WLAN und MC-Filterung im Router

Dieses Thema WLAN und MC-Filterung im Router im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von BigWoelfi, 28. Feb. 2004.

Thema: WLAN und MC-Filterung im Router Hallo, ganz dringende Frage: Ich habe den T-Sinus 154 DSL Router, ein WLAN. Da habe ich einen Rechner zur...

  1. Hallo,

    ganz dringende Frage:

    Ich habe den T-Sinus 154 DSL Router, ein WLAN.

    Da habe ich einen Rechner zur Konfiguration, wie auch vorgeschlagen,
    über ein RJ45 direkt am ersten Port hängen.Zusätzlich habe ich einen
    Win98-Rechner über W-LAN drangehängt, wozu ich in der Konfiguration
    unter

    Sicherheit - MC-Filtertabelle

    von beiden Rechnern die MC-Adresse eingetragen habe. Das ist bisher auch angezeigt worden in der Übersicht von Sicherheit und das hat auch alles prima funktioniert.

    Jetzt habe ich mir ein Notebook(NB) zugelegt, welches auch WLAN kann.
    Leider bekomme ich die MC-Adresse des NB nicht eingetragen. Im Gegenteil, jedes mal, wenn ich die eintrage, werden die Daten zwar lt. Meldung zum Router übertragen, jedoch ist dann aber danach

    - die MC-Filtertabelle ausgeschaltet und
    - Anzeige auf Aus, 0 Einträge gesetzt.

    Auch meine bisherigen Einträge sind dann weg. Bleibt mir nur noch, jedesmal die früher mal, nach Einrichtung der MC-Filterung, angelegte Sicherung zurück zu schreiben, damit ich die anderen Rechner wenigstens noch nutzen kann.

    Mein NB findet übrigens anstandslos den Router, wenn MC-Filterung abgeschaltet ist. Das kann aber ja auch nicht Sinn der Sache sein, oder? Die MC-Filterung dient ja gerade dazu, Fremden nicht den Zutritt zum LAN/WAN zu gestatten.

    Wer kennt das Problem und kann mir auf die Schnelle helfen. Bei Teuerkom ist leider die Hotline ab 16.00 Uhr am Samstag nicht mehr besetzt.

    Gruß, Wolfgang
     
  2. 1. WEP-Verschlüsselung wäre eine adäquate Sicherungsmöglichkeit für dein WLAN, ein reiner MAC-Adressenfilter bringt dich nicht weiter, weil
    2. jede MAC-Adresse abänderbar ist.

    Mach mal auf allen drei Rechner im DOS-Prompt einen ipconfig /all und poste mal das Ergebnis hier - ich vermute, bei einer der NICs ist die MAC-Adresse ungültig bzw. eine ist doppelt (was eigentlich nicht sein dürfte, in letzter Zeit aber schon häufiger vorgekommen ist).

    Cheers,
    Joshua
     
  3. @Joshua

    Du hast mich da falsch verstanden offenbar.
    Erst einmal zusätzlich: WEP ist eingeschaltet und konfiguriert.

    Es hat offensichtlich nichts mit den MAC-Adressen selbst zu tun. Ich kann gar keine MAC-Adressen mehr im Router speichern. Selbst, wenn ich nur meine Sicherung von früher aufrufe, was ja funktioniert hatte und die zum Router schicke, ist die Option danach ausgeschaltet.

    Ich habe die Adressen noch einmal kontrolliert. Die sind alle stimmig, genau wie vorher, als es funktionierte.

    Übrigens hatte ich irgend wo gelesen,d ass die MAC-Adresse des Rechners unveränderlich sei, solange man die gleiche Karte drin hat.

    Gruß, Wolfgang

    Gruß, Wolfgang
     
  4. Welche jetzt, MAC- oder IP-Adressen ?!?

    Prinzipiell richtig - MAC-Adressen sollten einmalig sein, d.h. es dürfte niemals zwei oder mehr Karten mit derselben MAC-Adresse geben. Dennoch tritt genau dieser Fall in der Praxis immer häufiger, daher ja meine Frage danach, ob alle Geräte tatsächlich unterschiedliche MAC-Adressen haben.

    Nicht zuletzt kann man MAC-Adressen auch ändern, sog. Spoofing - dafür gibt es entsprechende Software (meist sogar direkt vom Hersteller der Karten).

    Cheers,
    Joshua
     
  5. @Joshua,

    mach mich mal nicht ganz durcheinander jetzt, ok?
    Ich habe bisher nur von den MAC-Adressen geschrieben. Aus welchem Grund bringst Du jetzt die IP-Adressen hier rein?

    Noch mal ganz eindeutig. Die MAC-Adressen sind alle unterschiedlich. Und auch, wenn ich den Schlepptop ganz abschalte, werden die alten MAC-Adressen auch nicht mehr im Router gespeichert. Der schaltet beim Speichern diesen Dienst offenbar ab, anstatt die Adressen zu übertragen.

    Ich habe den Verdacht, dass das Teil die Hufe hochgerissen hat und werde wohl bis morgen warten und doch noch den Service anrufen müssen.

    Was anderes ist mir noch aufgefallen.

    Ich kann treiben, was ich will, das Schlepptop taucht nicht in der Netzwerkumgebung auf.
    IP-Adresse ist offenbar korrekt über DHCP zugeteilt. Passt fortlaufend zur IP-Adresse des Hauptrechners und ist auch aus dem dafür eingestellten Pool.

    Ping geht nur auf den Router. Nicht auf den anderen Rechner und auch nicht auf die eigene IP-Adresse. Das ist übrigens auch bei dem Festrechner so. Ping auf Localhost (127.0.0.1) geht auf beiden.

    Auch die Zuteilung von festen IP-Adressen ändert nichts am Verhalten.

    Ergebnis:

    Am Festrechner sehe ich in der Netzwerkumgebung, Microsoft-Windows-Netzwerk die richtige Arbeitsgruppe und darin beide Computernamen (mit Beschreibung)

    Am Schlepptop sehe ich nicht einmal Microsoft-Windows-Netzwerk.
    Klicke ich auf Netzwerklaufwerk verbinden, komme ich bis zur Arbeitsgruppe, die allerdings in Kleinbuchstaben, mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben ist. Auf dem anderen Rechner ist alles in Großbuchstabenschreibweise vorhanden. ???

    Am Festrechner sehe ich auch für diesen selbst die freigegebenen Ordner.
    Wenn ich auf den Computernamen des Schlepptop klicke, bekomme ich die Mitteilung, dass ich offenbar nicht ausreichende Rechte für den Zugriff habe.

    Ich bin auf beiden Rechnern einziger Nutzer, mit Adminrechten und mit absolut gleichem Benutzernamen und auch gleichem abgeänderten Benutzernamen für die Anzeige.

    Noch ein Einfall?

    Gruß, Wolfgang
     
  6. Entschuldige die banale Frage:
    Du hast nicht irgendwelche Firewall-Software laufen ?!?

    Cheers,
    Joshua
     
  7. Doch, NIS läuft. :)

    Dennoch, es lag offenbar an

    HKEY_LOCAL_MACHINE SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters
    Wertname: IRPStackSize

    Der Wert war auf 11 eingestellt. Nachdem ich den Schlüssel ganz gelöscht hatte, konnte ich auch auf die freigegebenen Ordner zugreifen.

    Dennoch kann ich die Einstellungen im Router in Bezug auf die MAC-Adressen nicht ändern. Daran hat auch ein 25-Minuten-Telefonat mit der Hotline von Teuerkom nichts geändert, leider. :(

    Gruß, Wollfgang
     
Die Seite wird geladen...

WLAN und MC-Filterung im Router - Ähnliche Themen

Forum Datum
WLAN Empfang verstärken Windows 10 Forum 24. Nov. 2016
Nach Updates kein WLAN mehr Netzwerk 16. Sep. 2016
2 Wlan Router nach Kabel Deutschland Router im Haus betreiben Netzwerk 29. Aug. 2016
WLan funktioniert erst beim zweiten Start des Notebooks Windows 10 Forum 28. Aug. 2016
Adaptereinstellungen ändern (Wlan statt Lan) Windows 10 Forum 7. Aug. 2016