XP Prof schaltet mit der "Meldung Windows wird herunter gefahren" - Lüfter laufe

Dieses Thema XP Prof schaltet mit der "Meldung Windows wird herunter gefahren" - Lüfter laufe im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von franziska2, 15. Feb. 2008.

Thema: XP Prof schaltet mit der "Meldung Windows wird herunter gefahren" - Lüfter laufe Xp Prof/Pc an Steckerleiste/2 Schalter an Gehäuse Vorderfront Hab schon mit Energieoptionen Versuche gemacht keine...

  1. Xp Prof/Pc an Steckerleiste/2 Schalter an Gehäuse Vorderfront
    Hab schon mit Energieoptionen Versuche gemacht keine Änderung.
    Wo habe ich gelesen, das sich das Problem mit der Erneuerung der Kühlerpaste erledigt hätte.
    Bevor ich da ran gehe möchte ich klären;
    Nach dem Einschalten über die Steckerleiste läuft der Lüfter an und bleibt dann gleich stehen.
    Fehleranzeige:
    Kein Signal Stromsparmodus.
    Wird der obere Schalter betätigt läuft der Lüfter wieder an und der Rechner fährt hoch.
    javascript:void(0);
    Huh
    Angry
    Franziska2

    [br][blue]*PCDpan_fee: Betreff nach Wunsch (Antwort #24) geändert*[/blue]
     
  2. Bitte mal in ganzen Sätzen, kein Steno und Satzzeichen verwenden. ;)
    Ich verstehe nur Bahnhof, besonders im ersten Teil.

    Eddie
     
  3. Du willst, dass der PC beim Einschalten der Steckerleiste gleich hochfährt, ohne nochmal extra den Power-Knopf drücken zu müssen? (Vermute ich mal)

    Schau im BIOS nach einer Einstellung (z.B. unter POWER, Power On/Off o.ä.) die Power Failure Recovery oder ähnlich heißt und stell die Option auf Always on.
     
  4. Entschuldigung wollte mich kurzfassen.
    IrksEye kommt dem Problem schon nahe.
    Meine Nachfrage:
    Könnte damit auch die Startmeldung;
    Kein Signal Stromsparmodus verhindert werden?
    Schiebe gleich noch eine Frage nach.
    Es fehlt die Meldung; Sie können den Computer jetzt ausschalten.
    Außerdem wird nach dem Runterfahren der Lüfter nicht abgeschaltet.

    Franziska2
     
  5. sind keine fehler, sind nur verfummelte einstellungen im bios und im system.
    kommt vom verändern von einstellungen, deren sinn man nicht versteht und trotzdem rumfummelt, ohne sich sachkundig zu machen.
     
  6. Werner, das ist tüppisch deutsch. Über etwas reden ohne zu wissen wie es zusammen hängt.
    Ein Tipp zur Abstellung der Fehler wäre hilfreich gewesen.
    Einzige von mir vorgenommene Veränderung kam von IrkEyne und die hat einen Teil bewirkt.
    Der Rechner fährt, wenn die Einstellung stabil bleibt, jetzt ohne die Meldung;
    Kein Signal Stromsparmodus,
    hoch.
    Beim Runterfahren fehlt aber immer noch die Meldung;
    Sie können den Computer jetzt ausschalten.
    Der Lüfter läuft unbegrentzt weiter.Festplatte steht.

    Franziska2
     
  7. diese meldung kommt doch nur bei at-boarden oder bei atx-boarden, wenn im gerätemanager nicht die apm-funktion aktiviert ist.

    ich kann doch hier nicht wissen, was du alles verstellt hast und demzufolge auch nicht sämtliche einstellungen im bios und im windows durchgehen.

    fakt ist folgendes: wenn du ein atx-board hast, im bios nicht das powermanagement ausgeschaltet und windows dann ohne irgendwelche parameter (also ganz normal) installiert hast, dann funktioniert das auch alles!!

    jetzt als aussenstehender nachzuvollziehen, was da alles falsch oder nicht eingestellt ist, und welches tuning-tool womöglich wie gelaufen ist, oder welche schicken tipps aus irgend einer zeitschrift nachvollzogen wurden, ist etwas viel verlangt, sorry....
     
  8. Also die Meldung Kein Signal - Stromsparmodus kommt nicht vom PC, sondern vom Monitor. Wenn dieser eingeschaltet wird und kein Videosignal am Eingang anliegt, zeigt er diesen Hinweis.
    Schön, dass das Einschalt-Problem gelöst ist. Das liegt aber an der Hardware: Manche Mainboards geben bei Rückkehr der Stromversorgung (=Einschalten der Steckerleiste) kurz Strom auf die Komponenten, um bestimmte Hardwarebausteine bzw. dessen Energiesparoptionen (Wake on LAN usw.) in einen definierten Zustand zu versetzen. Es handelt sich um keine Fehlfunktion. Dass der PC jetzt beim Einschalten der Steckerleiste (ohne zusätzliches Drücken der Power-Taste) direkt hochfährt, ist reiner Komfort.

    Das Problem mit dem Herunterfahren (wählst du wirklich Herunterfahren? Oder Standby, Ruhezustand o.ä.?) ist schon etwas komplexer. Da gibt es bei manchen Mainboards zum einen im BIOS Einstellungen, die festlegen, ob der PC über Software ausgeschaltet werden darf. Auch unter Power zu finden. Zum anderen schadet ein Blick in den Gerätemanager (in Windows) nicht. Insbesondere die Rubrik Systemgeräte gibt Aufschluss darüber, ob es sich um ein ACPI-, APM- oder Standard-System handelt und ob es mit einzelnen Komponenten Probleme gibt. Auch ein Blick in die Ereignisanzeige solltest du mal werfen.
    Es kann auch an angesteckter Hardware liegen, wie z.B. bei mir. Ich habe eine externe Festplatte mit Firewire-/USB-Anschluss. Wenn die angesteckt ist, fährt Windows XP zwar runter. An dem Punkt, wo normalerweise das System abschaltet, höre ich dann wie die interne Festplatte abschaltet und sehe, wie der Bildschirm in Standby geht, aber die Lüfter laufen noch 20-30 Sekunden weiter bevor sich das System endgültig ausschaltet (aber wenigstens geht es aus).

    Du siehst, die Möglichkeiten sind schier endlos. Von Tuning-Tools usw. mal ganz abgesehen. Daher ist eine Ferndiagnose immer schwierig. Ohne genauere Angaben zur Hard- und Software (insbesondere Marken, Modelle und Versionsnummern von Mainbaord, Prozessor, RAM, Netzteil, BIOS usw.) kann man nur Vermutungen anstellen.
     
  9. IrksEye!
    Dank für die Informationen.Die geänderte BIOS-Einstellung hatte Folgende Ergebnisse:
    Beim Start nach der Umstellung normaler Ablauf. Beim späteren Start wieder diese Meldung, mit Resettaste lief er dann an.
    Jetzt eben,kurzer normaler Anlauf, an Hand der Kürze der Aufforderungzeile für F2 habe ich schon vermutet das es nicht klappt.
    Folge;diese Meldung kam wieder,Monitor zurück in den Zustand ohne Signal.Nach kurzer Zeit ohne weitere Aktion von mir, Rückkehr in den Startvorgang und zur Kennwort Abfrage.
    Bin dabei mir die Systeminformationen abrufbereit in eine Datei abzulegen.
    Dann wird wohl helfen mir Hilfe angedeihen zu lassen.
    Dein Tipp war mein erster Eingriff in das geheiligte BIOS(an Werner).
    Bin, wie ich jetzt weis, falsch an die Problemlösung heran gegangen.Die Energieoptionen waren immer mein Fixpunkt.

    Franziska2
     
  10. Irks Eyue
    Betriebssystemname Microsoft Windows XP Professional ACPI/ ja
    Version 5.1.2600 Service Pack 2 Build 2600
    Betriebssystemhersteller Microsoft Corporation
    Aktivierungsstatus
    Systemname PC1
    Systemhersteller FUJITSU SIEMENS
    Systemmodell D1607
    Systemtyp X86-basierter PC
    Prozessor x86 Family 15 Model 4 Stepping 8 AuthenticAMD ~1999 Mhz
    BIOS-Version/-Datum FUJITSU SIEMENS // Phoenix Technologies Ltd. 4.06 Rev. 1.02.1607, 26.09.2003
    SMBIOS-Version 2.31
    Windows-Verzeichnis C:\WINDOWS
    Systemverzeichnis C:\WINDOWS\system32
    Startgerät \Device\HarddiskVolume1
    Gebietsschema Deutschland
    Hardwareabstraktionsebene Version = 5.1.2600.2180 (xpsp_sp2_rtm.040803-2158)
    Benutzername PC1\xxx
    Zeitzone Westeuropäische Normalzeit
    Gesamter realer Speicher 512,00 MB
    Verfügbarer realer Speicher 161,72 MB
    Gesamter virtueller Speicher 2,00 GB
    Verfügbarer virtueller Speicher 1,96 GB
    Größe der Auslagerungsdatei 1,22 GB
    Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys

    Netzteil: Kabel mit einem großen Stecker zum bord.(ATX Netzteil ?)
    Wenn noch etwas fehlt bitte daraufhinweisen, auch darauf was nicht notwendig ist.

    Spannungszuführung habe ich geändert.
    Monitor erhält Netzspannung mit Zuschaltung der Steckerleiste.
    Es kommt die bewußte Meldung.
    PC Netzteil wird am Netzteilschalter zugeschalten.
    Dreimaliger Start auf diese Art ging ohne Probleme.
    Nun zum Runterfahren.
    Im Startmenü gibt es nur Abmelden oder Auschalten.
    Ein Menüpunkt Herunterfahren ist nicht vorhanden.
    Nach Aktivierung von Ausschalten folgt;
    Abfrage- Standby Auschalten Neustart
    Mit Ausschalten fährt der Rechner runter.
    Monitor: Windows wird herunter gefahren....
    Nach Verlöschen des Mauszeigers folgt:
    Die LED der Festplatte ist aus.
    Die 3 Lüfter laufen weiter so lange wie Netzspannung anliegt.
    Mit dem Abschalten der Netzspannung am Eingangsschalter des Netzteiles
    verlischt die Meldung:
    Windows wird herunter gefahren.
    Die Meldung:
    Sie können jetzt den Computer ausschalten erscheint nie.

    Franziska2
     
Die Seite wird geladen...

XP Prof schaltet mit der "Meldung Windows wird herunter gefahren" - Lüfter laufe - Ähnliche Themen

Forum Datum
OUTLOOK - PROFILE ERSTELLEN .... Windows 10 Forum 1. Nov. 2016
winscp hat profil verloren - was kann ich tun!? Windows-Updates 5. Mai 2016
Windows 8.1 Profilbild lässt sich nicht einfügen Windows 8 Forum 24. Apr. 2016
Netzwerk Berechtigungen für Ordner Win7Prof Windows 7 Forum 26. Feb. 2016
Notebook: upgrade w10home auf prof moeglich? Windows 10 Forum 23. Feb. 2016