Vista Ultimate 64-bit - weshalb so langsam?

Dieses Thema Vista Ultimate 64-bit - weshalb so langsam? im Forum "Windows Vista Forum" wurde erstellt von wowische, 15. März 2008.

Thema: Vista Ultimate 64-bit - weshalb so langsam? Hallo WinTotal-Gemeinde! Ich habe gestern erst Windows Vista Ultimate 64-bit installiert - in einem PC, der bereits...

  1. Hallo WinTotal-Gemeinde!

    Ich habe gestern erst Windows Vista Ultimate 64-bit installiert - in einem PC, der bereits seit 10 Monaten zwei Mal Windows Vista Ultimate 32-bit beinhaltet.

    Die Installation von Vista64-bit hat mehr als zwei Stunden gedauert. Ich habe das Betriebssystem auf der 2. internen Festplatte auf der letzten Partition (J:\) installiert. Nach dem letzten Neustart zeigte sich Vista64-bit als Partition C:\, da die Partition J:\ eine primäre Partition ist. Von einer logischen Partition startet Vista64-bit offenbar nicht. Die Reparaturfunktion der Vista64-bit-DVD macht wieder eine primäre daraus. - Aber das ist nicht das Problem.

    Weshalb reagiert Vista64-bit so furchtbar langsam?

    Das einzige, was mir hierzu einfällt ist, dass es besser auf der ersten Partition der ersten Festplatte installiert wird. Aber damit habe ich keine Erfahrung - weshalb ich hier nachfrage.

    Mein Vista-PC ist so konfiguriert:

    Erste interne Festplatte (500 GB):
    C:\ - Windows Vista Ultimate 32-bit (Name der Partition: Vista)
    D:\ - Daten, Downloads, Images etc.
    E:\ - Daten, Downloads, Images etc.
    F:\ - Daten, Downloads, Images etc.

    Zweite interne Festplatte (500 GB):
    G:\ - Windows Vista Ultimate 32-bit (Name der Partition: Ulti)
    H:\ - Daten, Downloads, Images etc.
    I:\ - Daten, Downloads, Images etc.
    J:\ - Windows Vista Ultimate 64-bit (Name der Partition: Vista64)

    Das Starten eines Programms oder eines Dokuments dauert sehr lange. Ein normales Arbeiten ist unter diesen Umständen nicht möglich.
    An der Hardware kann es wohl nicht liegen, da der PC auch für ein 64-bit-System hergestellt wurde:
    Core 2 Duo 6600 2,40 GHz
    4 GB RAM (4030 MB angezeigt)

    Der Windows-Leistungsindex zeigt 1,0 - so arbeitet das System auch: Einschläfernd. Der tatsächliche Leistungsindex kann übrigens nicht ermittelt werden - wegen eines Fehlers im System oder in einem Treiber oder in einer Anwendung, so die Fehlermeldung von Vista64.

    Ich habe soeben den neuesten Treiber für die NVidia-Grafikkarte (für 64-bit-System) installiert, aber damit wurde es auch nicht besser.

    Was nun? Wenn das so bleibt, werde ich die 64-bit-Betriebssystem-Partition wieder löschen. Das hat so keinen Sinn.

    Die System-Ereignisanzeige gab heute um 17:26 Uhr zwei Warnungen aus, die jedoch ausschließlich den Druckspooler betreffen. Dies kann wohl nicht die Ursache sein für das zögerliche Ausführen selbst von einem einfachen Mausklick.

    Heute Nacht gegen 01:30 Uhr gab es eine Menge Fehler bezüglich des Windows-Updates; das hatte ich mehrmals unterbrochen, weil es nicht vorwärts ging. Mittlerweile sind alle Windows-Updates installiert.

    Kann ich irgendetwas tun, damit Vista64 genauso schnell wird wie meine beiden 32-bit-Systeme?

    Viele Grüße
    Wolfgang
     
  2. kuck in den gerätemanager, Wolfgang, sollte vista wohl auch haben, wie da der übertragungsmodus des controllers ist. board-treiber für 64bit wirst du ja wohl installiert haben?
     
  3. Hi,

    probier mal: System - Gerätemanager - Laufwerke. Dort jeweils den Haken setzen bei Richtlinien - Erhöhte Leistung aktivieren.

    Gruß
    Sven

    P.S.: Das der Leistungsindex auf 1 steht ist logisch - Du musst NACH der Installation des Grafikkartentreibers die Bewertung nochmals durchführen. (Ähhhh und neee, dadurch wird der PC auch ned schneller *gg)
     
  4. Herzlichen Dank für die hurtigen Antworten! :D

    Ich werde die Ratschläge befolgen und mich wieder melden; zur Zeit fährt der Vista-PC runter und installiert dabei ein Windows-Update.

    Das ist auch so'n Ding: Beim Windows-Update erkenne ich nicht, dass überhaupt etwas geschieht. Die Die Fortschrittsanzeige des Icons im SysTray bleibt beständig auf 0 %.
    Wenn ich dann nach einer geraumen Zeit neu starte, kommt die Meldung: Schalten Sie den Computer nicht aus. Updates 1 von soundsoviel wird installiert.
    Und das dauert dann...

    OK - jetzt kommt der Neustart. Mal sehen...

    PS: Die Prüfung des Leistungsindex habe ich nach der Installation des Grafikkarten-Treibers gestartet; aber das funktionierte ja nicht wegen dieses ominösen, nicht nachvollziehbaren Fehlers.
     
  5. Der Neustart hat wieder lange gedauert.
    Bevor ich neue Treiber installiere, erstelle ich zuerst ein Image; das läuft gerade. Allerdings nicht vom 64-bit-System aus, sondern von Vista aus, dem ersten 32-bit-System im Vista-PC.

    Und da ich momentan überhaupt keinen Durchblick mehr habe: Welche Treiber brauche ich denn da?
    Vielleicht seht ihr euch einmal folgende Seite an (hier stehen die vorhandenen Treiber für Windows Vista 64-bit):
    http://downloadcenter.intel.com/Fil...;OSFullName=Alle Betriebssysteme&lang=deu

    Mein BIOS sollte bereits für 64-bit ausgelegt sein. (Wie kann ich das feststellen?)

    Sind auf der Intel-Seite die Board-Treiber dabei, die du gemeint hast, Werner?
    Also Punkt 10 - Intel® ME: Management Engine-Schnittstellentreiber
    und Punkt 13 - Chipset: Intel® Chipset Software Installation Utility for Intel® Desktop Boards ?

    Welches ist im Gerätemanager der betreffende Controller? Woran erkenne ich den Übertragungsmodus?

    Übrigens, Sven: Mittels der Option Erhöhte Leistung aktivieren wurde das Ganze ein klein wenig schneller, jedoch ist das noch weit von meinen 32-bit-Systemen entfernt!

    Das BIOS mag ich eigentlich nicht so gerne updaten; Intel weist nicht umsonst in seinen BIOS Update Instructions for Intel® Desktop Boards darauf hin:
    Update the BIOS on your computer only if the newer BIOS version specifically solves a
    problem you have. We do not recommend BIOS updates for computers that do not need
    it.
    Aber vielleicht muss ich ja doch? Aber das hat dann Auswirkungen auf alle installierten Vistas...

    PS: Ich werde die Sachen einfach mal installieren, auch die LAN-Updates; ich hab jetzt ja das Image...
     
  6. kann ich im moment nicht beantworten, wolfgang. ich hab hier stress mit drei pcs. ich sehe auch nicht, was du für ein board oder chipsatz hast, das steht nicht dabei.

    meine empfehlung:
    geh in den gerätemanager von vista32 und schreib dir alle auf, die da installiert sind. danach holst du auf der verlinkten seite alle passenden 64bit-treiber....
     
  7. Danke dir, Werner. Das werde ich tun!
     
  8. Ich habe jetzt die in Frage kommenden Treiber Punkt 10 - Intel® ME: Management Engine-Schnittstellentreiber und Punkt 13 - Chipset: Intel® Chipset Software Installation Utility for Intel® Desktop Boards von der Intel-Downloadseite installiert. Auch der neueste LAN-Treiber ist drin.

    Viel hat sich nicht geändert, wenn überhaupt:
    - Das Hochfahren des PC mit Vista64 dauert länger als 5 Minuten.
    - Das Öffnen eines Ordners geht nur zäh vonstatten.
    - Die Erstellung eines Images (mit Acronis True Image 11.0 Home) funktioniert offensichtlich nicht: Die Operation in Arbeit bleibt bei 0 %.
    - Zwei Anwendungen gleichzeitig verkraftet mein Vista64 anscheinend nicht.

    Lange mach ich da jedenfalls nicht mehr mit, dann fliegt der ganze Krempel von der Festplatte, das heißt, die Partition wird formatiert, gelöscht und ausradiert, erhitzt bis zum Siedepunkt und in der Schrottpresse geglättet.
    So!
     
  9. Hallo,

    hab das hier gerade gefunden und mußte mit einem schmunzeln feststellen, dass ich das gleiche Problem hatte.

    Nachdem mit Treibern und Neuinstallation keine Besserung eingetreten ist, habe ich an der Hardware Probiert und siehe da, nachdem ich von 4GB RAM auf 3 runtergegangen bin, ging alles rasend schnell.

    Allerings hatte ich das Problem mit einem Gigabyte Board. Vielleicht wäre das ja mal eine option für dich, zu Testen, wie die Performance ist, wenn du mit 3 GB RAM arbeitest.

    Angeblich, soll es auch helfen, wenn die 4 GB RAM nicht auf 4 Riegel, sondern auf 2 Riegel aufgeteilt sind.
    Das kann ich aber weder bestätigern, noch verneinen, da ich keine 2x 2GB-Riegel habe.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wenn du das Prob nicht schon durch härtere Maßnahmen behoben ahst ;)

    Gruß

    vladimir
     
  10. Hallo Vladimir,

    vielen Dank für deine Hinweise. Noch habe ich Vista64 - ich werde das mal ausprobieren. Und du hast mich auf eine Idee gebracht:

    Vista64 muss mit 4 GB RAM zurecht kommen. Jedoch gibt es da bestimmte Voraussetzungen, erinnere ich mich sehr dunkel...
    Leider weiß ich nicht mehr, welches diese sind. Irgend etwas muss man im System konfigurieren; oder im BIOS.
    Ich werde mal recherchieren, vielleicht komm' ich noch drauf. Ich melde mich hier wieder.

    Gruß
    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

Vista Ultimate 64-bit - weshalb so langsam? - Ähnliche Themen

Forum Datum
keine Internetverbindung nach upgrade von Vista zu Win7 Ultimate Windows XP Forum 7. Jan. 2010
Installation Vista Ultimate 64 auf Raid 5 Windows XP Forum 5. Sep. 2011
Blue Screen Bei Vista Ultimate Windows Vista Forum 14. Mai 2010
[Vista ultimate] IE8 lässt sich nicht installieren Web-Browser 3. Mai 2010
Lizenz Vista Ultimate - Upgrade Win 7 ( 64 Bit ) OEM Version Windows XP Forum 26. Okt. 2009