XP Neuinst auf C: alle Prog und Eigene Dateien auf D: ???

Dieses Thema XP Neuinst auf C: alle Prog und Eigene Dateien auf D: ??? im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von silber1, 18. Okt. 2007.

Thema: XP Neuinst auf C: alle Prog und Eigene Dateien auf D: ??? Baue gerade neuen PC auf (Gigabyte P35-DS3R Motherboard) SATA HD, XP home. Möchte auf C: nur WinXP haben und alles...

  1. Baue gerade neuen PC auf (Gigabyte P35-DS3R Motherboard) SATA HD, XP home.

    Möchte auf C: nur WinXP haben und alles andere auf D: bzw weiteren Partitionen.

    Auf D: sollen alle Dokumente und Einstellungen, alle später zu installierende Programme (im Regelfall).

    1. Kann ich das gleich bei der Erstinstallation von der XP-CD steuern?

    Ist die unter http://www.zeaq.de/dueverschieben/ genannte Methode die beste dafür?

    2. oder kann ich erst XP installieren und dann die entsprechenden Einträge in der Registry ändern.

    3. wenn nach 2. vorgehen, welche Registry Einträge muß ich ändern.

    Das ist einer, aber welche noch ?
    HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Microsoft\ Windows\ Current
    Version\ Explorer\ User Shell Folders\

    4. Gibt es wichtige Programme die auf C: installiert werden müssen?

    Dank für Hilfe im Voraus
    Gerhard
     
  2. Darf ich den Sinn hinterfragen?
    Immerhin ist es ein ganzer Haufen Arbeit, eine unattended-Installation vorzubereiten, davon abgesehen ist diese Aufteilung eher kontraproduktiv: Wenn du nun z.B. deine Windows-Partition C:\ mit einem Image-Tool wie TrueImage sicherst, deine Profile (\Dokumente und Einstellungen) aber auf D:\ liegen, kannst du dein System so nicht wiederherstellen, wenn du nur ein Image von C:\ gemacht hast.

    Lass die Profile dort liegen, wo sie eigentlich hingehören und verschiebe z.B. den Ordner Eigene Dateien auf ne andere Platte, das geht nach der Installation mit zwei Mausklicks und schafft ausreichend Platz auf C:\ und ermöglicht ein recht zügiges Imagen der Maschine und ein komplettes Wiederherstellen.

    EDIT:
    Sorry, um deine Frage zu beantworten - die erste Lösung wäre für dein Ansinnen imho die beste, alles, was nachträglich geändert werden muss ist bei solchen Dingen nicht immer zu 100% erfolgreich.
     
  3. Mache seit Jahren meine Sicherungen mit DriveImage und dann mindestens die Partionen C: und D: damit Registry und Anwendungsprogramme (die ich auf den alten PCs nach Möglichkeit immer auf D: installiert habe) zusammen wiederhergestellt werden können.

    In meinem eigenen Profil haben sich im Laufe der Zeit 3,5 GB angesammelt, davon 1,5 GB in Anwendungsdaten und 550 MB in eigenen Dateien. Weiter 8 GB haben sich im Laufe der Zeit zusätzlich noch in C: angesammelt!

    Ich möchte bei meinem neuen PC versuchen C: so klein wie möglich zu halten, damit ich auch nach einiger Zeit das C-Image auf eine DVD bekomme.

    Auf D: sollen dann nur alle lebensnotwendigen Anwendsprogramme kommen, damit auch das D-Image auf eine DVD passt und mit der Registry zusammenpassen.

    Daten und weniger wichtige Anwendungsprogramme lege ich dann auf E: und F: ab die unabhängig von C: und D: mit normalen Backupprogrammen auf Platte (extern oder intern) und auch auf DVD gesichert werden können.

    Damit das nach der jungfräulichen WinXP Installation bei allen folgenden Installationen möglichst automatisch passiert und C: nicht zu sehr voll gemüllt wird, habe ich diese Anfrage gestellt.

    Deine Empfehlung ist also nur den Ordner Eigene Dateien auf eine andere Partition oder Platte zu verschieben?

    Gerhard
     
  4. Ohje, machst du die ganze Sache kompliziert, das wird schnell unübersichtlich; davon abgesehen sind optische Medien imho gänzlich ungeeignet für Backups, lieber ne externe Platte nehmen. Damit würde dann auch die Grösse keine Rolle mehr spielen (wobei ich 3,5GB für ein XP eh schon für grenzwertig halte, das ist deutlich zu knapp gerechnet).

    Ich spare mir bei Neu-Installation mittlerweile diese ganze Partitionierung fast vollständig, eben aus o.g. Grund: Backups auf externe Platten, die ja mittlerweile über mehr als ausreichend Speicherkapazität verfügen, erlauben mir die Vollsicherung eines Rechners am Stück. Einzige Ausnahme mache ich z.B. für Downloads, ISO-Files, MP3s etc. - da fallen schnell mal 50GB und mehr an und aus Zeitgründen, um also beim Komplett-Image einer Partition diese nicht mitimagen zu müssen, wandern solche Dateien auf eine extra Partition.
     
  5. Eine DVD-Imagesicherung habe ich schon längst aufgeben müssen und mache meine Images auch auf Platten. Einmal habe ich ein große zusätzliche Wechselplatte, die ich bei längerer Abwesenheit an entfernter Stelle lagere, dann eine USB Platte sowie die Platten auf meinen weiteren am internen Netz hängenden PCs.
    Aber trotzdem versuche ich, lebenswichtige Programme und Daten möglichst gut von der sich mit der Zeit immer mehr ansammelden Datenmenge zu trennen.
    Gerhard
     
  6. :D
    hallo Silber1,
    auch ich kann dir nur zur Methodik von twoday anraten.
    Man kann sich das Zumüllen der c:\ auch dadurch verringern, indem man bei vielen Programmen auf die Setup-Routine verzichtet. Es gibt so viele kleine Progrämmchen/Utilities die man einfach nur in einen Ordner entpacken muß. Und bei Programmen die Registry-Einträge und/oder .dlls in Windows benötigen ist geht der Sinn vom Trennen ohnehin verloren.
    Just my 2 cents.
     
  7. Wenn Du den Default Programmpfad nachträglich änderst, lassen sich einige MS Hotfixes / Patches nicht mehr installieren da diese auf zwingend auf C:\Programme\... bestehen. Daher solltest Du diesen Pfad bereits auf der Installations CD ändern (das funktioniert, wurde hier in der seit Jahren so praktiziert)
     
  8. Das Problem ist nur der Überraschungseffekt von XP mit der Zuweisung der Laufwerksbuchstaben während des Setup. Ich muß zumindest jedesmal nach einer Neuinstallation alle Buchstaben wieder so zuweisen wie ich es will, wenn man es also schon bei einer Unattended Installation so einstellt kann es passieren dass D: plötzlich gar nicht die Partition ist die man als D: haben möchte. Ich mache es immer manuell so wie Du es haben möchtest, und zwar kann man die->Eigenen Dateien' einfach komplett verschieben indem man die mit rechts anklickt - Eigenschaften - Verschieben - neuen Ort wählen - Fertig, in der Registry braucht man dafür gar nichts mehr ändern.
    Den Programmordner kannst Du ändern indem Du den kompletten Inhalt des Ordners C:\Programme inklusive der versteckten Dateien an den neuen Ort kopierst und dann in der Registry unter->HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\' die Pfade CommonFilesDir und ProgramFilesDir entsprehend anpasst - ohne Slash (\) am Ende. Und bisher habe ich auch bei Hotfixes / Patches so keine Probleme gehabt.
     
Die Seite wird geladen...

XP Neuinst auf C: alle Prog und Eigene Dateien auf D: ??? - Ähnliche Themen

Forum Datum
Windows Live Mail 11 - alle Mails verloren nach Neuinstallation E-Mail-Programme 2. Feb. 2015
Win7 Neuinstallation , warum werden nicht alle alten Daten gelöscht? Windows 7 Forum 10. Nov. 2012
Wie alle Einstellungen / Daten übernehmen bei Neuinstallation auf neuem PC? Microsoft Office Suite 2. Apr. 2009
Win7 entfernen ohne Neuinstallation? Windows 7 Forum 12. Okt. 2016
Windows 8.1 Neuinstallation auf neuer Festplatte nicht möglich. Hilfe! Windows 8 Forum 11. Okt. 2016