Windows 2000 Server , Mailmanagment und more

Dieses Thema Windows 2000 Server , Mailmanagment und more im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von DarkHawk, 31. März 2004.

Thema: Windows 2000 Server , Mailmanagment und more Hallo Leute, sorry wenn ich so ein Thema hier poste. Ich kenne leider nicht soviele Reale Leute, daher würd ich...

  1. Hallo Leute,

    sorry wenn ich so ein Thema hier poste. Ich kenne leider nicht soviele Reale Leute, daher würd ich gern ein privates Thema virtuell bereden.

    Ein Privatkunde von mir hat einige neue Anforderungen für sein Büro.

    Ad 1) Jeder User soll sich mit seinem Benutzerkürzel an jedem PC im Netz anmelden können. Es sollte wenn möglich für jeden User die gleichen Desktop Icons existieren.

    Möglichkeit 1) Auf jeder Maschine manuell ein Benutzerkonto anlegen
    Möglichkeit 2) Auf dem Server ein Active Directory einrichten und die Benutzerverwaltung vom Server übernehmen lassen.

    Es handelt sich um 1 Server und 5 Workstations. Was würdet ihr tun?

    Ad 2) Jeder PC hat im moment ein Modem mit dem er sich ins Internet einwählt. Es sollte möglich sein das man über den Server ins Internet geht. Prinzipiell ist das ja möglich, nur hab ich in Vergangenheit nur mit ISDN-Karten im Server gearbeitet. Wie ist das mit Modems? Wie ist das mit TimeOuts, da es ja eine Zeit dauert bis der Server über ein analoges Modem ins Internet wählt.

    Was muß ich beachten? Oder soll ich einen weiteren ISDN Anschluß fordern, und dies über ISDN realisieren? Wie sollte ich das vorgehen?

    Ad 3) Im moment ist es so das jeder auf seiner Maschine seine Emails abruft über MS Outlook. Man möchte aber die Mails die man erhalten hat auf jeder Maschine sehen und bearbeiten können.

    Meiner Meinung nach nur mit MS Exchange lösbar, oder gibt es noch ne andere Möglichkeit?

    Vielen Dank
    Gruß
    Michi

    verschoben von Windows NT/2000
     
  2. 1. Domäne (Active Directory) installieren, dann kann sich jeder mit seinem Benutzernamen an jeder Maschine anmelden. In Kombination mit Roaming Profiles, also servergespeicherten Profilen, hat dann auch jeder User an jeder Maschine seine Umgebung zur Verfügung (unter der Vorraussetzung, das auf jeder Maschine die selben Anwendung im selben Pfad installiert sind).

    2.) Ein analoges für den Internetzugang bei 5 Leuten ?!?
    Schlechter Scherz, dann bedeutet www wirklick World Wide Wait ;-)
    Auch ISDN ist hier nicht ausreichend, DSL müsste her, damit das ordentlich funktioniert.

    3.) Was den Mailserver betrifft:
    Die SBS-Version von Windows Server 2003 beinhaltet auch den Exchange Server - wäre das eine Lösung ?!?
    Wenn das zu teuer ist, kannst du z.B. den Hamster Server nehmen und via IMAP auf die Mails zugreifen (via Outlook) - die Mails bleiben alle auf dem Server liegen und sind somit ebenfalls an jedem Rechner verfügbar.
    Alternativ dazu kannst du natürlich auch eines der div. Tools wie GroupFolders etc. benutzen, die Seite www.doc-outlook.de verrät dir mehr....

    Cheers,
    Joshua
     
  3. noch ein paar Gedanken von mir dazu....
    - Internet über den Server ??? Würde ich ohnehin nicht machen. DSL über einen Router mit integrierter Firewall ist eher angesagt...
    - anderer Lösungsansatz zu Outlook: Es wäre einen Versuch wert, die PST-Datei auf den Server auszulagern. In der Praxis: Datei auf den Server kopieren und die lokale Datei löschen. Beim nächsten Aufruf fragt Outlook nach, wo die Datei liegt. In Verbindung mit einem servergespeicherten Profil könnte das dann auch von allen Arbeitsplätzen klappen. Exchange ist natürlich die feinere Lösung...
     
  4. Hi erstmal danke für Eure Antworten.

    Also die brauchen nicht viel Internet. Die haben eine Applikation meiner Firma im Einsatz. Ein bis zwei mal am Tag baut dieser Kunde eine Internetverbindung auf, um mit unserer Applikation seine Bestelldaten zum Lieferanten zu übermitteln.

    Ab und zu werden Mails abgerufen. Es wird nicht gesurft. Außer am Abend der Chef.
    Also wenn bis jetzt Modem ausreichte, wird es auch weiterhin. Aber ich kann den Einwand mit DSL mal bringen, obwohl sie sich dazu nicht überreden lassen, bei momentanen Modemkosten von 10-20 Euro im Monat. Ein DSL Zugang kostet mindestens 45 Euro. (Österreich)

    Das mit Exchange wäre fein, mal sehen was sie zu der Kostensache sagen, aber das mit dem IMAP Server oder dem GroupFolder wäre ne Idee.

    Danke erstmal

    Gruß
    Michi
     
  5. Noch ein Takt zum Exchange Server:
    Zwar gibt es POP-Connectoren, die Mails aus POP-Postfächern abholen und an den Exchange weiterleiten, aber prinzipiell macht ein Exchange Server nur dann Spass, wenn man über eine Standleitung verfügt....

    Cheers,
    Joshua
     
  6. oh danke,

    hab schon lange nicht mehr die Preisliste von AON durchforstet.

    Danke für Eure Informationen.

    Gruß
    Michi
     
Die Seite wird geladen...

Windows 2000 Server , Mailmanagment und more - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows 7 mir Windows 2000 Server Firewalls & Virenscanner 15. Feb. 2010
Office 2000 - Microsoft Office Compatibility Pack - Updates für Office 2007 im Windows Update Windows XP Forum 6. Nov. 2012
xcopy auf Windows 2000 Server funktioniert nicht mehr Windows 95-2000 6. Juli 2011
Windows NT und Windows 2000 auf einer Platte Windows 95-2000 30. Mai 2011
Windows Me oder Windows 2000? Windows 95-2000 14. März 2011