XP prof startet nicht mehr - Hardware-Defekt?

Dieses Thema XP prof startet nicht mehr - Hardware-Defekt? im Forum "Windows XP Forum" wurde erstellt von holgi2000, 11. Mai 2006.

Thema: XP prof startet nicht mehr - Hardware-Defekt? Hi, habe hier den PC eines Freundes. Der PC startet nicht mehr. Kurz nach dem Bios-POST erscheint ein Bluescreen mit...

  1. Hi,
    habe hier den PC eines Freundes. Der PC startet nicht mehr. Kurz nach dem Bios-POST erscheint ein Bluescreen mit viel Schrift, darunter in Großschreibung registry error. Eine Neuinstallation geht nicht, weil dieser Bluescreen gleich nach dem Laden der Dateien von der XP-CD in dem Arbeitsspreicher kommt. Sobald auf die Festplatte zugegriffen werden soll, ist Feierabend.
    Daher tippe ich auf Hardware-Defekt. Wenn ich aus meinem PC versuchsweise die Festplatte und den RAM einsetze, fährt der kaputte Rechner hoch. Aber nur, wenn beides ersetzt wird - HDD bzw. RAM allein reicht nicht. Also HDD und RAM kaufen und Neuinstallieren? Oder läßt sich die Windows-Installation noch retten (und damit die Daten)?
    Habt ihr eine Idee?
    Danke und schöne Grüße.
    Holger
     
  2. Ach ja: Zugriff auf die Recoveryconsole geht ebenfalls nicht - auch hier kommt der Bluescreen. Also kein fixboot oder fixmbr.
     
  3. hp
    hp
    tausch erst mal das ram, wenn das kein erfolg bringt hat die platte wahrscheinlich was abbekommen. dann solltest du vom hersteller der festplatte ein tool haben, daß die festplatte checken kann, die großen hersteller bieten solche tools zum download an. man kann sich meistens eine bootdisk mit diesen tools erzeugen, so daß die festplatte ohne zugriff überprüft werden kann. du kannst aber auch mal die festplatte als slave bei dir reinhängen und versuchen auf die daten zuzugreifen. wenn da auch fehler oder ein bluescreen kommt ist es eindeutig die festplatte ...

    greetz

    hugo
     
  4. Hallo Hugo,
    erstmal vielen Dank. Habe alles getan, was du geraten hast. Nur RAM austauschen hat nichts gebracht. Dann habe ich die HDD in meinen Rechner gehängt und problemlosen Zugriff gehabt. Danach das Tool von Seagate heruntergeladen und laufen lassen (allerdings erstmal nur die kurze Variante) - alles Tests bestanden.
    :-\ :| :(
    Was nun?
    Schöne Grüße
    Holger
     
  5. Habe aufgegeben. PC ist jetzt in der Werkstatt. Soll ich berichten?
    Grüße
    Holger
     
  6. Ja berichte mal - Feedback ist immer gut .

    ITM4
     
  7. Der PC läuft wieder. Aber dass das Rätsel gelöst ist, kann ich nicht behaupten.
    Die Werkstatt hat die HDD gecheckt, formatiert (als Slave in einem anderen Rechner) und den RAM ausgetauscht. Danach ließ sich Windows installieren, alles paletti.
    Aber warum war der Bootsektor dermaßen hinüber, dass nicht mal die Recoveryconsole ging? Ich habe mich mit dem Besitzer nochmal unterhalten und erfahren, dass er mit Imageprogrammen gearbeitet hat (Acronis TrueImage). Die können doch schon mal den MBR zerschießen, oder? Nicht umsonst setzen Profis so was nicht ein. Was meint ihr?
    Schöne Grüße und danke.
    Holger
     
  8. zum oder: noch nie erlebt !
    zum zweiten teil: wo hast du denn das her? gerade profis setzen doch solche programme gern ein.
     
  9. Wo du Recht hast, hast du Recht, Werner. Der Streß heute früh bei mir!
    Ich meinte natürlich Partitionierungstools. Es kam eines zum Einsatz, ich glaube PartitionMagic. Und das ist aber nun wirklich umstritten.
    Da fällt mir ein: Bei meinen vergeblichen Installationsversuchen kam ich 1 mal bis zur Anzeige der bereits vorhandenen Betriebssysteme. Und da wurde auf C: ein Windows angezeigt - soweit normal. Aber auch auf D: - und das kann nur das Image gewesen sein. Eine Parallel-Installation soll es nicht gegeben haben.
    Grüße
    Holger
     
  10. achte jetzt nicht unbedingt auf das zitat, holger, ich hab mir das nur reingesetzt, um nicht dauernd hin und her schalten zu müssen.

    zu PartitionMagic: ich hatte das tool wirklich oft benutzt, aber du liest richtig, hatte.
    ich hab mehrmals erlebt, dass komplette linux-installationen starben, weil vorher mit pm eingerichtet.

    dann dieser ominöse fehler 1611 - zum vorgang - du richtest mit pm eine platte neu ein, um xp draufzuspielen. du tust es. dann möchtest du in der logischen erweiterung die aufteilung verändern, und plötzlich kann pm das nicht tun, weil ein fehler in der boottabelle der logischen erweiterung vorliegt, gerade eben von diesem programm selbst eingerichtet!

    rede kurzer sinn, das problem ist hausgemacht, hoffentlich keine arbeitsbeschaffungsmassnahme ;).

    ein namhafter mitbewerber kennt dieses problem überhaupt nicht und bearbeitet, einfach nur mal so, diese vermeintlich defekte partition.
    ist es vom image erzeugt worden, ist eine falsche zielpartition angegeben worden - fehlbedienung
    ist es nicht vom image geschrieben worden, muss eine parallelinstallation vorliegen, dann sollte eigentlich ein bootmanager installiert sein, ergo - falsche zielangabe für image
     
Die Seite wird geladen...

XP prof startet nicht mehr - Hardware-Defekt? - Ähnliche Themen

Forum Datum
XP Prof startet manchesmal nicht Windows XP Forum 15. Juni 2014
win 7 Prof startet nach der Installation nicht mehr Windows 7 Forum 14. Apr. 2011
Re: Zweites Windows XP Prof. SP3 startet nicht mehr trotz Imagewiederherstellung Windows XP Forum 3. Feb. 2009
outlook aus office XP Professional Paket startet nicht mehr Windows XP Forum 27. Jan. 2009
Update unterbrochen WinXP Prof startet nicht mehr Windows XP Forum 15. Aug. 2008