Was ist Linux ?

Dieses Thema Was ist Linux ? im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von ipanema, 14. März 2005.

Thema: Was ist Linux ? Hallo, Ich bin eigentlich ein Windows User (weil ich nichts anderes kenne), aber durch den ständigen Ärger,...

  1. Hallo,

    Ich bin eigentlich ein Windows User (weil ich nichts anderes kenne), aber durch den ständigen Ärger, Abstürze und Virenattacken möchte ich am liebsten davon weg.

    Viele schwören auf Windows, viele schwören auf Apple und es gibt viele, wie ihr, die von Linux begeistert sind.
    Ich möchte nur mit einem BS arbeiten, daß nicht, wie bei Windows, ständg abstürzt, ständig neue Sicherheitsupdates gemacht werden muß, weil das absulute bessere und immerwerdende sichere Windows
    doch nicht so doll ist, und durch einen kleine Fehlerproblem das ganze BS nicht mehr zu benutzen ist.

    Frage:
    Linux soll recht sicher und stabil arbeiten.
    - Wie verwendet man Linux?
    - Braucht man für Linux extra Linux-Programme, wie z.B. bei Apple.
    - Welche Vorteile bietet Linux eigentlich?
    - Windows hat die nervigen Registry- und überall versteckte sonstige Eintragungen. Apple hat es nicht. Wie ist es bei Linux?

    Viele Fragen, aber bevor ich mich in die Welt von Linux begebe, muß ich davon überzeugt sein. Das kann ich in Moment nicht, weil ich das Arbeiten mit Linux nicht kenne.

    Warum seit ihr davon begeistert?? ::)
     
  2. Hallo,

    hier ist was zum lesen ;)
    http://www.linuxfibel.de/
    http://www.selflinux.org/

    Linux ist nicht besser oder schlechter wie Windows es ist anders ;)
    Und auch hier gibt es viele Updates und Patches
     
  3. Danke ! :)
     
  4. Linux ist Software und kann somit natürlich auch mal abstürzen. An der weit verbreiteten Meinung, dass Linux weniger als Windows abstürzt, ist tatsächlich etwas dran, so zumindest meine Beobachtung. Dass es nie abstürzt, ist jedoch ganz gewiss nicht richtig.

    An Sicherheitsupdates führt bei keiner Software ein Weg vorbei. Richtig ist, dass ein Windows-Rechner ohne Sicherheitsupdates heutzutage bereits nach 30 Sekunden Onlineverbindung total verwurmt ist. Das wird Dir mit Linux in dieser krassen Ausprägung wahrscheinlich nicht passieren, die Sicherheitsupdates brauchst Du aber trotzdem.

    Wie verwendet man Linux? Indem man sich eine Distribution besorgt und diese installiert. Eine Distribution ist eine Zusammenstellung des Betriebssystems und zusätzlicher Software und hat normalerweise den Umfang von mindestens 5 CDs. Wer nur Standardaufgaben zu erledigen hat, der wird mit diesem Maß an Software reichlich bedient sein. Wer jedoch ganz spezielle Software benötigt, der könnte am Ende jedoch feststellen, dass es gar nichts für Linux gibt. Da hilft nur Ausprobieren.

    Man braucht Software, die für Linux geschrieben wurde. Die ist aber bei jeder Distribution schon reichtlich dabei. Wer ganz dringend eine Windows-Software weiterbenutzen möchte, der kann versuchen, sie mit dem Windows-Emulator wine oder dessen kommerzieller Variante lauffähig zu bekommen. Das ist viel leichter, als es klingt, wenn man die richtigen Konfigurationstools benutzt. Bei mir läuft beispielsweise Microsoft Office 2000 mit wine. Es geht, aber es geht nicht mit jeder Windows-Software.

    Die Vorteile von Linux sind ein wenig abstrakt. Es ist frei, d.h. zur Distribution bekommt man gleich den kompletten Quellcode aller Programme dazu. Für Entwickler ist das ganz toll, normalen Anwendern dürfte das eher egal sein. Es ist für alle möglichen Architekturen verfügbar, das spielt aber keine Rolle, wenn man selbst nur einen IBM-kompatiblen PC hat. Die Software, die bei der Distribution dabei ist, ist äußerst einfach zu installieren, viel einfacher als unter Windows, dafür ist das Installieren externer Software um so schwieriger.

    Linux hat keine Registry, sondern verfährt genau so, wie es in der UNIX-Welt seit über 30 Jahren üblich ist: Die Systemeinstellungen stehen in Textdateien im Verzeichnis /etc. Genau dasselbe macht auch Apple in OS X. Ob das nun besser oder schlechter ist, kann man so nicht sagen. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

    Schau Dir das System doch einfach mal live an, anstatt hier zu fragen. Das bringt viel mehr als irgendwelche abstrakten Vorträge. Knoppix ist eine Linux-Distribution, die von der CD gebootet wird und nichts an der Festplatte ändert. Damit kannst Du nach Belieben herumexperimentieren. Dabei wirst Du dann schon feststellen, ob es Dir gefällt.
     
  5. -
    Vielen Dank für die reichhaltige Info.
    Ich werde mich mal schlau machen.

    :D
     
Die Seite wird geladen...

Was ist Linux ? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Mit vnc eine W10 Sitzung auf Linux anzeigen und bedienen Windows 10 Forum Donnerstag um 10:25 Uhr
Linux ausgegraut Windows 10 Forum 16. Mai 2016
UEFI und Partitions-/Festplattensicherung mittels Linux-Live-DVD/Rettungssystem Linux & Andere 2. Juli 2015
es wird Linux erkannt obwohl ich keins habe Windows 7 Forum 19. März 2015
Neuinstallation von Vista über Linux zu Win 7, geht dass? Linux & Andere 27. Jan. 2015