Windows 98 auf aktuellem Computer 3500 MHz

Dieses Thema Windows 98 auf aktuellem Computer 3500 MHz im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von Walther_B., 19. Feb. 2006.

Thema: Windows 98 auf aktuellem Computer 3500 MHz Gibt es eine Möglichkeit Windows 98 auch auf neuen Rechnern mit aktueller CPU zum Laufen zu bringen ? Von Hause aus...

  1. Gibt es eine Möglichkeit Windows 98 auch auf neuen Rechnern mit aktueller CPU zum Laufen zu bringen ?
    Von Hause aus unterstützt Win 98 nur Prozessoren mit niedrigerer Taktrate.

    Grüße Walther
     
  2. Hallo,

    hast du das schon mal ausprobiert? Also zumindest 1.2 GHz sind für Win98 kein Problem. Klar, das ist jetzt keine 3 GHz-CPU aber ich wüsste jetzt nicht, dass es nicht geht.

    Und wenn, dann könnte man, je nachdem was man machen muss, den VMware Player benutzen und Win98 einfach unter WinXP oder Linux laufen lassen (genügend RAM vorrausgesetzt)

    Gruß
    Danny85
     
  3. Das Problem liegt hier eher darin, dass die alten Betriebssysteme keine generischen Treiber dabei haben, die mit der aktuellen Hardware was anfangen können. Chipsätze werden nicht erkannt, Festplatten können nicht angesprochen werden u.s.w.
    Dazu kommt, dass die Hersteller für neuere Hardware keine Treiber mehr bereitstellen. Entweder weil technisch nicht möglich oder weil sie den Aufwand nicht mehr treiben wollen.
    Da muss dann wohl oder übel auch ein neues Betriebssystem ran.

    Franky
     
  4. Also  mein 3200er läuft ohne Probs unter 98.
    Treiberprobleme hatte ich bis jetzt auch noch nie.
    Kann sein, das Win98 mit ein paar Hardwarekomponenten nicht klar kommt, ich würde einfach mal probieren obs mit deiner Hardware klappt.
     
  5. Kann gut sein. Ein Athlon XP auf einem entsprechenden Board mit IDE-Platte läuft auch unter W98. Bei einem Athlon 64 mit S-ATA platte dürfte definitiv Schluss sein.
    In einer meiner Maschinen steckt ein Asus P4C800-E deluxe mit einem P4 und S-ATA-Platte. Wollte auch Dualinstallation machen. Ging nicht mehr. Asus meinte, vielleicht auf Umwegen - aber nicht sicher. Habe mich dem Fortschritt gebeugt und ein Test-98 auf einen älteren PC installiert.

    Franky
     
  6. Bei mir kam es wärend des Installationsprozesses im zweiten Schritt, wenn alle Daten kopiert sind und Windowsw zum erstenmal von Festplatte neu startet zum Stillstand beim Startbildschirm. Im Abgesicherten Modus konnte ich allerdings auf des System zugreifen, leider habe ich das Problem was einen regulären Start verhindert nicht entdecken können.


    Mein PC: AMD Athlon64 Venice 2200 3500MHz, Asus A8N-SLI Premium Sockel 939, IDE-Festplatte von Seagate mit 80GB, PCI Express Graphikkarte Gigabyte GeForce6600GT, 512 MB DDR-400.

    Walther
     
  7. Das dürfte dann ein Treiber-Problem sein. Vielleicht mal bei Asus schauen, ob die 98er-Treiber im Angebot haben und versuchen, die im abgesicherten Modus zu installieren - falls überhaupt möglich.
    Die maximale Leistung des Systems steht ohnehin nur mit einem entsprechenden Betriebssystem zur Verfügung. Schon aus dem Grund würde ich mit derartigen Basteleien keine Zeit verschwenden.

    Franky
     
  8. Also, ich sitze gerade vor meinem P4/3Ghz, also durchaus was aktuelles. Greafik Radeon 9200, 2x IDE 80 GB, 1x serial ATA 80 GB, DVD-Brenner, TV-Karte etc., alles aus aktueler Produktion. Läuft von Anfang an völlig tadellos auf 89 SE - keinerlei Treiber-, Soft- oder Hardwareprobleme ... Und: ich habe sogar den Eindruck, er ist deutlich schneller als der (fast) gleiche Apparat meines Sohnes auf XP home (das mir schlichtweg unsympathisch ist). (Das einzige, was nicht optimal läuft, ist mein Photoshop; aber vllt. muss ich ihn einfach nochmal neu installieren...)

    Scheint also nicht generell Probs zu geben...

    Gruß
    Tommy
     
  9. Eine Frage stellt sich mir: Warum? Wenn kein Windows XP vorhanden ist und die Kriegskasse im Moment leer ist, kann ich das noch verstehen.

    Ansonsten bedeutet die Verwendung von Win 98 auf einem aktuellem System Leistung zu verschenken.

    Ich kann ja Nostalgiker begrenzt verstehen: aber aus einem aktuellen System holt Windows XP definitiv mehr Perfomance->raus.

    Vom Thema Sicherheit brauchen wir erst gar nicht anzufangen zu reden, da es für Win 98 nur noch sehr selten Patches gibt.

    Ansonsten kann ich Turbofranky nur in jedem Punkte, vor allem in diesem (Das Problem liegt hier eher darin, dass die alten Betriebssysteme keine generischen Treiber dabei haben, die mit der aktuellen Hardware was anfangen können. Chipsätze werden nicht erkannt, Festplatten können nicht angesprochen werden u.s.w.), zustimmen.

    @Walther_B. : Dein gutes System wird durch Win 98 garantiert beschnitten. Solange Du nichts mit Multimedia zu tun haben willst und auch keine Computerspiele nutzen willst, hast Du vielleicht keine Probleme. Ich kann mich Turbofranky nur anschliessen: Warum kauft Du teure Systemkomponenten und bremst sie dann durch ein vollkommen veraltetest Betriebssystem aus?
     
  10. Es gibt schon generelle Probleme und die werden immer mehr. Klar, lässt sich ein 98er installieren, läuft es erst mal zügiger als ein XP. Schleppt ja auch nicht soviel Ballast mit. Aber verschiedene Treiber, die noch funktionieren, tun das nur auf Grund mehr oder weniger guter Kompromisse.
    Man tut sich meist schwer mit OS-Wechsel, aber irgendwann geht es dann nicht mehr anders. Auch weil verschiedene Software nur noch unter den neueren läuft.
    Auch hinsichtlich Benutzerverwaltung und Sicherheit sind NT-Maschinen besser, obwohl sie häufiger angegriffen werden.

    Franky
     
Die Seite wird geladen...

Windows 98 auf aktuellem Computer 3500 MHz - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows 10 pro activator Windows 10 Forum 29. Nov. 2016
SEHR DRINGEND: Probleme bei Upgrade auf Windows 7 Windows Vista Forum 13. Nov. 2016
Windows 10 iso externe Festplatte blockiert Windows 10 Forum 12. Nov. 2016
windows für kinder sicher machen ? Windows 10 Forum 11. Nov. 2016
Windows 10 Formatierung Windows 10 Forum 10. Nov. 2016