Virtuelle Maschine

Dieses Thema Virtuelle Maschine im Forum "Virtualisierung & Emulatoren" wurde erstellt von The Gunner, 1. Dez. 2009.

Thema: Virtuelle Maschine Hallo, Ich habe vor einen PC mit VMware Player zu betreiben und zwar mit 4 virtuellen Maschinen mit Win XP Prof....

  1. Hallo,

    Ich habe vor einen PC mit VMware Player zu betreiben und zwar mit 4 virtuellen Maschinen mit Win XP Prof. Nun habe ich einige Fragen und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann.

    1. Ich würde den PC an das Netzwerk anschliessen. Kann ich dann mit einem anderen Computer im Netzwerk die virtuellen Maschinen bzw. den Computer steuern? Also so, wie ich selbst vor dem PC sitzen würde.

    2. Zur Zeit wäre leider nur eine Überganslösung möglich, da ich nächstes Jahr zügeln werde. Ich habe ein Notebook mit Dockinstation und Netzwerkanschluss. Im selben Raum würde dann auch der PC mit den virtuellen Maschinen stehen. Leider ist nur ein Netzwerkanschluss für Notebook und PC zur Verfügung.

    Gibt es einen Switch, welcher die Maus/Tastatur/HDMI und Netzwerkanschluss umschalten kann?

    Oder würde ansonsten folgendes in Frage kommen?

    http://www.kvm-switch.de/product_in...der-Notebooks-ueber-ein-Notebook-oder-PC.html

    3. Der Netzwerkanschluss muss ja entweder zwischen Notebook und PC umgeschalten oder gesplittet werden.

    Wenn er gesplittet wird, haben dann das Notebook und der PC einen vollwertigen Netzwerkanschluss mit einer der Hälfte des Durchsatzes? Das Netzwerkkabel ist an einem Hub angeschlossen.

    4. Und noch etwas zu den Hardwareanforderungen. Was für Hardwareanforderungen sind nötig damit man 4 virtuelle Maschinen parallel laufen lassen kann? Es kommt da ja wohl v.a. auf den Prozessor, Arbeitsspeicher und eine schnelle Festplatte drauf an.

    [br][blue]*PCDpan_fee: Verschoben aus Windows XP*[/blue]
     
  2. Hallo Gunner,

    wieso verwendest Du nicht einfach den VMware Server? Das Produkt ist wie der Player kostenlos und bietet von Haus aus die Möglichkeit des Remote-Managements. Damit würden KVM's jeglicher Art wegfallen.

    zu Punkt 4: das hängt ganz davon ab, wie groß Du deine Virtuellen Maschinen dimensioniert hast. Der Arbeitsspeicher sollte etwas größer sein als alle VMs zusammen (Bei 4 VMs a 1GB RAM wären das > 5GB RAM). Für die CPU gilt in der Regel: je größer desto besser, aber auch hier hängt das einfach davon ab, was du mit den VMs machst. Heutzutage kosten Dual- oder Quad-Core Prozessoren nicht mehr die Welt und bieten für solch kleine Umgebungen genügend Kapazität.

    Gruß
    Sven
     
  3. Ich danke dir.

    Mit dem VMware Server kann man die virtuellen Maschinen übers Netzwerk steuern, also auch mit graphischer Oberfläche?

    Wie würde ich denn das jetzt mit meinem jetzigen jetzigen Gegebenheiten lösen? Die Netzwerkleitung müsste ja gesplittet werden.

    zu 4. Kann denn der VMware Server multithreading? Also mit quad core für jede VM einen Core oder so.
     
  4. richtig, VMware Server liefert eine Verwaltungs-Oberfläche mit. Du kannst dann bequem per Webbrowser arbeiten.

    Theoretisch kannst Du jede deiner Virtuellen Maschinen per Remote-Desktop (RDP) bedienen, da diese ja über das Netzwerk, also über deinen Host erreichbar sind.

    Die Anzahl der vCPUs, die du deinen VMs zugeordnet hast, hat nichts damit zu tun, wieviele CPUs/Cores dein Hostsystem hat. Anders ausgedrückt, du könntest (um mal ein Bsiepiel zu machen) 20 VMs mit je einer CPU auf einem (physikalischen) Dual-Core Rechner laufen lassen.

    Gruß
    Sven
     
  5. Habe gerade gesehen, dass es auch UltraVNC zum steueren der VM geben würde. Was ist denn nun besser? Also per UltraVNC zu steuern oder mit dem integrierten in VMware Server?

    Braucht VMware Server nicht viel mehr Ressourcen als VMware player?

    Und noch einmal zur Frage wegen dem Splitten der Netzwerkleitung. Ich habe einen Server, einen Router und mehrere Workstations. Das Notebook ist auch an den Router angeschlossen. Der PC mit den VM müsste ich dann aber zusammen mit dem Notebook anschliessen, also das Netzwerkkabel mit einem LAN Splitter aufteilen. D.h. Notebook und PC würden dann an den gleichen Steckplatz vom Router gelangen.

    http://www.1powershop.com/de/comput...itter-extender-jointer-plug.html?currency=EUR

    Das ist also kein Problem?
     
  6. Ich bin mir gerade am überlegen, ob ich VMware Player oder Workstation nehmen soll. Es sollte Win XP Prof auf einem Host und 3 VMs laufen.

    Mit dem VMware Player könnte ich die Images ja einfach mit einem anderen Programm erzeugen. Oder zu umständlich?

    Kann man mit der Workstation auch den Host und die VMs über Netzwerk steuern?

    Zudem möchte ich auf dem Host und den VMs ein Automatisierungstool verwenden, also welches zu einem bestimmten Zeitpunkt Mausklicks ausführt und so. Es ist ein Makro-Rekorder wie z.B. Automise. Muss ich das Programm auf dem Host und jeder VM installieren oder nur auf dem Host? Wenn ich es auf jeder VM installiere, kann dann das Programm auf jeder VM gleichzeitig eine Aktion ausführen, auch wenn die VM minimiert ist?
     
  7. Warum willst Du noch ein Zusatzprogramm zur Steuerung installieren, wenn es in VMWare Server bereits enthalten ist?

    Die Automatisierung solltest Du am Besten in jeder VM einzeln installieren. Dann ist es egal, ob minimiert.

    Der Host der VMs sollte dann schon an einen eigenen Steckplatz am Router - und mit dem von Dir beschriebenen Teil funktioniert das nicht. Du brauchst schon einen richtigen Switsch:

    Sowas zum Beispiel:

    http://www.netgear.de/Produkte/Switches/Desktop/FS605/index.html

    Kostet irgendwas zwischen 15 und 20 Euro.

    Du kannst Notebook und VM-Host auch hier dran hängen, würde ich aber, wie gesagt, nicht machen.

    Und nochwas - Du hast aber schon gesehen das VMWare Workstation Geld kostet, oder?
     
  8. Ist das in VMware Workstation auch enthalten?

    Was ist das und wie installier ich das? Sorry, bin Neuling bei VMs.

    Ja habe ich, aber Workstation kann man auch ohne Lizenz betreiben, dann man einfach eine abgespeckte Workstation bzw. ein VMware player plus.
     
  9. Mir stellt sich nach wie vor die Frage, warum Du nicht Server nehmen willst. Ob es in Workstation enthalten ist weiß ich nicht, das kann Dir Sven sicherlich beantworten. Aber nochmal, für Deine Zwecke ist doch Server optimal - warum also nicht einfach das?

    Die Software installierst Du ganz normal in jeder virtuellen Maschine, genau so, als wenn Du sie auf einem physikalischen Rechner erstellst. Da ist nichts anders dran. Dann in jeder VM die entsprechenden Einstellungen machen. Ist ja quasi so, als wenn Du das auf drei, vier nebeneinander stehenden PC's machst. Jede VM ist für das dort installierte Betriebssystem ein einzelner Rechner und möchte auch so behandelt werden (bis auf kleine Ausnahmen wie Drag & Drop von Dateien, Zwischenablagen etc., aber das lassen wir mal außen vor).

    Und noch was. Welche BS sollen denn in den VMs laufen? Denk daran, wenn es sich auch um Windows handelt, daß Du für jede VM eine eigene Lizenz brauchst.

    Nick
     
  10. Es soll Win XP Prof. laufen. Das mit der Lizenz weiss ich.

    Kann man die VMs nicht auch vom Host clonen?

    Was ist denn nun die Automatisierung?

    Hoffe, dass Sven mir das wegen der Steuerung beantworten kann. Kann man denn damit auch den Host steuern oder nur die VMs?
     
Die Seite wird geladen...

Virtuelle Maschine - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows 8.1 als Gastsystem in virtueller Maschine legal aktivierbar? Windows 8 Forum 1. Juli 2015
alten XP-PC in Virtuelle Maschine > Lässt sich nicht aktivieren Windows XP Forum 24. Dez. 2014
Win 8.1 kann nicht auf Virtueller Maschine installiert werden Windows 8 Forum 17. Aug. 2013
win7 sicherung auf virtueller maschine wiederherstellen Windows XP Forum 4. Juli 2011
Effektiv Virtuelle Maschinen nutzen Virtualisierung & Emulatoren 19. Feb. 2011