Win98 und 1GB-RAM?

Dieses Thema Win98 und 1GB-RAM? im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von spooker, 9. Sep. 2004.

Thema: Win98 und 1GB-RAM? Guten Abend, ich habe hier einen PC (AMD 1900+) mit Windows 98 SE und 1 GB Arbeitsspeicher. Er läuft irgendwie sehr...

  1. Guten Abend,
    ich habe hier einen PC (AMD 1900+) mit Windows 98 SE und 1 GB Arbeitsspeicher. Er läuft irgendwie sehr schleppend... Muss ich da irgendwo noch ne Datei anpassen von wegen Cache oder so... !?

    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Antworten!!!
     
  2. Moin,

    das Problem ist dein Speicher. Win9x hat generell ein Problem, wenn mehr als 512 MB Speicher verbaut ist. Dies geht oft soweit dass nichts mehr geht.
    Verringere auf 512MB und dein Rechner rennt wieder.
     
  3. Hallo,

    das würde ich so wie PCDRonny nicht sehen.

    Rufe mal die Datei system.ini auf - entferne aber vorher den Schreibschutz.

    Suche hier dann mal nach [vcache], wenn nicht vorhanden erstellen. Das sollte dann wie folgt aussehen:

    [vcache]
    ChunkSize=2048
    MaxFileCache=131072
    MinFileCache=0

    Was nicht vorhanden ist nachtragen bzw. andere Daten ändern.

    Dann solltest du keine Probleme mehr haben.

    MfG maneich
     
  4. Selbst die Änderung des vcache bringt hier nix - Win9x ist halt nicht dafür gedacht, mit mehr als 512MB Speicher zu arbeiten. In Einzelfällen kann das klappen, aber im grossen und ganzen ist bei 512MB eben Schluss.

    Cheers,
    Joshua
     
  5. Hallo,

    leider hast du unrecht.

    Das betrifft nur den vcache, der nicht mehr als 512 MB verwalten kann. Je nachdem welche Anwendungen Du fährst, werden hier bei 750-1ooo MB aber maximal nur ca. 65 - 180 MB benötigt. Win9x Systeme sind aber dafür ausgelegt, einen Großteil des Speichers für den vcache zu verplanen. Das kommt daher, daß bei der Entwicklung der ersten Win9x-Systeme 32 MB Speicher schon das maximum waren, da machte es dann auch Sinn, dem vcache z.B. 24 MB systemmäßig zu zuordnen.

    Bei den heutigen Speicherdimensionen macht es keinen Sinn mehr die Verwaltung der vcache-Größenzuordnung dem System zu überlassen.

    Es ist zwar richtig, daß bei über 512 MB die Performence nicht mehr besser wird, aber den Speicher kannst Du sagen wir mal bis 800 MB (das System braucht ja auch noch etwas Platz) vollladen ohne Leistungseinbußen zu haben.

    Ich arbeite schon lange unter WinME mit 1000 MB und bin sehr zufrieden damit; habe das auch schon mit 2ooo MB getestet, ohne Probleme.

    Nur muß halt der vcache richtig eingestellt sein und da sollte mal durchaus verschiedene Einstellungen des MaxFileCache testen, was auch bei Speichergrößen unterhalb 512 MB Sinn macht.

    MfG maneich
     
  6. Naja, da scheiden sich die Geister ;-)
    Ich weiss aus persönlicher Erfahrung, das die meisten W9x-Systeme mit mehr als 512MB RAM niemals stabil gelaufen sind, trotz Bastelei mit dem vcache. Wenn es bei dir läuft, Glückwunsch, dann ist das einfach Glück.
    Zu W9x-Zeiten hatte ich dieses Glück genau einmal, mein damaliger Server lief mit 768MB RAM stabil, schnell und problemlos, das war aber auch der einzige (meiner) W9x-Rechner, die mit mehr als 512MB stabil gelaufen sind.....

    Cheers,
    Joshua
     
  7. Wir hatten das hier ja schon mehrfach - ich selbst auch - und es ging insgesamt schon - jedoch haben trotzdem einige Programme dann absolut nicht mehr richtig mitspielen wollen! Allen voran das wichtige Sicherungsprogramm DriveImage 2002.........
     
  8. hp
    hp
    da w98 und me auch 32bit systeme sind, können sie logischerweise auch einen virtuell hauptspeicher von 4gb adressieren, der fehler liegt aber im memoryhandler vcache.exe, der kommt mit dem reservieren von speicheradressen nicht klar. bis 512mb läuft es mit standardwerten noch normal, wird das memory jedoch größer, kommt der vcache damit nicht mehr zurande, da er anhand vom realen memory seine speicheradressen berechnet und dadurch sehr viel realen speicher verbrät, so daß dann nachstartende prozesse, vor allem dos-treiber die es ja unter w98 und me noch haufenweise gibt, nicht mehr gestartet werden können und es zu fehlermeldungen, wie z.b kein freies memory etc. kommt, obwohl man ja memory genügend hat. durch änderung der system.ini kann man den vcache einstellen, das bringt aber nicht wirklich viel, da die vcache.exe intern auf eine maximale cachegröße von 800mb beschränkt wurde, warum auch immer. da ist dann sowieso finito .... trotzdem kannst du´s ja versuchen. füg in die system.ini folgende einträge hinzu, oder ändere sie ab:

    [386Enh]
    PagingDrive=C:
    MinPagingFileSize=307200

    [VCache]
    MaxFileCache=524288
    ChunkSize=2048
    MinFileCache=0

    vorher natürlich eine kopie der system.ini erstellen, falls was schiefgehen sollte. nach einem reboot sind die werte dann aktiv ...

    greetz

    hugo
     
  9. Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure vielen Antworten. ich werde die vielen Ratschläge einmal durchprobieren und mich dann wieder melden.
     
  10. Hi HP,
    also dank dieser EInstellungen läuft der PC schon um einiges besser. Vielen Dank an alle! ich werde dann noch ein bisschen rumprobieren... :)
     
Die Seite wird geladen...

Win98 und 1GB-RAM? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Win98SE Digitale CD-Wiedergabe grau. Windows 95-2000 19. Feb. 2015
Re: Win98se Feste CD-Rom Buchstaben Windows XP Forum 12. Apr. 2011
OE 6.0 | Win98SE | Senden/Empfangen nur nach Neustart E-Mail-Programme 1. Okt. 2008
Win98 als zweites Betriebssystem auf modernen Rechner Windows 95-2000 8. Aug. 2008
VNC unter WIN98 Windows 95-2000 15. Juli 2008