Vista Home Premium - Speicherplatz verschwunden?

Dieses Thema Vista Home Premium - Speicherplatz verschwunden? im Forum "Windows Vista Forum" wurde erstellt von macke, 12. Sep. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Thema: Vista Home Premium - Speicherplatz verschwunden? Hallo zusammen! Seit vorgestern habe ich hier ein nagelneues Acer-Notebook inkl. vorinstalliertem Windows Vista...

  1. Hallo zusammen!

    Seit vorgestern habe ich hier ein nagelneues Acer-Notebook inkl. vorinstalliertem Windows Vista Home Premium SP1 (inkl. aller Updates) stehen.

    Die 160 GB-Festplatte war seitens Acer vorpartitioniert, und zwar in C: mit etwa 68 GB sowie D: mit ebenfalls etwa 68 GB.

    Auf C: befindet sich das Betriebssystem; D: ist wohl für Daten gedacht.

    Darüber hinaus ist auf der Festplatte eine Primärpartition PQService mit einer Kapazität von 11,71 GB angelegt (enthält Recovery-Daten).

    Da mir die Partitionierung von C: und D: so nicht gefiel, wollte ich die Partition C: mittels Acronis Disk Director 10 (build 2.161) auf 30 GB verkleinern. Da ich in einigen Foren gelesen hatte, dass die Größe für die Systempartition (inkl. einiger Programme) mit 20-30 GB vollkommen ausreichen würde, habe ich vorher (dummer Weise) nicht geschaut, wieviel GB auf C: ursprünglich schon belegt waren.

    Jedenfalls schaffte ich es, die Partition C: auf 30 GB zu verkleinern; allerdings sehe ich nun unter Eigenschaften, dass lediglich noch 350 MB frei sind.........

    Hä?

    Habe ich da nun irgendwas zerstört?

    Wenn ich mal in den Windows Explorer auf Computer und dann auf C: gehe, dort alle Dateien markiere und die Eigenschaften wähle, so werden mir gerade 16,7 GB angezeigt!

    Wodurch wird der ganze Rest belegt?

    Im Netz liest man häufig etwas von einem Speicherbereich für Schattenkopien. Den habe ich auch über die Eingabeaufforderung als Administrator über vssadmin list ShadowStorage gesucht; allerdings wird mir folgendes angezeigt: Es wurden keine Ergebnisse für die Abfrage gefunden!

    Ist der verbratene Speicherplatz für die Systemwiederherstellung? Aber warum werden mir dann nur 21,1 GB angezeigt (über den Windows-Explorer), wenn ich in den Orderoptionen die geschützten Systemdateien einblenden sowie alle Ordner und Dateien anzeigen lasse?

    Dann noch folgendes:

    Acronis Disk Director zeigte mir vor der Aktion an:

    C: Typ: DS NTFS Partition: 0xE (FAT 16 LBA)
    D: Typ: NTFS
    PQSERVICE: DS NTFS Partition: 0x27 (Unbekannt)

    WARUM ist C: FAT 16 formatiert? Oder verstehe ich da was falsch?

    Und warum steht dort erst NTFS (was bedeutet überhaut DS?) und dann doch wieder FAT 16???

    Obwohl........wenn C: tatsächlich FAT 16 formatiert ist, dann können doch gar keine Sicherungspunkte über eine Systemwiederherstellung erfolgen.......das geht doch wohl nur bei NTFS.....!!

    Hä? Aber was belegt dann den ganzen Speicherplatz?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir behilflich sein!

    Gruß,

    Macke
     
  2. Warum gehst du mit Fremdsoftware an ein Betriebssystem, das eigene Funktionen zum Partitionieren beinhaltet? :mad:
    Was sagt die Datenträgerverwaltung zur Partitionierung?

    Bei den Home-Editionen von Vista werden zwar Schattenkopien angelegt, die sich aber nicht verwenden lassen. Die bekommt man nur weg, wenn man die Systemwiederherstellung deaktiviert.
     
  3. Warum schwören sehr viele (so ist es jedenfalls oftmals zu lesen) z.B. auf PerfectDisk von Raxco, obwohl Windows ebenfalls ein Defragmentierungs-Programm anbietet? Weshalb nutzt fast jeder Brennprogramme wie Nero, etc. obwohl es innerhalb des Windows Mediaplayers auch eine Funktion gibt, um CDs zu brennen? Warum gebraucht fast jeder, den ich kenne, als Internet-Browser den Mozilla-Firefox, obwohl Microsoft den Internet Explorer zur Verfügung stellt?

    Im übrigen hatte ich gelesen, dass es wohl etwas tricky sein muss, bei Vista die Partition zu vergrößern/verkleinern, auf der sich das Betriebssystem selber befindet:

    http://www.win-zeit.de/computertipps/vista/vistasystem/vistasystempartitionvergroeern.php

    Das eigentliche Problem scheint mittlerweile aber irgendwie behoben zu sein, nachdem ich den Teil, den ich von C: abgezwackt hatte, mit D: vereinigt habe.

    C: zeigt mir nun knapp 19 belegte GB an.

    Hierzu habe ich allerdings folgendes gefunden:

    http://www.wilderssecurity.com/archive/index.php/t-189058.html

    Wie k0lo hier beschreibt, scheint dies wohl daran zu liegen, dass in der Partitionstabelle ein falscher Typ gelistet wurde. Dies würde aber wohl die meiste Software ignorieren und sich daran orientieren, was im partition boot record eingetragen ist.

    Gehe ich nämlich in die Datenträgerverwaltung, so wird mir angezeigt, dass C: NTFS-formatiert ist!

    Wie kann es jedoch dazu gekommen sein, dass der Eintrag in der Partitionstabelle nun offenbar fasch war (ich konnte ihn mit dem Disk Director abändern)?

    Das Abändern gelang zudem nur bei C: !

    Bei der Recovery-Partition steht immer noch PQSERVICE: DS NTFS Partition: 0x27 (Unbekannt).

    Muss ich mir diesbezüglich nun große Sorgen machen? Kann ich irgendwie kontrollieren, dass alles im Reinen ist?
     
  4. Vielleicht deshalb, weil viele User zu ignorant sind, sich mit den Möglichkeiten ihres Betriebssystems zu beschäftigen und sich umfassend informieren?

     
  5. Anstatt eines schlauen Zitates am Ende würde mir eine schlaue Antwort auf meine Fragen weitaus mehr helfen.

    Zudem war mir nicht bewusst, dass alle User von Firefox, Nero und Co ignorante User sind..........

    Wenn Du meinst, dass beispielsweise das Windows-eigene Defragmentierungstool besser defragmentiert als etwa Perfect Disk, so ist das Deine Meinung. Deswegen sind aber alle anderen nicht gleich ignorant oder dumm.

    Ich spreche nicht von irgendwelchen Dinge-die-die-Welt-nicht-braucht-Programmen, die man sich bei chip.de runterladen kann, sondern von Software (wie den Acronis Disk Director), die wohl allgemein anerkannt und auch durchweg sehr gut getestet ist.
     
  6. Du solltest Lesen lernen. Ich habe nichts von allen Usern geschrieben. Und was ich von Firefox-Usern halte, behalte ich lieber für mich. ::)

    Externe Defragmentierungsprogramme haben in der Regel Placebo-Effekte. Gerade die in Vista integrierten Defragmentierungsroutinen sind völlig ausreichend.

    Zu dem Mist, den Acronis-Software manchmal verursacht, solltest du den Service bei Acronis nerven und nicht erwarten, in einem Forum dazu korrekte Antworten zu erhalten.

    Schönen Tag noch.
     
  7. Eine andere Antwort hatte ich jetzt auch nicht (mehr) erwartet......(wie eigentlich jeden Tag 1000fach in Foren anzutreffen). Sobald man für seine Antwort (die eigentlich gar keine richtige war und selbst äußerst provokant ist) kritisiert wird, kann der andere gleich nicht lesen, ist dumm, unfähig oder sonst was.

    Firefox-User sind offenbar auch blöde, doof (vielleicht auch etwas anderes....Du sagst es ja nicht) und alles, was man je über Firefox/Internet Explorer gelesen, gehört oder gesagt hat, stimmt nicht........Nur Du kennst die Wahrheit, Bill Gates ist Dein Schulfreund, usw. .

    Warum ist es anscheinend so schwierig, auf eine gestellte Frage erst einmal so etwas zu antworten, anstatt den anderen gleich zu kritisieren, was er denn für einen Mist benutzt und warum er dieses und jenes nicht so macht, wie Du? Bricht Dir dabei solch ein Zacken aus der Krone?

    Genau....NUR Mozilla, Acronis und Co liefern Mist, Microsoft NIEMALS, weswegen es hier ja auch keinerlei Fragen im Forum zu Problemen mit Vista, XP und Co gibt, weil diese Fragen ja ALLE mit dem Microsoft Service geklärt werden und hier nichts zu suchen haben, da sie sonst Fachmänner wie Dich nerven und Deine kostbare Zeit vergeuden.

    In meinen Augen ist ein Forum auch dafür gedacht, sich mit anderen Personen (die eventuell ebenfalls die Acronis-Software nutzen und vergleichbare Probleme in Verbindung mit Vista haben, auszutauschen).

    Wenn es Dir zuviel ist und Du Dich genervt fühlst, dann hättest Du ja gar nicht auf das Thema zu antworten brauchen.

    Richte Dir doch am besten ne 0900er-Nummer ein; die kannst Du dann hier angeben, so dass Dich zukünftig jeder kostenpflichtig nach Deinem überaus wertvollen und aussagekräftigen Rat fragen kann.

    Schöne Grüße :)
     
  8. @Macke,
    nichts für ungut,
    und nur als Tipp für die Zukunft - bevor man Partitionen vergrössert/verkleinert macht man sich einen Ausdruck von der Windowsdatenträgerverwaltung.
    Und dann guckt man sich an wie unter z.B. Acronis Disk Director die einzelnen Volumes bezeichnet sind. Ergeben sich da bei der Bezeichnung Abweichungen, guckt man ins Handbuch (RTFM) und wenn man dann auch noch nicht schlauer ist, frägt man im Forum oder den Software-Support bevorbevor man Änderungen macht.

    Apropos, könnte die Recovery-Partition eine sog. versteckte Partition sein?

    nur mal als Denkanstoß: wenn es Helfern nicht mehr möglich ist,
    u.a. auch im Hinblick auf andere potentielle Anwender, auf falsche Handhabung, zu viel Vertrauen in eine Software seitens des Fragestellers hinzuweisen, dann ist der Zeitpunkt gekommen, wo die Helfer sich verabschieden und die Hilfesuchenden sich ihre Probleme dann eben alleine lösen bzw. den Support vom Hersteller bemühen müssen.
    Wenn dir Leute in Foren nach bestem Wissen und Gewissen antworten, tun sie dies unbezahlt und ohne Erwartung besonderen Dankes.
     
  9. Achso...und dort vertraue ich dann natürlich blind allen gemachten Vorschlägen seitens Postern wie Zéus oder Dir, da ich ja 100%ig überprüfen kann, dass das von Euch Gesagte der Wahrheit entspricht und schlage ALLES bisher Gelesene, Gesagte und Veröffentlichte über Software wie Acronis True Image, Disk Director, Perfect Disk, Firefox komplett in den Wind, oder wie?

    Hätte ich vor der Partitionierung gefragt, kann ich Dir Brief und Siegel drauf geben, dass ich in 5 verschiedenen Foren mindestens 10 verschiedene Antworten bekommen hätte, weil es meist eh jeder besser weiß als der andere. Ebenso bin ich davon überzeugt, dass wiederum andere geantwortet hätten: Was willst Du dafür Windows-Boardmittel nehmen? Nimm doch Perfekt Disk, Acronis, usw. !

    Wer spricht denn da die Wahrheit? Kannst Du das IMMER direkt auseinanderhalten? Angenommen Du bewegst Dich auf einem Terrain, auf dem Deine Kenntnisse eher spärlich sind; worauf vertraust Du? Auf die Äusserung einiger weniger oder eher auf Testberichte und die Aussagen vieler? Dies soll nicht bedeuten, dass die Masse stets Recht hat. Aber ich muss mich wohl an irgendetwas orientieren und kann mich dabei eher weniger auf eine Einzelaussage verlassen.

    Im Übrigen wird der Fall hier mittlerweile dargestellt, als wenn ich mein System komplett zerschossen hätte und rein gar nichts mehr läuft, bloß weil ich das Vista-eigene Tool nicht verwendet habe.

    Wo bitteschön steht das?

    Ja, in der Partitionstabelle ist offenbar ein falscher Typ gelistet worden, ok! Aber sowas könnte bei Vista NIE UND NIMMER passieren, oder wie?

    Wenn alle Produkte von Microsoft so 1a programmiert sind, frage ich mich, warum dennoch einige oftmals damit so ihre Probleme haben.... Nur weil sie Firefox und Co nutzen und Microsoft-Produkte stets fehlerfrei sind?

    Diese Pauschal-Aussagen wie Und was ich von Firefox-Usern halte, behalte ich lieber für mich. Roll Eyes kann ich langsam echt nicht mehr hören; für was halten sich eigentlich manche hier? Ich habe mit dem Firefox im Gegensatz zum Internet Explorer NOCH NIE Probleme gehabt!

    War das jetzt als ernst gemeinte Frage an mich gerichtet oder wolltest Du mich zitieren? ich wüsste nämlich nicht, wo ich das gefragt hätte.

    Falls die Frage ernst gemeint war:

    Wie ich oben bereits geschrieben hatte, ist auf der Festplatte eine Primärpartition PQService mit einer Kapazität von 11,71 GB angelegt (enthält Recovery-Daten). Wäre Sie versteckt, würde sie mir doch in der Datenträgerverwaltung nicht angezeigt, oder?

    Es geht nicht darum, dass mich jemand nicht konstruktiv auf etwas hinweisen kann. Aber diese Standard-Antworten der Art Oh Mann, warum benutzt Du denn nicht auch dieses und jenes und nimmst so->nen Mist? nerven oftmals ungemein. Wie schon gesagt, über irgendwelche Programme wie Tuning-Tools, Registry-Säuberer, etc, kann man gewissermaßen streiten, allerdings habe ich von einem Programm gesprochen, dass wohl nicht bei ALLEN den Ruf genießt, den es bei Euch beiden zu haben scheint. Und ich kann mich nicht nur nach Aussage zweier einzelner Personen richten. Was dann zusätzlich noch der Angriff auf den Firefox sollte, mag verstehen, wer will; ich verstehe ihn nicht.
     
  10. Man beantwortet eine Frage nicht mit einer Gegenfrage. Ich habe lediglich die von dir gestellten Fragen aus #3 beantwortet.

    Und etwas, an das ich mich halten werde:
    EOD
     
Die Seite wird geladen...

Vista Home Premium - Speicherplatz verschwunden? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Suche Win VISTA Home Premium zum Download. Windows Vista Forum 23. Jan. 2014
Router->LAN->Laptop (XP Home SP2)->WLAN PC (XP/Vista/Win7) als Access Point für Wii erstellen Windows 7 Forum 14. Okt. 2010
Vista Home 32 Bit verbogen, lässt sich das zurück biegen Windows Vista Forum 3. Okt. 2010
Vista Business Home Fehler: 0x80070026 bei inst. von SP1 Windows XP Forum 7. Juni 2010
Installationsabsturz: Vista Home Premium 64 Bit Windows Vista Forum 26. März 2010
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.