webseiten programmieren

Dieses Thema webseiten programmieren im Forum "Webentwicklung, Hosting & Programmierung" wurde erstellt von bigdir, 17. Apr. 2004.

Thema: webseiten programmieren hallo webmaster mal so ne frage an euch, ich würde mir gerne eine webseite programmieren, und ich kenn mich da...

  1. hallo webmaster

    mal so ne frage an euch, ich würde mir gerne eine webseite programmieren, und ich kenn mich da leider noch net so aus, mit welcher sprache schreibt man die???

    denn ich will es auch erlernen webseiten selber zu erstellen!!!!

    könntet ich mir paar nete links sagen füre leihen wie mich.
     
  2. Das Standardwerk
    SelfHTML
    Für PHP
    SelfPHP
    Für Webdesigner
    Dr. Web
    und die Community dazu
    Strohhalm

    Eddie
     
  3. Hallo,

    wie Eddie schon sagt, selfhtml ist inzwischen das Standardwerk zum erlernen von Html, css und Grundkenntnissen von javascript.

    Als allgemeiner Hinweis
    Webseiten in html werden nicht programmiert sondern gecodet.
    Html ist keine Programmiersprache sondern ein Textauszeichnungscode.
    (Hypertext Markup Language) was heißt Textauszeichnungssprache.

    Anbei noch ein weiterer Link zum erlernen der Grundkenntnisse

    http://www.8ung.at/programmieren/index.html

    Als Reihenfolge empfehle ich: Html -damit kannst Du dann schon recht gute einfache Webseiten erstellen, anschließend Css, und javascript.
    Damit hast Du dann das Grundwissen in Dhtml (Dynamic Html)
    Darauf aufbauend kannst Du anschließend noch Xml dazunehmen.

    Anschließend würde ich mich erst mit PHP und MySql beschäftigen.

    Viel Spaß und Erfolg

    Gruß jureg
     
  4. Sehe ich anders. ;)
    Mit HTML und CSS anfangen, ist klar. Danach dann PHP und mySQL.
    Javascript ist IMHO überflüssig, da die wichtigsten Funktionen bereits programmiert und Freeware sind und man alles andere mit PHP lösen kann.
    DHTML und XML kämen bei mir als letztes dran, da sie IMHO für Standardseiten unnötig sind.
    Ach ja, gleich angewöhnen, dass die Seiten durch den Validator bei W3C gehen.
    Auf keinen Fall IE optimiert entwickeln. Das zeigt nur, dass man keine Ahnung hat :p
    Als Editor gibt es eigentlich nur Phase5. Auf keinen Fall Frontpage nehmen, das Teil erzeugt einen peinlichen HTML Quellcode.
    WYSIWYG Editoren scheiden zum lernen eh aus, da man mit den Dingern nichts lernt.

    Eddie
     
  5. Das die wichtigsten Funktionen bereits programmiert und downloadbar sind ist richtig. Trotzden schadet es nichts, wenn man Aufgrund eigener Grundkenntnisse dazu in der Lage ist diese auf seine eigenen Bedürfnisse abzuändern.


    DHTML ist HTML+CSS+Javascript (wie kann etwas als letztes drankommen, mit dem man am Anfang bereits teilweise begonnen hat?)

    XML ist eine Erweiterung von HTML in Verbindung mit CSS.
    in XML kann man zusätzlich seine eigenen Tags erstellen

    Den Satz verstehe ich nun nicht, dazu bräuchte ich Beispiele. :D

    Gruß jureg
     
  6. Klar, jeder, der eine Programmiersprache kann, sollte dazu in der Lage sein. IMHO reicht dazu aber meistens scharfes Hinsehen um Scripte anzupassen. Wer aber wirklich eigene Scripte entwickeln will, sollte JS erlernen.
    Kann ich Dir sagen, weil DHTML noch etwas mehr ist. Stichwort DOM.
    IMHO sind die Implementierungen bei jedem Browser einfach noch zu unterschiedlich um nicht zu sagen fehlerhaft, als das man sich damit zu Anfang rumplagen sollte. Nicht umsonst werden bei DHTML Seiten die Browserweichen immer länger und aufwendiger.
    Ist natürlich schön, wenn man Seiten wie HTML Guru selber entwickeln kann.
    XML ist für mich ein nice to have, aber nicht annähernd so sinnvoll einzusetzen wie PHP mit mySQL. Wie gesagt, meine Meinung.
    Nimm Word, der Code ist auch nicht viel schlechter ;)

    Eddie
     
  7. Hallo,

    also PHP und Perl sind durchaus sehr interessante Programmiertechniken, zur Gestaltung von Dynamischen Webseiten.
    Sie haben für den Anfänger aber den Nachteil, daß sie nur Serverseitig ausführbar sind. Das heißt man benötigt den Webspace von einem Anbieter, der die Ausführung von Serverscripten erlaubt (und die kosten meistens entsprechend) oder man richtet sich selbst einen Apache-Server ein, der dann auch stets online sein sollte.

    Daher ist es meiner Meinug nach für den Anfänger sinnvoller, sich mit den Techniken auseinanderzusetzen, die es ihm erlauben seine Scripte und Anwendungen komplett in Html zu integrieren (wobei dann Javascript clientseitig ausgeführt wird) und diese auf seiner Homepage zu veröffentlichen, die er meist von seinem Internet-Anbieter als kostenlosen Zusatz (jedoch halt ohen PHP und cgi Möglichkeit) erhält

    Mit Html Editoren ist das so ne Sache. Dem einen liegt der, dem nächsten ein anderer mehr. Da sollte man einfach testen.
    Ratsam ist einen Editor zu nehmen, der nicht auf reines Wysiwyg ausgelegt ist, sondern auch das eingeben und bearbeiten von Html-Code ermöglicht.
    Zu Frontpage muß ich sagen, wenn von Eddie die alte abgespeckte Version Frontpage-Express gemeint ist, die mal beim Internet-Explorer kostenlos dabei war (oder noch ist?) dann hat er natürlich recht.

    Die Vollversion ab V2000 aus dem Office Paket, ist jedoch durchaus als hilfreicher Editor zu gebrauchen, und erleichtert auch Kennern die Eingabe von Routineaufgaben, die anschließend in Html selbst nachgebessert und verfeinert werden können.
    Wobei ich die Version 2000 sogar der 2002 Vorziehen würde, aber das ist Geschmackssache ;D

    Gruß jureg
     
  8. Ein Tatk zu javascript: Ist client-seitig, setzt also eine vernünftige javascript-Implementation seitens des Browsers voraus, von daher würd ich schon die Finger davon lassen.

    PHP, Perl und Co. sind serverseitige Geschichten, das macht mehr Sinn, da unabhängig vom Browser des Clients....

    Cheers,
    Joshua
     
  9. setzt aber wie schon gesagt entsprechenden Webspace, oder eigenen Server voraus. Die meisten Anfänger nutzen aber nur ihren freien Webspace ihres Dienstanbieters, der fast nie die Ausführung von Perl, PHP oder Cgi unterstützt.
    Außer bei entsprechender Zuzahlung.
    Aber ich wiederhole mich hier ja nur, ich denke ich habe meine Argumente dargelegt. ;D ;)

    Im übrigen ist Javascript auch serverseitig Programmierbar ;)

    Gruß jureg
     
  10. Das kann ja eigentlich kein Argument sein. HTML wird auch Clientseitig interpretiert, wobei es dann von der Interpretation des Browser abhängig ist. Das dürftest du, deiner Logik zu Grunde, ja auch nicht benutzen ???

    Aber das brauch man ja auch nicht. Es soll sich ja dabei erstmal nur um eine Website handeln, d.h. wir fangen mit HTML an.

    Später würde ich ihm JS durchaus nahe legen, da man doch das ein oder andere Gimmek mit einbauen kann (was wohl eher sekundär ist) man aber vor allem sein HTML für jeden Browser anpassen kann. DHTML ist doch eine nette Sache. Kann ich nichts gegen sagen.

    Was das DOM angeht. Es ist ja nicht EIN DOM, sondern mehrere. IE und NS haben ja nun ihr eingenes DOM, NN 4.0 wieder ein anderes. Das ist ein Problem, mit dem man sich bei der Verwendung von JS auseinandersetzen muss.

    Die Verwendung von PHP halte ich auch für weniger sinnvoll. Es kommt darauf an,was man machen möchte. Soll es etwas seriöser und ansprechender sein, dann würde ich auch zu PHP (oder andere Sprachen) empfehlen, da es die Arbeit ungenemein vereinfacht. Soll es zudem noch von mehreren verwaltet werden, ist es unabdingbar. Doch für die Anfänge, reicht reines HTML, da alles darauf hinausläuft ;D
     
Die Seite wird geladen...

webseiten programmieren - Ähnliche Themen

Forum Datum
Webseiten-Login programmieren ? Womit ? Wie ? Windows XP Forum 7. Aug. 2007
Webseiten programmieren lernen? Windows XP Forum 1. Juni 2006
Kästen, Fragezeichen usw. bei Aufruf von einigen Webseiten Web-Browser 13. Feb. 2015
Jugenschutzgbeauftrager für manche Webseiten Pflicht, Webdesigner haften. Webentwicklung, Hosting & Programmierung 30. Nov. 2014
Webseiten laden spät Windows XP Forum 28. Sep. 2014