 Software: Empfehlungen, Gesuche & Problemlösungen 18. Juli 2014
VirtualBox VHD an zwei unterschiedlichen Rechnern Windows XP Forum 8. Sep. 2013