WinME Temp-Verzeichnis

Dieses Thema WinME Temp-Verzeichnis im Forum "Windows 95-2000" wurde erstellt von Soenkess, 19. Apr. 2005.

Thema: WinME Temp-Verzeichnis Hallo zusammen. Ich habe mal wieder ein Problem, bei dem ich euch um Rat ersuche! Ich habe vor etwa einer Woche auf...

  1. Hallo zusammen.

    Ich habe mal wieder ein Problem, bei dem ich euch um Rat ersuche!
    Ich habe vor etwa einer Woche auf meinem Rechner WinME neu aufgespielt. Gestern kam das erste Mal dann die Meldung, dass meine Festplatte C: (7,8GB-Partition) fast voll sei, was aber nicht sein konnte, da die Programme weniger als 3GB belegen. Ich hatte das schon mal bei der letzten Neu-Installation.
    Ich habe auch den Verursacher gefunden --> in C:_RESTORE\TEMP müllt mir WinME die Platte mit lauter (Beispiel!) A00123456.CPY-Dateien voll!
    Meine Fragen: a) warum macht er das? und b) wie kann ich ihm das abgewöhnen? --> hat das zufällig was mit dem Sysmon zu tun oder so???

    Damals habe ich glaube ich das Verzeichnis einfach gelöscht oder alles mögliche aus dem Autostart rausgehauen!? (weiß es nicht mehr, ist über zwei jahre her)

    Falls mir jemand helfen kann, dann bin ich sehr dankbar!!!  :)

    Gruß
    Soenkess
     
  2. Wie der Speicherpfad schon sagt, Restore hat mit der Systemwiederherstellung zu tun.

    Rechtsklick auf Arbeitsplatz, Leistungsmerkmale/Dateisystem...

    Dort kannst du die Systemwiederherstellung ein/ausschalten als auch den Speicherplatz festlegen.

    Daß das Ganze aber knapp 4 GB ausmachen soll, finde ich arg viel. Gehe mal weiter suchen. Mein Restore-Verzeichnis hat nicht einmal 500MB.
     
  3. Habe gestern mal wieder rumgedoktort... und dass, was du, Achilles, vorschlägst, ist es meines Erachtens nicht! Habe gestern nämlich ein paar id3-Tags diverser mp3-Dateien verändert und diese dann als A0012345.CPY (anhand der Dateigröße erkennbar) in diesem Verzeichnis wiedergefunden!

    Ich denke, dass du, Nokiafan, den besseren Ansatz hast. Ich will den Sch*** ja nur abschalten, da er mich nervt. Dass sich das temp-Verzeichnis so lange zumüllt, bis die gesamte Festplatte voll ist, das liegt NICHT in meinem Interesse. Ich unterstelle meiner OEM-Version, dass sie diese Einstellung irgendwie beinhaltet... wenn ich mein ME neu aufspiele, dann habe ich nämlich absolut keine Einflußmöglichkeiten, was wohin in welchen Ordner mit oder ohne welchen Zusatz-Features ich installiert haben möchte! *nerv* Mein Rechner zuhause hängt z.B. nicht am Netz, trotzdem muß ich immer nachträglich sämtliche dazu gehörenden Programme rauswerfen.

    Ich versuch das mal mit den Leistungsmerkmale... wenn's nicht klappt, melde ich mich nochmal... ;-)
     
  4. Höchste Zeite, die Systemwiederherstellung auszuschalten.
    Vorausgesetzt, du benötigst sie nicht.

    PS: Hattest du einmal einen Virus auf der Platte und Windows setzt einen Wiederherstellungspunkt, findest du diese Datei natürlich im Restore-Verzeichnis wieder.
     
  5. dann hast du aber keine OEM, sondern Recovery-Version? Das kann man ändern.
     
  6. Hallo Soenkess,
    ich muss dir wohl recht geben, da war ich wohl zu voreilig, da ich bei Google zu haufen mit der Systemwiederherstellung auf Probleme mit Schädlingen gestoßen bin. :-X

    Ich würde auch mal die Systemwiederherstellung deaktivieren. Gibt es unter System--> Leistungsmerkmale--> Dateisystem keinen Schieberegler wieviel Speicherplatz Du für die Systemwiederherstellung verwenden möchtest? Ansonsten versuch doch mal im abgesicherten Modus die Dateien zu löschen und mach danach einen neuen Wiederherstellungspunkt (sofern Dein System sonst einwandfrei läuft).
     
  7. Vielleicht vorher den Virenchecker und Ad-Aware laufen lassen. ;)
     
  8. Also...

    zu nokiafan: Ich habe - auf dein Raten hin - nochmal in Arbeitsplatz... Leistungsmerkmale/Dateisystem... Problembehandlung reingeschaut. Da ist ein Häkchen bei Systemwiederherstellung deaktivieren --> also dürfte diese nach meiner Logik AUS sein... was ja für mich okay ist, da ich meine sie nicht zu brauchen!

    zu juergen_f: ich habe meinen Rechner anno dazumal bei Vobis gekauft und durfte als allererstes mit meinem neu eingebauten Brenner den Inhalt eines auf der Festplatte befindliches (von denen vorher aufgespieltes) Verzeichnisses zur Sicherung auf CD-R brennen, von welchem aus ich dann ggf. neu installieren darf (zusammen mit der unter WinME erstellten Systemdiskette). Ob man das nun OEM oder Recovery schimpft, weiß ich nicht. Nach meiner Erinnerung stand auf dem Kaufbeleg OEM... wie und aus welchen Gründen auch immer, beim Neumachen des Rechners läßt mich das setup NICHTS einstellen, leider!!!

    zu achilles: einen Schieberegler? ...müßte ich nochmal nachschauen. Aber ich will ja eh keine Systemwiederherstellung, also wozu was regeln??? Ich weiß aber, dass ich die Größe der Auslagerungsdatei verändern kann --> da dachte ich aber, dass DIE den RAM-Speicher entlasten soll?! Und bei dieser Auslagerungsdatei läßt sich (natürlich) die Größe verändern. Lieb, wie ich zu meinem Rechner bin, habe ich diese eben nicht beschränkt. Wenn ihr mir sagt, dass das entweder überflüssig ist oder auf 500 MB beschränkbar (ohne Leistungsverlust) ODER gar die Wurzel all meinen Übels, dann verändere ich es gerne.
    Die lästigen *.cpy-Dateien lösche ich immer, indem ich meinen Rechner mit Dos4ME neustarte und dann auf der gewohnten guten alten Dos-Oberfläche mit del *.* den Inhalt des Verzeichnisses platt mache.  :)

    Gruß und thx...
    Soenkess
     
  9. WT-Tipp Restore-Ordner in Root der Platten löschen: http://www.wintotal.de/Tipps/Eintrag.php?TID=36
     
Die Seite wird geladen...

WinME Temp-Verzeichnis - Ähnliche Themen

Forum Datum
WinME neben bestehendem XP Home Windows XP Forum 27. März 2009
Aktuelles Virenprogramm für WINME Windows XP Forum 3. Apr. 2008
WinMe kein Text in Windows Dialogboxen mehr Windows 95-2000 1. Apr. 2007
winME: Installationsdateien auf Festplatte kopieren Windows 95-2000 9. Dez. 2006
Critical System Error (WinMediaCodec) Windows XP Forum 25. Sep. 2006