Win7 Client will nicht in die Domäne

Dieses Thema Win7 Client will nicht in die Domäne im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von mind1, 13. Okt. 2010.

Thema: Win7 Client will nicht in die Domäne Hallo zusammen, ich habe das Problem bei einem SBS 2008 Premium, dass Win7 Pro-Clients einfach nicht in die Domäne...

  1. Hallo zusammen,

    ich habe das Problem bei einem SBS 2008 Premium, dass Win7 Pro-Clients einfach nicht in die Domäne zugefügt werden können. Ich habe ich schon viel gegoogled und immer nur Lösungen gefunden, die ich bereits korrekt eingestellt hatte.
    Wenn ich einen Win7 Client in die Domäne einfügen will, dann wird zunächst das Admin-Kennwort der Domäne abgefragt und auch akzeptiert. Nach einer Weile bekomme ich aber die folgende Meldung:

    Fehler beim Versuch, den DNS-Namen eines Domänencontrollers in der Domäne, der beigetreten wurde, aufzulösen. Stellen Sie sicher, dass dieser Client zum Erreichen eines DNS-Servers konfiguriert ist, der DNS Namen in der Zieldomäne auflösen kann.

    Ich habe aber bereits die IP des SBS als DNS beim Client angegeben und bekomme auch DNS, selbst wenn ich den SBS als einzigen DNS eintrage. Auch der Hostname wird korrekt aufgelöst. Wenn dieser z.B. S01 heisst, kann ich den IIS im Browser über http://s01 erreichen. Trotz alledem erscheint immer noch die obige Meldung. Zur Sicherheit habe ich auf Server und Client IPV6 deaktiviert.
    Auch einen anderen Versuch habe ich unternommen, den ich im Netz gefunden habe: In den Sicherheitseinstellungen des Clinets habe ich angepasst, dass Kennwörter unverschlüsselt zu drittanbieter-Servern gesendet werden. Dem Autor zufolge soll das geholfen haben. Leider bei mir nicht.
    Virenscanner auf dem Client habe ich deaktiviert und auch die Win-Firewall auf dem Server.

    Ich bin echt ratlos...

    Kann mir jemand einen Tip dazu geben?

    Danke, Gruss, mind1
     
  2. Und was das jetzt mit DNS-Auflösung zu tun?
    Richtig, gar nix!

    Das ist ne simple NetBIOS-Namensauflösung, die via Broadcast läuft. DNS-Namen bestehen immer aus mind. zwei Teilen, also name.tld oder sub.name.tld usw.

    Ich würde mal mit nslookup zu Werke gehen...

    Hat der DC denn mehr als eine (aktive) Netzwerkkarte?
    Läuft der DNS-Server auf dem DC?
    Kann der DC sich selbst auflösen?
    Wurde nach dessen Installation etwas verändert, Subnetz, Name, IP-Adresse?
     
  3. Hallo twoday,

    ja, Deine Tipps aus dem letzten thread habe ich schon beherzigt. Ich habe nach der Installation lediglich die IP-Adresse geändert , wie ich es beschrieben hatte. Ausserdem hat der Server nur eine aktive Netzwerkkarte. Inzwischen habe ich den gesamten IP-Kreis des Kunden geändert und die IP des Servers wieder in die Ursprungsform zurück gesetzt (sicherlich auch aus Verzweiflung...). Dann natürlich wieder ipconfig /registerdns.

    Heute habe ich den Server und eine Arbeitstation mit in mein Büro genommen. Diese Arbeitstation ist ebenso neu wie die, mit der ich es vorort probiert hatte, nur mit dem Unterschied, dass die noch vollkommen jungfräulich und originalverpackt ist. Dann: Server gestartet (IP-Kreis passt), Workstation gestartet, Win-Key eingegeben, neu gestartet, angemeldet, Willkommen in der Domäne.

    Offen gesagt frag' ich mich gerade, was der sch... soll. Sei es drum.

    Ich werde jetzt mal das Netz vorort checken bzw. einmal direkt vom Switch aus arbeiten. Eine Frage habe ich aber noch:

    Wenn ich den Servernamen mit nslookip teste, bekomme ich auf der Servermaschine (s01) diese Meldung

    >nslookup s01

    Server: UnKnown
    Address: fe80::e762:d753:de08:8db9

    Name: s01.dummydomain.local
    Address: 192.168.1.2

    Was mich daran stört ist das UnKnown. Die unteren Meldungen passen ja, also schließe ich daraus, dass es funktioniert. Aber was bedeutet hier das unknown?

    Vielen Dank!
     
  4. Drittanbieterauthentifizierung brauchst du nicht. IPv6 lass eingeschaltet (auch auf dem Server).

    Um dein Problem zu lösen deinstallier den DNS-Server und installier ihn neu. Der Fehler liegt in der Umkonfiguriererei der IP-Adresse des Servers. Das macht man nicht bei einem DC, dazu gehört viel Hintergrundwissen. Wenn du nicht alles richtig gemacht hast kommt es zu solchen und noch schwerwiegenden Fehlern.
     
Die Seite wird geladen...

Win7 Client will nicht in die Domäne - Ähnliche Themen

Forum Datum
Win2k8 als DC in VirtualBox mit 2 NIC und einem Win7-client Virtualisierung & Emulatoren 16. Nov. 2009
WIN7 Service Pack geht nicht zu Installieren und deshalb auch kein WIN10 Update Windows 7 Forum 13. Okt. 2016
WIN 10 Installion geht nicht da WIN7 Service Pack 1 fehlt Windows 10 Forum 13. Okt. 2016
Win7 entfernen ohne Neuinstallation? Windows 7 Forum 12. Okt. 2016
Win7-64, Neue CPU eingebaut und kaum eine Steigerung...? Windows 7 Forum 22. Sep. 2016