win95 booted nicht mehr...

Dieses Thema win95 booted nicht mehr... im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von buffalo, 27. Apr. 2005.

Thema: win95 booted nicht mehr... hallo zusammen habe ein probs mit einer antiquität: einen alten laptop (486) von ca 1992!. wollte den wieder mal...

  1. hallo zusammen
    habe ein probs mit einer antiquität: einen alten laptop (486) von ca 1992!.
    wollte den wieder mal starten und er findet kein betriebssystem.
    da hab ich startdisks für win95 besorgt.. jedoch: dieser läppi hat noch gar kein
    cd-rom..
    bei bootdisk.de hab ich schon mehrere disks ausprobiert.. alle ohne erfolg..
    ok, ich kam soweit und wollte mit (sys c:) die bootfähigkeit wiederherstellen.. jedoch kam die meldung, dass dieses dos(6.22) nicht mit win95 kompatibel sei?
    ich habe, ehrlich gesagt, keine ahnung mehr, wie wir uns damals mit den autoexec.bat und config-sys noch rumgeschlagen haben....
    dazu kommt, dass wenn ich scandisk laufen lasse, bescheinigt wird, dass etwas mit dem LMA? oder so bei der HD nicht stimmt und im bios desaktiviert gehört... ich habe habe nix am bios rumgeschräubelt, und sone LMA-funktion im bios find ich auch nicht, also kann es das nicht sein.. eventuell kaputte startclusters?
    keine ahung, weil ja scandisk schon vor der eigentlichen prüfung abklemmt... ::)

    kann mir jemand helfen? :'( ;)

    besten dank für eure antworten.

    gruss, buffalo


    ;D ps: warum der buffalo überhaupt soo ne alte kiste wieder zum laufen bringen will?  tjaaa, nich für mich; meine angebetete meinte, ich könne ihr doch dieses kistchen wieder auf vordermann bringen, damit sie ab und zu ein brief schreiben kann.... und von meinem PC unabhängig ist, hehe... :D
     
  2. Das was du da suchst ist nicht LMA ::) sondern LBA ;) - die logische Block Adressierung. Zum starten brauchst du nur eine passende Bootdisk und im Bios die Möglichkeit von Diskette zu starten. Das sollte es schon gewesen sein. Bis dahin ist DOS die eingebaute Festplatte völlig gleichgültig. Da DOS 6.22 maximal mit Partitionen bis 540MB umgehen kann, ist es auch eine Frage wie groß die eingebaute Platte ist und ob diese dementsprechend erkannt wird.
     
  3. aha. LBA.. nicht NBA ;D. besten dank für deine antwort!
    ja, gemäss dem jahrgang diese kistchens (ca1992..) hats ca 59MB auf der HD
    und eben nicht einmal ein CD-ROM eingebaut.... und ich habe auch keins, dass ich extern anhängen könnte... nicht einmal einen netzwerkanschluss hats...

    und das mit der richtigen bootdisk ist eben genau DIE gretchenfrage ;).. natürlich existiert momentan keine zu diesem laptop (es ist ja nicht meine kiste..) und wohernehmen und nicht stehlen ;D

    ich habs mit win95 bootdisks probiert.. die wollen aber dann sofort auf ne cd-rom als startunterstützung zugreifen.... ::) das bringt mir in diesem fall nix.. ich muss ne lösung finden, welche gänzlich ohne cd-rom auskommt, nur mit 3.5 disks.
    wenn ich eben dann mit sys c: die systemdateien kopieren möchte, so tut er mir abraten, dass diese dos mit dem win95 nicht lafen tut? *grübel*

    dazu kommt: du kannst nix einstellen im bios, was im entferntesten auch nur an LBA erinnern würde.. nur die zylinders der HD und dort mach ich nix!
    es hat auch keine einstellung: von disk aus starten...da es ja nur ein laufwerk hat.. bzw a und c......

    kennst du kein disk-set, welches jeden kompi wieder zum betriebsystem führt?
    (so à là art genie-zauber, hehe) :)
     
  4. Was um Himmelswillen willst Du denn auf einer 59MB grossen Festplatte installieren? Da geht allenfalls Dos + Win 3.11 + Teile eines 16bit Officepakets, aber nie Win95 + z.B. Word 95
     
  5. joo, installieren will ich eigentlich nix..es hat schon ein win95 drauf, so unglaublich wie das tönt, aber die dateien vonwin95 sind da...ich möchte nur das BS wieder zum laufen bringen...
    es kann ja dann mit dem word-pad geschrieben werden....

    aber es ist wahr, ich kenne die upgrade-geschichte dieses schlepptops nicht so gut..
    in den alten autexec.old und config.old fand ich hinweise auf ein früheres win 3.11.
     
  6. Na ja, wenns weiter hilft  ;D
    passende Bootdisk gibet hier
    http://www.bootdisk.com/
    aber du kannst nicht einfach eine x-beliebige Disk nehmen und dann einfach die Startdateien mit sys c: so drüberbügeln, das muss dann schon irgendwie zusammenpassen (wenns überhaupt geht - ich kann mich nicht entsinnen jemals in ein System hinein die Startdadeien neu hinein installiert zu haben :-[)
    Falls du aber ein Liebhaber von Museumsstücken bist, hab ich noch eine 52MB Festplatte von Quantum abzugeben. Stammt noch aus meinem ersten PC, einem 386SX mit 25MHz von 1991, waren das noch Zeiten.....  ;D
     
  7. Moin Moin @ All !!!


    59MB-Festplatte bei einem 486er? Das sollte noch einmal überprüft werden. Da haben meine 286er ja mehr. Original 80 MB bzw. 63 MB.
    ;D :D

    Eine Win95a-Installation umfaßt bei meinen Rechnern 65,? MB, wobei noch 7,4 MB eingespart werden könnten. Bleibt also nur noch wenig Spielraum, so daß es am virtuellen  Arbeitspeicher scheitern könnte. Sollte die Installation doch klappen, dann könnten z.B. Hilfe-Dateien  und anderes unnötige Zeugs gelöscht werden um Platz zu schaffen. Angeblich soll Win95 sogar auf ca. 30 MB geschrumpft werden können, aber das hab ich noch nicht getestet.

    Eine Installation von Win95 ohne CD-ROM ist natürlich auch möglich. Es muß nur eine Verbindung mit interlnk.exe und intersvr.exe (beide in MS-DOS 6.22 enthalten) über den parallelen Port (Druckeranschluß) hergestellt werden. Wenn die Festplatte tatsächlich nur 59 MB groß (oder besser klein bis winzig) ist, dann kann das Setup natürlich nur von einer Festplatte des Gastrechners aufgerufen werden, weil interlnk.exe und intersvr.exe keine CD-ROM-Laufwerke unterstützen. Dazu muß also das Win95-Installationsverzeichnis auf eine Festplatte des Gastrechners kopiert werden. Aber von dort aus läuft es dann auch ohne Probleme.

    Ein paar Tips zu Netzwerken mit alten Betriebssystemen sind auch hier zu finden:
    http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,62527
    http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,67037
    http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,74011

    ( Edit: mein MS-DOS 6.22 kann sogar mit 1 GB umgehen  ::) )
     
  8. bestend dank für all eure antworten und lösungsversuche!

    jedoch habe ich wohl etwas nicht allzudeutlich ausgedrückt:

    ich will überhaupt nix neu installieren, sondern das alte BS so wie es war wieder in gang bringen. und auf bootdisk war ich schon und habe x-mal ne neue variante von einer bootdisk ausprobiert. immer wieder heisst es, dass diese dos version mit dem windows nicht kompatibel wäre.... dort liegt mein probs.
    wenn ihr mir jetzt sagt, dass ich es riskieren kann, denn sys befehl laufen zu lassen, weil ihr das auch schon gemacht habt, na denn gut, werde ich es probieren.

    nun glaube ich, dass ich aber zuerst die tipps von rahn63 ausprobieren sollte..
    ich nehme an, das funzt mit einem normalem lpt-drucker-kabel?
    da kann ich wenigstens eine datensicherung auf meinen desktop machen und erst nachher herumbasteln, hehe ;D
     
  9. Da Du ja mit eine Diskette starten konntest, solltest Du auch das Stammverzeichnis der Festplatte lesen können. Gib am Prompt mal dir/a c: ein und nenne uns die Verzeichnisse und Systemdateien.
    Gibt es ein Verzeichnis C:\Dos und c:\windows? Ist da was drin ?
     
  10. wenn du beim booten von diskette bis zum dos-prompt kommst, brauchst du eigentlich nur win (ohne Anführungszeiichen) eingeben und er müßte booten.
     
Die Seite wird geladen...

win95 booted nicht mehr... - Ähnliche Themen

Forum Datum
Frage zum treiber für Win95 Windows 95-2000 15. Jan. 2015
Heavy Problems!!! Installieren von Win95 bei unklaren HDD-Partitionen Windows 95-2000 22. Mai 2009
Ist ein Upgrade von Win95 auf Vista möglich? Windows XP Forum 25. Apr. 2008
Sicherungsbackup einer Datei mit Win95 Windows 95-2000 4. Sep. 2007
Windows XP Prof. Spiel von Win95/98 Laufen bringen Windows XP Forum 8. Mai 2007