Windows Server 2003 Backups

Dieses Thema Windows Server 2003 Backups im Forum "Windows Server-Systeme" wurde erstellt von Monoceros84, 3. Mai 2010.

Thema: Windows Server 2003 Backups Hallo, ich habe einen Windows Server 2003. Dieser soll einige Daten in regelmäßigen Abständen auf einen weiteren...

  1. Hallo,

    ich habe einen Windows Server 2003. Dieser soll einige Daten in regelmäßigen Abständen auf einen weiteren Server kopieren. Dabei habe ich folgende Anforderungen:

    1. Das Backup muss auch gestartet werden, wenn kein Nutzer angemeldet ist/war. Also im Idealfall Server anschalten und beim Login-Bildschirm stehen lassen und trotzdem wird das Backup zu gegebener Zeit gestartet.
    2. Ich muss auf den zweiten Server Zugriff haben (auch ohne Login). Dazu kann ich gern einen Nutzer einrichten oder Logindaten hinterlegen. Aber möglich sollte es halt sein ;)

    Nun die Frage: Welches Tool (möglichst kostenfrei) bietet sich dafür an? Geht das evtl. gleich mit ntbackup?

    Sorgen macht mir halt, dass das ganze nur funktioniert, wenn der gleiche Nutzer angemeldet ist, der den Prozess auch erstellt hat. Das sollte nicht so sein...

    Die erste Idee war, einen Backup-Prozess als Dienst zu starten. Dieser ist ja bereits aktiv, wenn noch kein Nutzer eingeloggt ist. Außerdem kann man ja Diensten einen ausführenden Nutzer zuweisen, so dass auch die Verbindung zum 2. Server kein Problem sein sollte. Aber welches Backup-Tool registriert sich als Dienst?

    Danke für die Hilfe!
    Mathias
     
  2. CobianBackup wär ne Möglichkeit, aber auch ntbackup läuft als Dienst, die Jobs von ntbackup werden ja via Taskplaner aufgerufen und das auch ohne Useranmeldung.
     
  3. Cool, danke für den Hinweis auf CobianBackup!
    Es entspricht 100%ig meinen Anforderungen und macht noch eine Menge mehr. Ein klasse Tool!

    ntbackup lief ebenfalls (nach deinem Hinweis), aber es scheint keine Spiegelung machen zu können. Alle Daten werden in eine (proprietäre) Datei gepackt. Das wollte ich nicht, weil man damit immer auf dieses Tool angewiesen ist...
     
  4. Einerseits richtig, andererseits gehört es ja bis einschl. Server 2003 zum Lieferumfang und muss nicht separat gekauft|installiert werden. Und man muss _niemals_ nach den Lizenzinfos suchen, wenn man _dringend_ ein Backup wiederherstellen muss. ;-)
     
  5. Hehe, stimmt. Aber du hast den Finger schon drauf: bis einschl. Server 2003... Bei sowas weiß man niemals, wie lang es das Tool noch gibt...

    Und nichts ist so einfach wie per Explorer durch den Backup-Ordner zu browsen und einzelne Dateien zurückzuholen.
     
  6. So lange es nur um einzelne Dateien geht, d'accord.
    Bei kompletten Systemen lass ich der Imagesicherung via wbadmin den Vortritt.
     
  7. Da hast du Recht. Nein, mir geht's hier wirklich um einzelne Dateien. Konkret handelt es sich um ein Wiki auf einem Server. Dieses soll in regelmäßigen Abständen auf einen anderen Server gesichert werden. Im Endeffekt handelt es sich um einen Ordner mit vielen kleinen Textdateien, in denen Configs, Inhalte und die PHP-Seiten selbst liegen.
    In den meisten Fällen würde ich nur einzelne Dateien, z.B. Konfigurationen, zurückholen müssen - falls beim Update oder so was schief läuft.
     
  8. Ok, in diesem Falle wäre eine Imagesicherung tatsächlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Windows Server 2003 Backups - Ähnliche Themen

Forum Datum
Zeitserver einrichten Windows Server 2012 Windows Server-Systeme 23. März 2016
Zeitsynchronisation von Windows 10 Pro und Windows Server 2012 Windows Server-Systeme 4. Feb. 2016
Webhosting für WordPress auf Windows Server Webentwicklung, Hosting & Programmierung 21. Juli 2015
Windows server 2003 Installation RAID-Einbindung ohne Diskette Windows Server-Systeme 17. Mai 2015
Dual Boot Windows Server 2008 R2 und WIndows 8.1 Windows 8 Forum 23. Apr. 2015