Windows-dateien in MS-DOS kopieren

Dieses Thema Windows-dateien in MS-DOS kopieren im Forum "Linux & Andere" wurde erstellt von urmink, 6. Mai 2009.

Thema: Windows-dateien in MS-DOS kopieren Wie kann ich Windows-dateien in MS-DOS kopieren? Ich brauche eine kopie der datei WIN386.SWP erstellen, die man ja...

  1. Wie kann ich Windows-dateien in MS-DOS kopieren?

    Ich brauche eine kopie der datei WIN386.SWP erstellen, die man ja direkt in Windows nicht kopieren kann. So habe ich das in MS-DOS probiert (echt MS-DOS, ab diskette gebootet), scheinbar tiptop gegangen, doch als ich danach Windows gestartet habe, war von diesem vorgang keine spur da. Auch habe ich probiert dateien via kopieren zu überschreiben, hat auf den ersten blick geklappt, doch danach in Windows war ebenfalls alles beim alten ???
     
  2. Nimm eine CD mit bootbarem Linux drauf, wenn du unbedingt eine Swap-Datei kopieren moechtest.

    syntoh
     
  3. Hi urmink

    Warum bootes du von Diskette? So weit ich weiß hast du auch Windows 98SE, klicke unter Windows auf Beenden
    dann im (MS-DOS-Modus neu starten).

    Welcher Vorgang war nicht da? Es kann sich doch nichts geändert haben, wenn du die Datei WIN386.SWP
    irgendwo hin kopiert hast. Die WIN386.SWP ist ja noch da, wo sie hingehört. Also kann sich da auch nichts
    geändert haben unter Windows. Ich verstehe dein Problem nicht!

    Gruß Raupe
     
  4. Hi Raupe,
    Richtig, ich habe W98SE. Diese möglichkeit ist mir aber nicht geläufig, normalerweise werde ich nach dieser opion gar nicht gefragt. Ich müsste da wahrscheinlich etwas in irgendeiner konfigurationsdatei ändern - oder? - und weil ich so den MS-DOS modus nur selten brauche, finde ich einfacher dann das boot-laufwerk im BIOS zu ändern und eine entsprechende diskette reinzuschieben.

    Doch sie erscheint auf der festplatte nicht, auf die ich sie kopiert habe, obwohl sie im MS-DOS verzeichnis voll da war. Auch wo ich eine andere datei über eine gleichnamige, doch mit anderem inhalt und anderer grösse auf der anderen HD kopiert habe, war nach der auflistung im DOS korrekt getan, statt die alte datei wurde eine mit denselben eckdaten, wie die neue, von der ich kopiert habe, angezeigt. Doch nachdem ich dann Windows gestartet habe, war alles so, wie wenn ich nichts kopiert hätte - die alte version war noch ganz wie vorher da, die neue nur auf ihrer ursprungsscheibe.

    Es erinnert mich irgendwie noch an den zustand aus den 80ern, wo MS-DOS im zentrum des alltags stand und noch viel mit den fast zum verzweifeln langsamen disketten gearbeitet wurde. Um also die arbeit mit dem schreiben auf die floppy nicht unnötig zu verlangsamen, wurde dieser vorgang zuerst nur virtuell im RAM durchgeführt und echt geschrieben wurde erst wenn der rechner dafür die zeit frei hatte, bzw. wenns kein platz mehr im RAM gab (natürlich unterm risiko, dass dazwischen kein stromausfall oder sonstiger absturz kommen darf und auch der diskettenfach durfte in vermeintlichen arbeitspausen nicht geöffnet werden). Ob in dem fall auch hier alles nur im RAM abläuft (die WIM386.SWP hatte wenig mehr als 100 MB, bei 256 MB und dem sonst geringen RAM-anspruch von MS-DOS wäres gut vorstellbar), dann wird aber irgendwie vergeblich auf den befehl gewartet, um das ganze auf der scheibe zu sichern. Selbst der quasi kleine reset ctrl-c vorm abschalten hats nicht gebracht.
     
  5. Interessant, wie Beendest du dann Windows?
    Es gibt dafür keine Konfigurationsdatei wo du das ändern kannst!
    Das ist auch bei dir vorhanden, um Windows zu Beenden oder im MS-DOS-Modus neu starten.
    [​IMG]

    Wenn du diese WIM386.SWP Datei unter MS-DOS auf die Festplatte C: in ein Verzeichnis kopiert
    hast, oder auch ganze Verzeichnisse - dann zeigt dir Windows auch die Daten an!

    Wenn du natürlich die Datei auf deiner zweiten Festplatte D: (die Windows noch nicht erkennt)
    kopierst, dann kann Windows sie dir auch nicht anzeigen!

    Du hast ja ein Thread eröffnet, wo du die Probleme deiner zweiten Festplatte schilderst.
    Wenn die Probleme behoben sind, dann werden die Daten unter Windows auch angezeigt.

    Gruß Raupe
     
  6. =) Naja, ich beende sie immer als entweder »Herunterfahren« oder »Neu starten« und das jeweils so schnell wie möglich, so dass mir offensinchtlich bislang nie in den sinn gekommen ist wahrzunehmen, was in den übrigen 2 zeilen eigentlich steht :p ;D. Ich habe jetzt eher an sowas gedacht, wie multiboot, wenn man mehrere Windows-versionen hat. Gehe ich allerdings ins MS-DOS als erstes nach dem PC-start, dann dürfte doch die lösung via diskette schneller sein.

    Und auch die andere sache hat sich jetzt geklätrt, bis auf enien punkt, wo ich zwar die lösung auch ahne, doch ich müsste etwas sicher wissen, was ich nur vermute. Die kopierte swap-datei habe ich am falschen ort und unterm falschem namen gefunden. Sie trägt den namen des verzeichnisses, wohin ich sie kopieren wollte; ich musstze also etwas falsch eingegeben haben. Wieso ich sie dann im MS-DOS korrekt kopiert gesehen haben will, dafür habe ich keine zuverlässige erklärung, nur mutmassungen ???; ist alerdings nicht mehr so wichtig.

    Weiter eine frage zum letzten punkt: Was passiert, wenn man dies swap-datei aus welchem grnud schon immer löscht? Bildet sie sich automatisch neu oder ist damit die Windows-installation zerstört?

    Und noch am rande: Es handelt sich hier um eine andere festplatte, als um die, wegen der ich den anderen thread eröffnet habe.
     
  7. Das ist kein Problem. Die WIN386.SWP Datei wird jedesmal, wenn du sie löscht wieder neu angelegt.

    Gruß Raupe
     
  8. Dann ist in dem fall das initiale problem von diesem fred restlos geklärt, dem Raupe :danke1:


    Wie ich zu dem ganzen überhaupt gekommen bin: Ich wollte das wiederholen, was ich schon einmal erfolgreich gemacht habe, diesmal hats freilich nicht mehr so richtig klappen wollen. Und zwar, eine neue system-HD im gleichen PC anzulegen, indem ich alle dateien von der bisherigen rüberkopiere.

    Der 1. stolperstein war, als mir das kopieren dieser swap-datei verweigert wurde. In der meinung, ihre blosse existenz im voraus sei unentbehrlich, habe ich also eine leere, mit dem Notepad kreierte txt-datei einschlägig umbenannt, doch beim booten bekam ich danach die fehlermeldung, das system sei nicht installiert (immerhin etwas, bei einer anderen festplatte, die sonst genau gleich ist, jedoch die als system vorgesehene partition ist noch leer, kommt nur eine graphische aufforderung, ich soll eine diskette einlegen). Danach beschloss ich das kopieren der swap-datei im DOS, jedoch weil bei meiner HW-konstellation die buchstabenbezeichnung der partitionen im DOS anders als in Windows ist, habe ich zuerst fälschlicherweise diese mini-datei über die richtige auf dem ursprünglichen HDD kopiert. Zuerst erschrocken, dass ich mir damit meine Windows-installation mit allem umfangreichen zubehör abgeschossen habe, trotzdem das booten noch versucht und der stein war schwer, der mir vom herzen auf die grosse zehe fiel :D, allerdings eben gestaunt, dass diese swap-datei wider ihre etwa 110 MB hat und die kleine nur auf ihrem originalort figuriert - darum meine letzte frage.

    Dann also nochmals sorgfältig swap-datei im DOS kopiert, doch beim Windows-booten dasselbe resultat. Ergo noch probiert, via formatierungsfunktion in Windows nur systemdateien raufzukopieren, dadurch startete mir diese festplatte zwar sauber, aber direkt im DOS :p, doch dann fand ich den unterschied in der MSDOS.SYS datei :). Also noch diese auf die neue nochmals kopiert und jetzt klappt es, jetzt habe ich meine gewöhnte umwelt der system-partition auf der neuen HD, einzig anstatt nur 3 jetzt 30 GB, anstatt 5400 jetzt 7200 rpm und noch einiges mehr, was so eine Maxtor DiamondMax 16 ATA/133, bj. 2003 einer Seagate U Series 5, Date-Code 0135 (soll vlt 2001, woche 35 bedeuten? oder tag 013, also 13.1.1995?) gegenüber bietet. Und erst noch sauber im rechner als primary master eingebaut und nicht irgendwo extraschwanzig als sec-slave am losen kabelende angehängt; dieses bleibt mir jetzt zur freien verfügung frei :Froehlich2:

    Was mir jedoch ein rätsel bleibt, warum das so nicht auf anhieb funktioniert hat ?:)
     
Die Seite wird geladen...

Windows-dateien in MS-DOS kopieren - Ähnliche Themen

Forum Datum
Unklare Datumsangaben bei Windows-Dateien Windows 95-2000 19. Feb. 2009
16-Bit-MS-DOS-Teilsystem Fehlermeldung bei Systemstart / hijackthis-logfile Viren, Trojaner, Spyware etc. 30. März 2010
MS-Dos Client an Win2000 Server anmelden Windows XP Forum 29. Juni 2009
HD geht in MS-DOS, in Windows nicht Hardware 6. Mai 2009
Windows Update - Fehlermeldung - 16-Bit_MS-DOS-Teilsystem Windows XP Forum 14. Dez. 2008